Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 154410

"Cirque Éloize - "Nebbia" im Deutschen Theater / 9. bis 21. November 2010

Poesie, Fantasie, Magie

(lifePR) (München-Fröttmaning, ) Der kanadische Cirque Éloize kehrt im Herbst 2010 endlich zurück ans Deutsche Theater, diesmal mit einer Koproduktion mit dem schweizerischen Teatro Sunil! Nach "Nomade" und "Rain" ist "Nebbia" der dritte Teil, mit dem Regisseur und Autor Daniele Finzi Pasca seine Trilogie über den Himmel vervollständigt.

"Nebbia" ist italienisch und bedeutet Nebel. "Nebbia" entführt in die Welt der Träume und der Phantasie. Im Nebel verirrt man sich, man findet sich und vor allem erlebt man das Unerwartete! Zeit und Raum verschwimmen im Nebel der Erinnerungen - alles erscheint möglich. Mit nostalgischem Charme und viel Humor durchstreifen die Artisten eine imaginäre Welt. Daniele Finzi Pascas Inspiration sind die Eindrücke seiner Kindheit aus dem schweizerischen Tessin."Nebbia" vermischt auf bezaubernde Art und Weise atemberaubende Zirkusakrobatik mit Elementen der Commedia dell'Arte.

"Wenn ich früher meine Großeltern besuchte, geschah es oft, dass dicker Nebel sich auf das Haus senkte. Erst verschwand die Nachbarschaft, dann das ganze Dorf. Und ich stand auf dem Balkon und starrte fasziniert in den undurchdringlichen Dunst. Plötzlich leckten Meereswellen am Gartentor, und eine ganze Armada von Trugbildern marschierte draußen vor den Pappeln auf. Ich war erwachsen und fuhr ein rotes Auto. Und über allem lag allgegenwärtig das Geräusch des Ozeans. Wenn der Nebel sich wieder verflüchtigte, zappelten Fische auf dem Dorfplatz. Und dabei war das Meer 300 Kilometer vom Haus meiner Großeltern entfernt. Es war oft, oder sogar immer, wie ein Karneval. Wenn sich der Himmel verdichtet, sehen wir Dinge, die wir normalerweise nicht sehen. Wir reisen durch eine Welt der Erinnerung und der erfundenen Bilder, die wir der Einfachheit halber Träume nennen."

Artistik, Akrobatik und Clownerien fügen sich mit Leichtigkeit in das Bühnengeschehen ein, ohne den roten Faden der Geschichte zu zerreißen. Alle Künstler aus sieben Nationen sind zugleich Artisten, Schauspieler, Komiker, Tänzer und Musiker. Mit einem großen Arsenal an Instrumenten bringen Sie eine bunte Klanglandschaft zum Blühen. Das verbindende Element zwischen einer lockeren Abfolge vergnüglicher und bewegender Szenen ist die poetisch-surreale Figur des Clowns, die seit jeher zwischen den Sphären Theater und Zirkus schwebt.

Auf den Magdalenen-Inseln, inmitten des St.-Lorenz-Golfes in Québec, Kanada, werden die Blitze, die durch Wetterleuchten am Horizont entstehen, éloize genannt. Der Cirque Éloize wurde 1993 von sieben Artisten und Absolventen der "École Nationale de Cirque de Montréal" gegründet. Insgesamt absolvierte die Artistentruppe 3.000 Vorstellungen, in mehr als 30 Ländern vor mehr als drei Millionen Zuschauern. Die Formation hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter acht Medaillen und Auszeichnungen u.a. beim "Festival International du Cirque de Demain" in Paris. Dem Cirque Éloize gelingt es, Zirkus in eine neue Kunstform zu gießen: artistisches Theater. Das "Teatro Sunil" wurde 1983 von Daniele Finzi Pasca gegründet mit dem Ziel, die Welt des Schauspielers mit der des tragikomischen Tänzers und Artisten zu verknüpfen. 2001 wurde Daniele Finzi Pasca vom Cirque Éloize beauftragt, die Regie bei

"Nomade - La nuit, le ciel est plus grand" zu übernehmen. Die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Cirque Éloize wurde mit den Produktionen "Rain" (2004) und "Nebbia" (2007) fortgeführt. 2005 inszenierte Finzi Pasca für den Cirque de Soleil dessen neue Tourneeproduktion "Corteo". Ein Jahr später war er eingeladen, die Abschlusszeremonie der Olympischen Winterspiele in Turin zu inszenieren, die im Februar 2006 live von 35.000 Beobachtern im Stadion und ca. 2 Milliarden Fernsehzuschauern verfolgt wurde.

"Übervoll mit Anmut und Sinnlichkeit berührt diese Show die Seelen der Zuschauer. Niemand verlässt den Saal ohne tiefe Dankbarkeit dafür, von der süßen Verrücktheit des Daniele Finzi Pasca gekostet zu haben." La Presse, Montreal

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer