Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156278

"Grünes Licht" für Serviced Apartments: Mit Derag Hotel and Living "Null-Energie-Hotel" im Herzen von München realistisch

Unternehmen setzt auf eine ökologische Zukunft - Eröffnung Anfang 2011

(lifePR) (München, ) Zeichen für Nachhaltigkeit und Klimaschutz: Der in Deutschland größte Anbieter für Serviced Apartments, Derag Hotel and Living, investiert in ein neues Hotelprojekt in München, das eine Energiebilanz von nahezu Null aufweisen soll.
Das Haus mit klassischen Hotelzimmern wie auch Serviced Apartments entsteht in bester City-Lage der bayerischen Hauptstadt - in der Utzschneiderstraße am Münchner Viktualienmarkt. Das gesamte Gebäude ist so konzipiert, dass der Energieverbrauch für Heizung, Kühlung und Trinkwassererwärmung fast vollständig durch die selbst generierte erneuerbare Energie gedeckt wird. Die innovative Technik bringt für die Gäste des Hauses gleichzeitig mehr Behaglichkeit und Komfort. Die Eröffnung ist für Anfang 2011 geplant. Der Bau ist Teil einer deutschlandweiten Expansion im aufstrebenden Markt für Serviced Apartments.

"Dieses Projekt belegt, dass sich Ökologie und Ökonomie von energieeffizienten Gebäuden auch in der Hotellerie vereinbaren lassen", so Thomas Schlereth, Vorstand bei Derag Hotel and Living. "Die Investitionen sind zwar höher als bei einer konventionellen Bauweise. Durch das große Einsparpotential bei den Energiekosten werden sich die Mehrausgaben aber amortisieren. Daher wird die höhere Bausumme auch keine Auswirkungen auf den künftigen Zimmerpreis unseres neuen Hotels haben - das ist aktiver Umweltschutz ohne Mehrbelastungen für Anbieter und Nutzer."

Die hohe Energieeffizienz des Gebäudes wird durch ein ganzheitliches Konzept mit einer langen Liste eng verzahnter Maßnahmen erreicht - von der hochwärmedämmenden Gebäudehülle mit Dreifachverglasung der Fenster bis zu großflächigen Solaranlagen auf dem Dach. Bei der Beleuchtung wird hauptsächlich LEDTechnik zum Einsatz kommen. Die gesamte Heizung und Kühlung erfolgt durch Warmund Kaltwasser über die Boden- und Deckenflächen - das spart nicht nur Energie, sondern sorgt auch für mehr Behaglichkeit in den Räumen. Die Wärmerückgewinnung der Lüftungsanlage erreicht den derzeit höchst möglichen Wert. Gleichzeitig verfügt das Haus über große Pufferspeicher, um möglichst viel der gewonnenen Energie zu sammeln.

Besonders interessant ist die innovative Wasserversorgung des neuen Derag Hotel and Living Domizils. Wichtigster Punkt: Die Trinkwassererwärmung erfolgt für jedes Zimmer separat - das spart Energie, weil keine Warmwasservorhaltung nötig ist und sorgt auch für optimale Hygiene. Dank neuester Technologie muss der Gast trotzdem nicht länger als üblich auf warmes Wasser warten. Um die wertvolle Ressource Wasser zu schonen gibt es für Trink- und Brauchwasser getrennte Systeme: So wird das Duschwasser zunächst in einer Wasseraufbereitungsanlage gereinigt und weiter als Betriebswasser für Toiletten verwendet, bevor es als Abwasser abgeleitet wird.

Höchsten Duschkomfort genießen die Gäste mit Dampf-Wellness-Duschen, deren Energieverbrauch erheblich niedriger als der marktüblichen Geräte ist. Gleichzeitig ist für jedes Zimmer ein Dampfreinigungsanschluss geplant: auch das ist ein vielversprechender Weg, der Ökologie und Hygiene vereinbart - höchste Sauberkeit ohne aggressive Reinigungsmittel.

Wie alle Derag Hotel and Living Häuser wird auch das innovative Münchner Haus seinen Gästen bestens ausgestattete Hotelzimmer und Serviced Apartments mit eigener Kitchenette bieten, die durchgängig mit Induktionskochfeldern ausgestattet werden und ebenfalls zur Energieeinsparung beitragen. Auch in allen anderen Bereichen genießen die Gäste modernen Komfort vom 32-Zoll-Flatscreens bis zum kostenfreien Pay-TV.

Derag Hotel and Living reagiert mit diesem Projekt auf das wachsende Bewusstsein nicht nur für den Klimaschutz, sondern auch für die Effizienz- und Wertvorteile von energieoptimierten Gebäuden. Untersuchungen zufolge interessiert sich inzwischen eine breite Mehrheit von Investoren für den Kauf, die Miete oder das Management sogenannter "Green Properties"*. Im privaten Bausegment gibt es derartige Projekte seit rund 15 Jahren - mit ständig wachsender Beliebtheit. In der Hotellerie sind die Beispiele noch rar gesät. "Wir sind überzeugt von diesem Projekt und erwarten eine hohe Akzeptanz bei den Gästen, die immer sensibler auf den gesamten Themenbereich von Nachhaltigkeit und Umweltschutz reagieren", zeigt sich Thomas Schlereth überzeugt.

* In der Untersuchung Retail Traffic 2007 von NREI erklärten 84 Prozent der Investoren, innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Green Property erwerben, mieten oder managen zu wollen.

DERAG HOTEL AND LIVING AG

Das Derag Hotel and Living Konzept "Flexibles Wohnen auf Zeit" bietet für geschäftliche wie private Anlässe den optimalen Raum für kurz-, mittel- und langfristige Aufenthalte. Mit aktuell zwölf eigenen Häusern und über 2.500 Zimmern hat sich die Gruppe als einer der führenden Anbieter von Serviced Apartments im deutschsprachigen Raum etabliert. Zudem verfügt das Münchner Unternehmen über ein klassisches Hotelangebot. Gäste genießen herausragenden Komfort, ein wohnliches Ambiente und zahlreiche Services je nach Bedarf.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Prickelnde Vorweihnachtsmomente im Wunderland Kalkar

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Ein besonderes Bonbon wird am Samstag, den 17. Dezember mit dem Winter-Weihnachtsevent „The show must go on“ in der Eventhalle des Wunderland...

ideas in boxes und die wichtigsten Tipps für eine entspannte Adventszeit

, Freizeit & Hobby, ideas in boxes

Die Schlauen haben schon die komplette Vorweihnachtszeit in Checklisten organisiert, die Kreativen und „Auf den letzten Drücker Schenker“ werden...

Misswahl beim FANCLUB-Fest am 22. April 2017: Wer wird Miss Meckatzer 2017?

, Freizeit & Hobby, Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

Meckatzer sucht Frauen, die sich trauen – nicht zu heiraten, sondern eine langjährige Verbindung mit Meckatzer einzugehen, denn am 22. April...

Disclaimer