Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 152655

Emirates feiert Tokio Start mit neuen japanischen Menüs an Bord

Passagiere erleben traditionellen Vorgeschmack auf Küche Nippons

(lifePR) (Frankfurt/Dubai, ) Emirates bietet Passagieren an Bord ein kulinarisches Erlebnis aus dem Reich der aufgehenden Sonne: Rechtzeitig zur Aufnahme der Nonstopverbindung nach Tokio am 28. März 2010 bietet die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft ein neues Bordmenü auf ihren Nonstopflügen von Dubai zum Narita International Airport sowie auf der bereits bestehenden täglichen Verbindung nach Osaka an. Die Menüs wurden von japanischen Köchen kreiert und werden in allen Klassen an Bord angeboten.

Das neue Angebot wurde aus sorgfältig ausgewählten Zutaten aus ganz Japan zusammengestellt. Es enthält zum Beispiel Koshishikari Reis aus Niigata, eingelegtes Gemüse aus Kyoto, grüner Tee aus Shizuoka sowie getrocknete Asakusa-Algenblätter, ein bekanntes lokales Produkt aus der Region Edo. Emirates möchte mit diesem Menü die reichhaltige kulinarische Kultur der östlichen und westlichen Regionen Japans widerspiegeln, auf die jeweiligen Geschmäcker eingehen und damit den regionalen Traditionen Respekt zollen. Auf den Flügen nach Tokio wird eine rote Soja-Suppe und handgerolltes Sushi serviert, wie man es aus der japanischen Stadt Edo kennt. Das Gericht besitzt den kräftigen Geschmack, den die Menschen aus Kanto mögen. Auf den Flügen nach Osaka verwöhnt Emirates den Gaumen ihrer Fluggäste mit feiner gewürztem Essen, um sich dem regionalen Geschmack anzupassen, darunter weiße Soja Suppe und leicht gepresstes Sushi, das seinen Ursprung in der Kansai Region hat.

James Griffith, Assistant Vice President, Production Emirates Flight Catering: "Wir sind begeistert, unseren Passagieren diese qualitativ hochwertige japanische Gerichte anlässlich unseres Eröffnungsflugs nach Narita anbieten zu können. Die Emirates Bordküche wird von unseren japanischen Passagieren bereits hoch gelobt. Wir sind zuversichtlich, dass die Herstellung, der Geschmack und die kunstvoll angerichteten Speisen der neuen Menüs nicht nur die japanischen Gourmet-Liebhaber erfreuen werden, sondern auch anderen Nationalitäten der Welt."

Während des Fluges werden Passagiere von japanisch sprechenden Flugbegleitern betreut. Das Entertainment-System mit mehr als 1.200 Kanälen bietet zudem japanische Filme und Musik sowie Hollywoodfilme in synchronisierter Form oder mit japanischen Untertiteln.

Emirates Airlines - Direktion für Deutschland

Die vielfach ausgezeichnete Fluggesellschaft Emirates fliegt seit über 20 Jahren ab Deutschland und bietet derzeit täglich jeweils zwei Nonstop-Verbindungen von Frankfurt, München und Düsseldorf sowie eine tägliche Nonstop-Verbindung von Hamburg zum internationalen Drehkreuz der Airline in Dubai an. Aktuell fliegt Emirates zu rund 100 Destinationen in 62 Ländern auf sechs Kontinenten. Passagieren der First- und Business Class steht ein kostenloser Emirates Chauffeur-Service an vielen internationalen Flugzielen zur Verfügung. Emirates betreibt eine der jüngsten Flotten weltweit, bestehend aus derzeit 145 Großraumflugzeugen - inklusive acht Airbus A380. Mit weiteren 50 festbestellten A380-Jets ist Emirates der größte Kunde des neuesten Superjumbos. Emirates ist Offizieller Partner der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2010(TM) .

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer