Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549311

"Coole" Brise statt Stromfresser für die Sommernächte im Haus

Unbehagliche Hitze und Schwüle im Gebäude einfach vermeiden - "Haus sanieren - profitieren" gibt kühlende Wohn-Tipps

(lifePR) (Osnabrück, ) Der Sommer geht in die Vollen und schlaflose Hitze-Nächte kündigen sich an. Wer dennoch einen kühlen Kopf bewahren und keinen Strom verprassen möchte, nutzt die natürliche "Klimaanlage" Nachtkühle. In einer Serie gibt die Klimaschutz- und Informationskampagne "Haus sanieren - profitieren" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) Tipps, wie durch einfache Verhaltensänderungen oder auch eine energetische Sanierung das Wohnen behaglich bleibt.

Fenster auf am Abend: in der zweiten Nachthälfte Temperaturtiefstand

Sobald sich die heiße Sommerluft am Abend merklich abgekühlt hat, heißt es "Fenster auf". "Und das kann die ganze Nacht so bleiben, da in der zweiten Nachthälfte der Temperaturtiefstand erreicht wird", sagt Andreas Skrypietz von der DBU-Klimaschutzkampagne. Netze in den Fenstern schützten dabei vor Insekten. Durch die Sommerwärme aufgeheizte Raumluft kann beim nächtlichen Lüften abgeführt werden. Am besten funktioniert die quasi stromfreie Lüftungs- und Klimaanlage über gekippte Fenster bei Nacht. Tagsüber sollte darauf geachtet werden, dass die Sonnenstrahlen gar nicht erst das Fenster erreichten und die Räume erwärmen könnten. Ohne Markisen, Rollos oder Sonnensegel wirke die Scheibe wie eine große Heizung.

Kostenfreier Energie-Check deckt Schachstellen am Haus auf

Wer sein Haus wegen des Anbringens von Markisen oder Fensterläden "anpackt", kann auch direkt den kostenlosen Energie-Check von "Haus sanieren - profitieren" für seine vier Wände erledigen lassen. Diesen führen geschulte Handwerker an Ein- und Zweifamilienhäusern durch. Er zeigt mögliche Schwachstellen am Haus auf. Weitere Infos und Handwerker, die einen kostenlosen Energie-Check durchführen, finden Hauseigentümer unter www.sanieren-profitieren.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Neuer Mieter: Roche PVT bezieht Gebäude auf dem Salamander-Areal

, Bauen & Wohnen, IMMOVATION Immobilien Handels AG

Im vierten Quartal 2016 wird die Firma Roche PVT GmbH mit ihrer Research & Development Abteilung rund 4.000 qm Bürofläche auf dem Salamander-Areal...

FLiB, AIBAU und Fraunhofer IBP legen Forschungsbericht zu Luft-Lecks vor

, Bauen & Wohnen, Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e.V.

Eine einfache und zuverlässige Faustformel zum Bewerten von Luft-Leckagen in Gebäuden kann es nicht geben. Dafür sind die Wirkungsweisen vorhandener...

M&T-Metallhandwerk sucht das "Produkt des Jahres 2017"

, Bauen & Wohnen, Rudolf Müller Mediengruppe

Auch für 2017 schreibt M&T-Metallhandwerk wieder die Leserwahl „Produkt des Jahres“ aus. Das führende Monatsmagazin für das Metallhandwerk lässt...

Disclaimer