Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544825

Nachhaltigkeitsallianz im Textil Service

(lifePR) (Bonn, ) Der Wirtschaftsverband Textil Service e.V. (WIRTEX) und der Deutsche Textilreinigungs-Verband e.V. (DTV) haben ein gemeinsames Positionspapier für die von ihnen gegründete "Nachhaltigkeitsallianz Textil Service" unterzeichnet. Die beiden Präsidenten, Jürgen Gerdum (WIRTEX) und Friedrich Eberhard (DTV), möchten mit diesen Schulterschluss die Interessen und Ziele der Textil Service-Branche in wesentlichen Bereichen der Nachhaltigkeit künftig gemeinsam angehen und geschlossen kommunizieren.

Klimawandel, knapper werdende Ressourcen, demografischer Wandel sowie soziale und ökonomische Ungleichgewichte stellen Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Soziale, ökonomische und ökologische Nachhaltigkeit ist das große Thema unserer Zeit - niemand kann sich heute mehr davor verschließen. WIRTEX und DTV wollen diesen Herausforderungen künftig gemeinsam begegnen. Im Rahmen der Nachhaltigkeitsallianz sollen verbandsinterne Nachhaltigkeitsziele im Verbund angegangen werden. Auf diese Weise wollen die Mitglieder Synergieeffekte nutzen, von Best Practices profitieren und gegenüber Stakeholdern wie der Politik, Gesellschaft und Nichtregierungsorganisationen aber auch der Lieferkette mit einer Stimme für die Branche sprechen.

DTV und WIRTEX sind zudem Teil des UN Global Compact, dem weltweit größten und wichtigsten Netzwerk für Corporate Social Responsibility (CSR). Beide Verbände verpflichten sich damit, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn universell anerkannten Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung auszurichten.

Das Mehrwegsystem des Textil Service ist von seinem Ansatz her bereits an einem nachhaltigen Wirtschaften orientiert. Auch verschiedene Umwelt- und Arbeitsschutzstandards werden seit langem von den Mitgliedsunternehmen beider Verbände umgesetzt. Durch Forschungskooperationen mit renommierten Instituten hat sich die Branche in der Vergangenheit zudem bereits als innovationsfreudiger Akteur hervorgetan, der ressourcenschonende Verfahren und Techniken mitentwickelt. Durch eine gemeinsame aktive Öffentlichkeitsarbeit soll dies künftig auch unterschiedlichen Stakeholdern gegenüber kommunizert werden.

"Die Auswirkungen ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Probleme betreffen uns alle. Auch unsere Branche steht in der Verantwortung, diese Auswirkungen zu prüfen und stetig zum Wohle der Gesellschaft zu verbessern. Den damit verbundenen Herausforderungen wollen wir daher gemeinsam begegnen", erklärten die beiden Geschäftsführer der Verbände, Dr. Andreas Marek (WIRTEX) und Andreas Schumacher (DTV).

Für die Umsetzung dieser Maßnahmen wurde ein Aktionsplan erstellt, der Projekte aus den Bereichen nachhaltige Beschaffung, Energie- und Ressourceneinsparung sowie Aus- und Weiterbildung umfasst.

Das Foto zeigt die Präsidenten der beiden Verbände: Jürgen Gerdum (WIRTEX) und Friedrich Eberhard (DTV) bei der Unterzeichnung des Positionspapiers zur Nachhaltigkeitsallianz Textil Service, flankiert von Dr. Andreas Marek (Geschäftsführer WIRTEX), Martin Swierzy (Vizepräsident WIRTEX) und Andreas Schumacher (Geschäftsführer DTV); von links nach rechts.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Kreativ als Kulturmanager – welche Fähigkeiten sind gefragt?

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Kulturmanager müssen Sponsoren finden, den Spagat zwischen Kunstförderung, Verwaltung und Etatvorgaben beherrschen. Denn Kunst muss keineswegs...

Qualifizierte Eventmanager für einen spannenden Arbeitsmarkt

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Jede Veranstaltung bedarf einer sorgfältigen Planung, benötigt einen organisatorischen Vorlauf und muss nicht nur vor-, sondern auch nachbereitet...

Campusweiter Gesundheitstag am 6. Dezember 2016 zeigt, wie man Muskelverspannungen vorbeugen kann

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Den Jahresabschluss 2016 des gemeinsamen Pilotprojektes „Hochschule in Hochform“ der Technische Hochschule und der Techniker Krankenkasse (TK)...

Disclaimer