Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65341

Übernachtungen mit 3,1 Prozent im Plus

Inlandstourismus Januar bis Juni 2008

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) .
- Reiseveranstalter melden Zuwächse - Deutscher Reisemonitor mit positiven Tendenzen für das Gesamtjahr
- Tendenz zu kleineren Orten und Gemeinden

Das erste Halbjahr 2008 schließt laut Statistischem Bundesamt mit einem Plus von 3,1 Prozent bei den Übernachtungen inländischer Gäste in Beherbergungsbetrieben mit mehr als neun Betten und auf Campingplätzen (insgesamt 140,2 Millionen Übernachtungen).

"Damit hat der Inlandstourismus derzeit weiter an Dynamik gewonnen. Die seit Jahren sehr positive Entwicklung zeigt ihre Auswirkung auch auf dem Arbeitsmarkt: Im vergangenen Jahr hat die Tourismuswirtschaft erstmals mehr als 50.000 neue Ausbildungsverträge geschlossen, 1,6 Prozent mehr als im Jahr davor", erklärt Ernst Hinsken, Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus.

Auch für das zweite Halbjahr lassen sich bereits positive Tendenzen ablesen, obwohl die Zahlen für die traditionell wichtigsten Ferienmonate Juli und August noch nicht vorliegen. Zahlreiche Reiseveranstalter melden Zuwächse bei Umsatz und Gästezahl für den Deutschlandurlaub und haben ihr Angebot in deutschen Städten und Regionen ausgebaut. Auch in den Reisebüros haben sich laut Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die Deutschlandreisen gerade in der für die Tourismusbranche entscheidenden Sommersaison deutlich besser entwickelt als im Jahr 2007.

Nach den Ergebnissen des Deutschen Reisemonitors von IPK International (Januar bis Juni 2008) wachsen insbesondere die längeren Urlaube ab vier Nächten stärker als 2007. Gewinner sind bislang vor allem die Veranstaltungsreise, der Badeurlaub und der gesundheitsorientierte Aufenthalt etwa in einem Wellness- oder Kurhotel.

Beliebtestes Reiseziel ist und bleibt Bayern mit 29,1 Millionen Übernachtungen. Es hat damit im ersten Halbjahr weiter um 1,7 Prozent zugelegt. Nach der Reiseanalyse der F.U.R. liegt Bayern in der Gunst der Deutschen noch vor Italien, der Türkei und Österreich. Rund ein Viertel aller deutschen Inlandsreisen führten 2007 in das größte deutsche Bundesland.

Hoch im Kurs standen im ersten Halbjahr 2008 auch die Küstenregionen:

So verzeichnet Mecklenburg-Vorpommern mit einem Plus von 7,1 Prozent auf 10,25 Millionen Übernachtungen inländischer Gäste den größten Zuwachs eines Flächenlandes. Für die Sommersaison peilt das Küstenland erneut einen Übernachtungsrekord an. Aber auch Deutschlands Mitte zeigt positive Trends: Hessen erzielte ein Plus von 4,8 Prozent, Nordrhein-Westfalen vermeldet einen 4,5-prozentigen Zuwachs und das Saarland konnte sein Inländerübernachtungen im ersten Halbjahr 2008 sogar um 6,4 Prozent steigern. Als einziges deutsches Bundesland verzeichnete Berlin nach dramatischen Zuwächsen in den vergangenen Jahren ein leichtes Minus von 0,5 Prozent.

Generell zieht es den Inlandstourismus eher in die kleineren Städte. In Gemeinden unter 100.000 Einwohnern haben sich die Übernachtungen inländischer Gäste im ersten Halbjahr dynamischer entwickelt als 2007. In den deutschen Großstädten ist der Zuwachs hingegen von 4,9 Prozent im Jahr 2007 auf 3,3 Prozent verlangsamt. Gleichwohl konnten die "Magic-Cities" Düsseldorf, Hannover und Stuttgart zweistellige Zuwächse generieren. Eine Trendwende schafften die Luftkurorte: Nach Verlusten im Jahr 2007 steigerten sie sich im ersten Halbjahr 2008 auf ein Plus von 1,5 Prozent bei den Übernachtungen. Die Seebäder wuchsen überdurchschnittlich um 4,2 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Cliff Hotel Rügen gewinnt „Certified Star-Award 2016”

, Reisen & Urlaub, Privathotels Dr. Lohbeck GmbH & Co.KG

Die besten und die beliebtesten Certified Hotels des Jahres wurden am 28. November 2016 mit dem Certified Star-Award ausgezeichnet. Darunter...

Ostseeküste und Insel haben sich für Kurzurlauber zum Jahreswechsel gewappnet

, Reisen & Urlaub, Ostseeklar.de

Vor allem die deutschen Küsten stehen bei den Bundesbürgern für Kurzreisen zum Jahreswechsel hoch im Kurs. Dafür sorgen die unkomplizierte Anreise...

Winterfreizeittipps für die Mittlere Schwäbische Alb

, Reisen & Urlaub, Mythos Schwäbisch Alb

Wenn eine weiße Winterdecke die raue Schönheit der Mittleren Schwäbischen Alb umhüllt, fühlen sich Winterliebhaber wie im Märchen – dann glänzt...

Disclaimer