Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544921

Statement des Kölner Brauerei-Verband zum Thema "Gefälschtes Kölsch"

(lifePR) (Köln, ) Zu den Ermittlungen des Betrugs-Kommissariats gegen zwei Inhaber eines Getränkehandels mit dem Vorwurf, Bier als Kölsch illegal in Umlauf gebracht zu haben, nimmt der Kölner Brauerei-Verband wie folgt Stellung.

"Sollte sich der Verdacht bewahrheiten, handelt es sich um einen außergewöhnlichen Einzelfall. Mit enormer krimineller Energie wurden nicht nur die Brauereien betrogen, sondern auch Verbraucher, Wirte, Getränkehändler und Steuerzahler. Wir Kölschbrauer achten vom Feld bis an den Zapfhahn auf höchste Brauqualität. Auch können wir den Händlern, die mit uns direkt zusammenarbeiten, vollstes Vertrauen aussprechen. Wir hoffen, dass die Ermittlungen, die wir natürlich tatkräftig unterstützen, zügig voranschreiten und eine Verurteilung ein abschreckendes Beispiel darstellen wird."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Edle Schmuckstücke für die Pfälzischen Weinhoheiten

, Medien & Kommunikation, Pfalzwein e.V.

Die Pfälzische Weinkönigin Anastasia Kronauer und ihre Weinprinzessinnen strahlten um die Wette, denn jede der Hoheiten konnte sich über einen...

Mehr als 20.000 Patenschaften für geflüchtete Menschen

, Medien & Kommunikation, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

„Ich freue mich sehr, dass seit Mai 2016 mehr als 20.000 Patenschaften über unser Programm „Menschen stärken Menschen" entstanden sind und danke...

Wenn die Millionärstochter den Liftboy liebt oder ist Schmidt wirklich ein Rabenvater? – Sechs E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wer liest, der lernt wahrscheinlich mehr Menschen und Lebensgeschichten kennen als er in Wirklichkeit je erleben könnte. Er kann Zeiten und Kontinente...

Disclaimer