Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 151121

Neu: Ceramolar® und Ceramolar® flow - Zwei Composites für alle Indikationen

(lifePR) (Eching, ) Mit den neuen Microhybrid Composites Ceramolar® und Ceramolar® flow stellt Dr. Ihde Dental Zahnärzten zwei Materialien zur Verfügung, mit denen alle Indikationen der modernen, ästhetischen Füllungstherapie realisiert werden können. Während Ceramolar® aufgrund seiner erstklassigen physikalischen Eigenschaften als Universal-Composite für alle Kavitätenklassen im Front- und Seitenzahnbereich eingesetzt werden kann, ist das leicht fließfähige Ceramolar® flow insbesondere für die Versorgung kleiner Defekte und Läsionen geeignet. Beide Materialien basieren auf modernster Nanotechnologie und weisen daher eine extrem niedrige Polymerisationsschrumpfung und eine gute Polierbarkeit auf.

Mit einer mittleren Partikelgröße von 0,05 bis 0,6 µm überzeugt Ceramolar® durch eine hohe mechanische Festigkeit und Kantenstabilität sowie eine sehr geringe Abrasion. Dank der hohen Dimensionsstabilität des Materials während der Lichthärtung, können perfekte Randschlüsse erzielt werden. So entstehen auch in stark belasteten Seitenzahnregionen Füllungen von dauerhafter Haltbarkeit. Die gute Modellierbarkeit des Composites ermöglicht ein einfaches Handling und eine sichere Anwendung. Aufgrund seiner natürlichen Fluoreszenz und Farbbeständigkeit bietet sich das Material nicht nur für Füllungen der Kavitätenklassen I bis V, sondern auch für Korrekturen ästhetischer Anomalien im Zahnschmelz sowie für die Reparatur von Verblendungen aus Kunststoff oder Keramik an. Die gute Polierbarkeit von Cermolar® wirkt Verfärbungen und Plaqueanlagerungen entgegen, sodass der langfristige Erhalt von Ästhetik und Funktionalität der Versorgungen gewährleistet ist. Angeboten wird Ceramolar® in den Zahnfarben A2, A3, A3,5, B1, B3 und C3.

Ceramolar® flow wurde auf Basis von Ceramolar® entwickelt und steht mit seiner fließfähigen Konsistenz als optimale Ergänzung für die Versorgung von keilförmigen Defekten und Läsuren sowie für Micropräparationen und erweiterte Fissurenversiegelungen zur Verfügung. Aufgrund seiner hohen Viskosität erreicht es kleinste Vertiefungen der Zahnoberfläche und kann daher beispielweise auch in Kombination mit Ceramolar® als Unterfüllungsmaterial eingesetzt werden. Ceramolar® flow steht in den Farben A2, A3 und A3,5 zur Auswahl.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wenn schwangere Ärztinnen zum Skalpell greifen…

, Gesundheit & Medizin, NewsWork AG

Die kleine Revolution in der Chirurgie vollzieht sich unbemerkt von Patienten und der breiten Öffentlichkeit: Immer mehr Ärzte am Operationstisch...

Steinheilkunde in der TCM

, Gesundheit & Medizin, Mankau Verlag GmbH

Prof. Li Wu und seine beiden Co-Autorinnen Dr. Natalie Lauer und Caroline Baronin de Liser vermitteln in ihrem Ratgeber wertvolles Wissen über...

Konfliktlösung zum Festpreis und ohne Versicherungsbindung

, Gesundheit & Medizin, ARAG SE

Wer in einen Konflikt gerät, braucht schnelle Hilfe. Vor allem wenn er keine Rechtsschutz-Versicherung hat. Der ARAG Konzern beschreitet nun...

Disclaimer