Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 68408

EPAMEDIA-Gruppe übernimmt Objekt Werbung

(lifePR) (Salzburg, ) Mit dem 1. Oktober 2008 ist die Übernahme der Salzburger Objekt Werbung abgeschlossen. Die Salzburg AG hat sich von ihrem 51-Prozent-Anteil getrennt und diesen an die bisherigen Miteigentümer EPAMEDIA Salz-burg/Industrieteam (24%) und die Gewista-Tochter Progress (25%) verkauft. Künftig besitzt die EPAMEDIA 49% und die Gewista 51%. Die Verhandlungen haben etwa ein halbes Jahr gedauert. Der Umsatz der Objekt Werbung betrug im Jahr 2007 mehr als 3,343 Millionen Euro.

Die Objekt Werbung wird gespalten und deren Geschäftsfelder werden zwi-schen den neuen Eigentümern aufgeteilt. Mit diesem Schritt befindet sich der Salzburger Außenwerbemarkt im Umbruch: Statt drei gibt es nur noch zwei Anbieter. Die Position von EPAMEDIA wird durch die Akquisition in Salzburg wesentlich gestärkt. Beim Plakat (1.546 Flächen in Top-Lagen) ist das Unter-nehmen künftig Nummer Eins im Bundesland. Die Zahl der City Lights hat sich von 170 auf 387 sprunghaft erhöht. Sie gewährleisten eine hervorragende Abdeckung der Landeshauptstadt Salzburg.

"Es ist eine schöne Chance und Herausforderung, in Salzburg stärker als bis-her gestaltend tätig zu sein", erklärt EPAMEDIA-Geschäftsführer Heinrich Schuster. Geschäftsführer von EPAMEDIA Salzburg, Gerhard Renz: "Unsere Marktposition wird durch die Übernahme entscheidend gestärkt. Wir waren schon vor der Akquisition Marktführer bei Plakatflächen im Land. Nun sind wir auch in der Stadt Salzburg auf bestem Weg, mit der Progress auf Gleich-stand zu ziehen." Im Herbst wird es eine Veranstaltung für die Kunden geben, bei der diese über die Änderungen nach der Übernahme informiert werden.

Pläne für die Zukunft: Erneuerung der Wartehallen

EPAMDEDIA hat von der Objekt Werbung 194 Bus-Wartehallen übernommen. Für diese ist ein umfassendes Sanierungsprogramm geplant. In den nächsten Jahren wird EPAMEDIA etwa 1,4 Millionen Euro investieren. Im Zuge der Erneuerung werden die Kleinanschlagflächen - an den Seitenwänden der Wartehallen - sukzessive verschwinden. Damit werden die Plakatflächen auf der Rückwand oder die City-Light-Flächen optisch aufgewertet.

Maßgeschneiderte Angebote für die Salzburger Wirtschaft

"Mit dem Kauf der Objekt Werbung wollen wir nun auch maßgeschneiderte Pakete zu günstigen Preisen für die Salzburger Wirtschaftstreibenden anbie-ten. Damit diese kleinere, regionale Kampagnen machen können", erklärt Heinrich Schuster die Salzburg-Strategie des Außenwerbers. Das bedeutet, dass je nach Bedarf ein Produktmix aus Plakat, City Light, Poster Light und auch kleinen Objektflächen angeboten wird. Zudem gibt es zwei City-Light-Netze, die ausschließlich den Salzburger Lokalkunden zur Verfügung stehen. "Wir werden Gas geben und den regionalen Verkauf forcieren", betont Gerhard Renz, Chef von EPAMEDIA Salzburg.

Werbung bringt Geld für die Sanierung des Domes

Anlässlich der Renovierung des Salzburger Domes gibt es eine Kooperation der Salzburger Kirche mit EPAMEDIA. Der Außenwerber vermarktet die Werbeflächen (Bigboards) am Gerüst, die Kirche bekommt den Großteil der Einnahmen (knapp 80%), um damit die Renovierung finanzieren zu können.

Das Baugerüst wird im unteren Bereich mit einer Nachbildung des Domes bespannt. Im oberen Bereich sind drei Bigboard-Flächen mit je 45 Quadratmetern für Werbung vorgesehen. Der Mobilfunker Orange und Krone Hit Radio werden diese nutzen. Die derzeitige Version der Werbeflächen im unteren Bereich ist eine Übergangslösung, bis das Gerüst komplett aufgebaut ist.

EPAMEDIA - EUROPÄISCHE PLAKAT- UND AUSSENMEDIEN GMBH

EPAMEDIA (EUROPÄISCHE PLAKAT- UND AUSSENMEDIEN GMBH) ist ein österreichisches Unternehmen mit Tochterunternehmen in elf zentral- und osteuropäischen Ländern (Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Kroatien, Mazedo-nien, Moldawien, Polen, Slowakei, Tschechische Republik, Slowenien).

Die EPAMEDIA-Gruppe plant den Einstieg in Albanien, einem aufstrebenden Land. Verhandelt wird über den Kauf von zwei führenden Außenwerbern (Metro und The Point). 30 Prozent werden bei den albanischen Eigentümern verbleiben. Mit dem Coup würde EPAMEDIA Marktführer und zum größten Werbeflächenanbieter des Landes werden. Die Akquisition brächte zudem Synergien mit Mazedonien und eine interessante Perspektive für einen Einstieg in den Kosovo.

EPAMEDIA konnte seinen Umsatz im Jahr 2007 gegenüber dem Jahr 2006 erneut steigern: Der konsolidierte Umsatz stieg von 118 Millionen auf 133,1 Millionen Euro. Einen wesentlichen Beitrag lieferten dabei die elf Auslands-töchter, deren Umsatz wuchs um 18 Millionen auf 75 Millionen Euro. Durch Akquisitionen gab es Personalzuwachs, die Zahl der Mitarbeiter erhöhte sich bis Ende 2007 auf 488 (2006: 400 Mitarbeiter), Ende 2008 werden es sogar knapp 600 sein. In Österreich waren davon im Vorjahr 141 beschäftigt, Ende dieses Jahres werden es 160 sein.

EPAMEDIA Salzburg nach dem Kauf der Objekt Werbung

- 1.546 Plakatflächen oder 19.000 m² in Top-Lagen (Marktanteil: 77%)
- 387 City Light-Flächen (knapp 40% Marktanteil)
- 39 Poster Lights (hinterleuchtete Plakatwechsler)
- 46 Litfaßsäulen
- 175 Vitrinen (Auslagen für Geschäfte) und 68 Objekte, die sich z.B. im Mönchsbergtunnel oder Garagen befinden
- 3 Bigboards (2 Prismenwender an der Westautobahn, 1 Werbeturm in der Alpenstraße)
- 194 Bus-Wartehallen (enthaltene Plakat und City-Light-Flächen siehe oben)

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer