Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63343

Zinsrutsch beim Baugeld

Eigenheimerwerb wieder billiger

(lifePR) (Frankfurt, ) Das schwache Wirtschaftswachstum und die nachlassende Inflationserwartung haben die Hypothekenzinsen ins Rutschen gebracht. Insbesondere kurzfristige Kredite gaben deutlich nach. Wer zum Beispiel einen Anschlusskredit für nur wenige Jahre braucht, der kann mit Konditionen unter fünf Prozent rechnen. Die durchschnittliche Zinsverbilligung um 0,4 Prozentpunkte sorgt dafür, dass die Konditionen fünfjähriger Hypothekendarlehen wieder unter denen zehnjähriger Kredite liegen - das war in letzter Zeit aufgrund der inversen Zinsstruktur nicht immer der Fall.

Profiteure dieser Entwicklung sind vor allem Immobilienbesitzer, die nur noch für wenige Jahre eine Anschlussfinanzierung benötigen. Ist das Eigenheim in fünf oder acht Jahren abbezahlt, dürften die Raten für das Restdarlehen niedriger ausfallen als bisher. "Der im Vergleich zum Erstkredit geringere Darlehensbetrag sowie das günstige Zinsniveau entlasten das Haushaltsbudget", erklärt Dr. Ralph Müller, Leiter Baufinanzierung bei der Deutschen Bank. Betrug beispielsweise das anfängliche Zehnjahresdarlehen 150.000 Euro und der Nominalzins sechs Prozent, so musste der Kreditnehmer bei 2,5 Prozent Anfangstilgung monatlich 1.062 Euro an die Bank überweisen. Ist der offene Kreditbetrag - auch mithilfe von Sondertilgungen - inzwischen auf 75.000 Euro gesunken, so genügt heute eine geringere Monatsrate, um die Schulden bereits in acht Jahren fast auf null zu führen. Beispiel: Das achtjährige Hypothekendarlehen kostet 4,9 Prozent Nominalzins, die Anfangstilgung startet mit zehn Prozent. Die Monatsrate sinkt auf 931 Euro, als Restschuld verbleiben 1.720 Euro.

Doch nicht nur Kreditnehmer mit kurzen Finanzierungswünschen profitieren vom Zinsrutsch. Wer eine Erstfinanzierung mit langer Laufzeit anstrebt, kann ebenfalls Geld sparen. Zwar verbilligten sich Darlehen mit 15- bzw. 20-jähriger Zinsfestschreibung nicht so stark wie Darlehen mit kurzer Laufzeit. Aber der durchschnittliche Zinsrückgang um 0,2 Prozentpunkte bringt auf lange Sicht eine schöne Ersparnis. Beispiel: Ein 20-jähriges Darlehen über 200.000 Euro kostet 5,6 Prozent Nominalzins. Bei 2,7 Prozent anfänglicher Jahrestilgung beträgt die Monatsrate 1.383 Euro. Sinkt der Zinssatz auf 5,4 Prozent, verbilligt sich die Monatsrate auf 1.350 Euro. Der auf den ersten Blick geringe finanzielle Vorteil summiert sich über 20 Jahre auf 7.920 Euro! Zieht man davon höhere Restschulden von 4.580 Euro ab, die die langsamere Tilgungsgeschwindigkeit aufgrund des niedrigeren Zinssatzes mit sich bringt, so verbleibt unterm Strich eine Aufwandsersparnis von 3.340 Euro.

Finanzierungsexperte Müller sieht aber nicht nur finanzielle Vorteile: "Kreditnehmer erkaufen sich mit langer Zinsbindung Kalkulationssicherheit über viele Jahre." Das mache die Finanzierung auch bei steigenden Zinsen planbar und berechenbar. "Trotz langer Vertragsbindung müssen Kreditnehmer aber keine Nachteile befürchten", so Müller, "denn nach Ablauf von zehn Jahren ist das vorzeitige Ablösen des Kredits in vielen Fällen möglich." Tipp: Darlehennehmer sollten bedenken, dass der langjährige Vergleichswert der Kreditzinsen rund zwei Prozent über den heutigen Konditionen liegt. Wenn es das Budget zulässt, sollte man das günstige Zinsniveau für eine hohe Anfangstilgung nutzen. Je höher die Tilgungsgeschwindigkeit, desto schneller sind Eigentümer schuldenfrei.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer