Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547768

Immobilienkonzern DEMIRE erreicht gesteckte Wachstumsziele vorzeitig

(lifePR) (Frankfurt/Main, )

Gewerbemietfläche verdoppelt sich auf über 810.000 m2

Jährliche Nettokaltmiete erhöht sich auf rund EUR 52,2 Mio.

Fokussierung auf die Assetklassen Büro, Logistik und Einzelhandel



Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG ("DEMIRE", ISIN DE000A0XFSF0) hat ihre für das Geschäftsjahr 2015 gegebene Jahresprognose mit einer Verdoppelung der Gesamtmietfläche auf über 810.000 m2 (Ende 2014: rund 350.000 m2) des Gewerbeimmobilien-Portfolios vorzeitig erreicht. Die jährliche Nettokaltmiete verdoppelte sich ebenfalls von EUR 25,4 Mio. auf nunmehr rund EUR 52,2 Mio.

Während sich das Portfolio der DEMIRE 2014 noch wesentlich auf die Assetklasse Büro fokussierte, wurde es im Jahr 2015 gezielt um die Assetklassen Logistik und Einzelhandel erweitert und damit das Risikoprofil des Gesamtportfolios durch Diversifikation weiter verbessert. Aktuell verteilen sich die Mietflächen zu rund 80 % auf Büro, 9 % auf Einzelhandel und 8 % auf Logistik sowie 3 % auf Sonstige.

Die Akquisition des Logistikparks Leipzig markierte den Einstieg in die Assetklasse Logistik. Der frühere Logistikkomplex des Versandhauses Quelle verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 184.000 m2. Die Vertragsmieten summieren sich derzeit auf rund EUR 4,0 Mio. p.a. Dank seiner guten Lage in Nachbarschaft des Messegeländes und des BMW-Werkes sowie der hohen Nachfrage nach Logistikflächen in Leipzig bietet der Logistikpark noch erhebliche Potenziale.

Der Erwerb der Einzelhandelsimmobilien Gutenberg-Galerie in Leipzig und Kurfürsten Galerie in Kassel stärken die Assetklasse Einzelhandel im DEMIRE-Portfolio. Die Gutenberg-Galerie besitzt eine Gesamtmietfläche von 20.750 m2 und eine Vertragsmiete von derzeit rund EUR 1,3 Mio. p.a. Die Kurfürsten Galerie verfügt über eine Gesamtmietfläche von 21.469 m2 und eine Vertragsmiete von EUR 3,9 Mio. Mit der Objektgesellschaft der Kurfürsten Galerie konnte DEMIRE zudem ein Team von Einzelhandelsfachleuten gewinnen, das DEMIRE nun bei der Weiterentwicklung und Optimierung von Objekten dieser Assetklasse unterstützt.

Die Assetklasse Büro wurde 2015 mit der Akquisition von sechs langfristig an die Deutsche Telekom AG vermieteten Immobilien weiter ausgebaut. Letztgenanntes Gewerbeimmobilienportfolio umfasst eine Mietfläche von insgesamt rund 144.000 m² sowie ca. 2.171 Tiefgaragen- und Stellplätze. Die Vertragsmiete dieses Portfolios beläuft sich auf EUR 14,8 Mio. p.a.

Hon.-Prof. Andreas Steyer, Vorstandssprecher (CEO): "Mit den Kennzahlen unseres stark erweiterten Portfolios sind wir sehr zufrieden. Die Bewertung unseres Bestandes mit dem 13,2-fachen der kontrahierten Jahresmieten ist aus unserer Sicht ein eher konservativer Ansatz. Mit den Akquisitionen haben wir unsere Ziele für 2015 bereits jetzt erreicht, wollen aber weiter wachsen. Auf unserer Hauptversammlung steht auch die Schaffung von genehmigtem und bedingtem Kapital auf der Tagesordnung. Nach entsprechender Genehmigung durch die Hauptversammlung können wir neben anderen Refinanzierungsinstrumenten die DEMIRE-Aktie auch weiterhin als "Währung" einsetzen - wie bereits im Jahr 2015 erfolgreich geschehen. So haben wir in jüngster Vergangenheit im Rahmen von drei Sachkapitalerhöhungen Objekte erworben sowie eine Barkapitalerhöhung durchgeführt. Insgesamt wurde durch die Kapitalmaßnahmen das Grundkapital deutlich von EUR 14,31 Mio. auf aktuell EUR 27,35 Mio. erhöht. Gleichzeitig erhöhte sich die Marktkapitalisierung der DEMIRE von EUR 25,75 Mio. per 31.12.2014 auf EUR 137 Mio."

Dipl.-Kfm. (FH) Markus Drews, Vorstand (COO): "Mit dem zügigen Ausbau unseres Portfolios und dem erreichten Stand der Nettokaltmieten von EUR 52,2 Mio. haben wir eine kritische Masse erreicht, die unser weiteres Wachstum nicht nur mit Blick auf mögliche Refinanzierungskonditionen erleichtern wird. Mit einer gewichteten durchschnittlichen Dauer der Mietverträge (WALT) von rund sechs Jahren kann die DEMIRE nachhaltig und verlässlich planen. Mit unserem konzerneigenen Asset-, Property- und Facility-Management konnten wir die Bewirtschaftung unseres aktuellen Bestandes sukzessive optimieren und können weitere Bestände professionell integrieren. So können wir Synergie- und Skaleneffekte bei der Bewirtschaftung und Verwaltung unseres Bestandes erreichen, steigende Erlöse im Konzern und Wertsteigerungspotenziale der Immobilien verwirklichen. Der weitere Abbau von Leerstand bietet erhebliches Optimierungs- und Wertsteigerungspotenzial."

Disclaimer

Die Informationen dieser Mitteilung enthalten in die Zukunft gerichtete Aussagen, die einer Anzahl von Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die hierin enthaltenen in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Planungen, Erwartungen und Einschätzungen des Vorstands der DEMIRE zum Datum ihrer Veröffentlichung. Derartige Aussagen stellen weder ein Versprechen noch Garantien dar und unterliegen einer Vielzahl von bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, von denen einige nicht von DEMIRE beeinflussbar sind. Diese Risiken und Unsicherheiten können dazu führen, dass tatsächlich eintretenden Umstände wesentlich von den hier getroffenen Aussagen abweichen können. DEMIRE ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer