Freitag, 02. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541450

Wasserwirtschaft und Energie

DWA-Tagung zum Umgang der Branche mit Abwasser und Biogas

(lifePR) (Hennef, ) Die DWA-Energietage finden in diesem Jahr am 8. und 9. September 2015 in Wuppertal statt. Die zweitägige Veranstaltung der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) konzentriert sich auf die Themen „Energie auf Kläranlagen“ sowie „Erzeugung und Verwertung von Biogas“.

Eine Tagung – zwei Schwerpunkte

Der Schwerpunkt Kläranlagen beleuchtet die Auswirkungen der Energiewende auf die Abwasserentsorgung sowie technische Möglichkeiten für eine energieeffiziente Abwasserbehandlung. Aus dem DWA-Regelwerk werden das Arbeitsblatt DWA-A 216 „Energiecheck und Energieanalyse“ und das Merkblatt DWA-M 114 „Abwasserwärmenutzung“ erläutert. Außerdem werden für die wasserwirtschaftliche Praxis relevante Forschungsprojekte vorgestellt (ERWAS, E-Klär, arrivee, ESiTi).

Der Schwerpunkt Biogas befasst sich mit neuen technischen Regeln, zum Beispiel zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen auf Biogasanlagen oder zu Anforderungen an die Dichtheit von Gasspeichersystemen. Weitere Schwerpunkte bilden innovative Verfahren wie die Hochleistungsvergärung, die biologische Methanisierung oder die Analyse von Gasemissionen im Kontext von Umwelt-, Klima- und Ressourcenschutz.

Informationen und Anmeldung

Die Energietage 2015 richten sich an Betreiber von Kläranlagen und abfall- oder landwirtschaftlicher Biogasanlagen, Ingenieure, Planer, Kommunen sowie an Firmen und Organisationen, die sich mit Energiethemen in der Wasser- und Abfallwirtschaft befassen. Sie finden in der Historischen Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 690 Euro, DWA-Mitglieder zahlen 570 Euro.

Informationen und Anmeldung über Barbara Sundermeyer-Kirstein, Telefon: 02242 872-181, E-Mail: sundermeyer-kirstein@dwa.de oder unter http://www.dwa.de/energietage-2015.

ERWAS = Zukunftsfähige Technologien und Konzepte für eine energieeffiziente und ressourcenschonende Wasserwirtschaft
E-Klär = Entwicklung und Integration innovativer Kläranlagentechnologien für den Transformationsprozess in Richtung Technikwende
arrivee = Abwasserreinigungsanlagen als Regelbaustein in intelligenten Verteilnetzen mit erneuerbarer Energieerzeugung
ESiTi = Energiespeicher in der Interaktion mit technischer Infrastruktur im Spannungsfeld von Energieerzeugung und -verbrauch

Die DWA-Energietage werden von Prof. Dr.- Ing. Markus Schröder (Aachen) und Prof. Dr.-Ing Norbert Dichtl (Braunschweig) geleitet. Sie stehen Ihnen für Fragen gern zur Verfügung.

DWA Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.

Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) setzt sich intensiv für die Entwicklung einer sicheren und nachhaltigen Wasserwirtschaft ein. Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation arbeitet sie fachlich auf den Gebieten Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.

In Europa ist die DWA die mitgliederstärkste Vereinigung auf diesem Gebiet und nimmt durch ihre fachliche Kompetenz bezüglich Regelsetzung, Bildung und Information der Öffentlichkeit eine besondere Stellung ein. Die rund 14 000 Mitglieder repräsentieren die Fachleute und Führungskräfte aus Kommunen, Hochschulen, Ingenieurbüros, Behörden und Unternehmen.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Energie- und Wassersperren im Land Bremen rückläufig

, Energie & Umwelt, ecolo - Ökologie und Kommunikation

Die Mitglieder des Runden Tisches „Energiesperren vermeiden“ freuen sich, dass ihre Arbeit erste Früchte trägt: Die Zahl der Strom-, Erdgas-...

Saubere Sonnenergie für Sachsen-Anhalt: 1-Megawatt-Solaranlage von 7C Solarparken und E.ON am Netz

, Energie & Umwelt, E.ON Energie Deutschland GmbH

Solarenergie für die Region: In Steinburg in Sachsen-Anhalt ist am 30. November eine Solaranlage mit einer Leistung von 1 Megawattpeak (MWp)...

HBCD-haltige Dämmstoffe: Handwerk freut sich über pragmatische Lösung

, Energie & Umwelt, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

„Endlich ist die überfällige pragmatische Lösung zur Entsorgung hochkonzentrierter HBCD-haltiger Dämmstoffe unter Dach und Fach“, freut sich...

Disclaimer