Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152895

EnBW begrüßt Beschluss der Stadt Dresden zum Erwerb der GESO

Transaktionsvolumen beträgt rund 900 Millionen Euro

(lifePR) (Karlsruhe, ) Der Stadtrat der Landeshauptstadt Dresden hat in seiner Sitzung vom 18. März 2010 dem Erwerb der sächsischen Beteiligungsholding GESO von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG zugestimmt. Die EnBW begrüßt diese Zustimmung.

"Mit dem Beschluss des Stadtrates ist ein weiterer und ganz wesentlicher Schritt im Verkaufsprozess vollzogen. Wir freuen uns darüber, da trotz des nun anstehenden Eigentümerwechsels der Unternehmensverbund GESO mit den Säulen DREWAG und ENSO erhalten bleibt. Dies war uns immer wichtig, da wir uns der GESO, der Stadt Dresden und auch der Region Sachsen unverändert verbunden fühlen", so Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender der EnBW.

Nach dem nun erfolgten Beschluss des Stadtrates Dresden soll die Kaufpreiszahlung noch im März 2010 erfolgen. Der Eigentumsübergang erfolgt rückwirkend zum 1. Juli 2009. Das Transaktionsvolumen des Verkaufs beträgt insgesamt 900 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer