Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 68649

Der Elevator '09 ist da!

Europas führender Mailorder für DJs und Producer stellt seinen neuen Hauptkatalog vor - auf über 230 Seiten gibt's die Evolution des Musikequipments für das Jahr 2009

(lifePR) (Münster, ) Es ist der Einkaufsführer für DJs schlechthin: Jahr für Jahr warten Mixmusiker, Scratchartisten, Heimproduzenten und Clubmacher auf den neuen Katalog von Elevator. Als europaweit größter Equipment-Mailorder für Mixing, Producing, Recording, Licht und Ton gibt Elevator mit seinem Shopping-Guide seit über 15 Jahren die Richtung für neue Musikertechnologie vor.

Der Elevator Katalog 2009 bietet die ganze Bandbreite an Arbeitsgeräten, Spiel-Zeugen und Trendobjekten für ganz frische, fortgeschrittene und professionelle Zukunftsmusiker; mit über 230 Seiten ist das Standardwerk der Szene dabei so umfangreich wie noch nie. Unter dem Titel "Emotion Evolution" stellt Elevator die neusten Entwicklungen im Bereich der elektronischen Emotionserzeuger vor - und das zu Preisen, die das Herz höher schlagen lassen.

Elevator '09 featured Hell, den International Deejay Gigolo. Im exklusiven Interview hört Elevator einem der tonangebenden Köpfe der weltweiten elektronischen Musikbewegung zu.

Den Elevator Katalog '09 gibt es im gut sortierten Zeitschriftenhandel und kostenlos über die Hotline 0251.6099311 und auf www.elevator.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer