Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541639

DEMIRE schließt Expansion zur internen Abbildung aller Kernkompetenzen ab

(lifePR) (Frankfurt/Main, ) .
- Erwerb von 51 Prozent an Asset-Management-Gesellschaft
- Kauf von 51 Prozent an Facility-Management-Gesellschaft
- Aufstockung auf 100 Prozent an Property-Management-Plattform
- Gesamter Wertschöpfungsprozess wird konzernintern abgebildet

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG ("DEMIRE", ISIN DE000A0XFSF0) hat heute bekannt gegeben, 51 Prozent der Anteile an der Asset-Management-Gesellschaft Panacea Property GmbH und 51 Prozent an der Facility-Management-Gesellschaft Praedia Haus- & Gartenservice GmbH erworben zu haben. Zudem hat der Immobilienkonzern seinen Anteil an der Property-Management-Plattform DEMIRE Immobilien Management GmbH von 51 auf nun 100 Prozent aufgestockt (S. auch Corporate News vom 15.01.2015). Zu den Kaufpreisen wurde Stillschweigen vereinbart.

DEMIRE schließt mit den Beteiligungen ihre Expansion zur konzerninternen Abbildung aller Kernkompetenzen ab. Mit den drei neuen Gesellschaften bildet der Immobilienkonzern den gesamten Wertschöpfungsprozess der Objektbewirtschaftung konzernintern ab und kann somit die Verwaltung ihres Gewerbeimmobilien-Portfolio in Deutschland weiter optimieren.

Andreas Steyer, Vorstandssprecher der DEMIRE: "Diese drei Akquisitionen passen perfekt zu unserer Wachstumsstrategie und versetzen uns in die Lage, unser Portfolio noch besser verwalten und bewirtschaften zu können. Dies ist ein weiterer Meilenstein unserer erfolgreichen Wachstumsstrategie mit dem Ziel, ein führender Bestandshalter im deutschen Gewerbeimmobilien-Markt zu werden."

Markus Drews, DEMIRE-Vorstand: "Mit der konzerninternen Abbildung aller Kernkompetenzen erreichen wir deutliche Effizienzsteigerungen und können zukünftig eine noch bessere Rendite für unsere Objekte erzielen. Der vertikale Aufbau der Organisation ermöglicht uns vom ersten Kontakt mit einem Mietinteressenten, über die tägliche Verwaltung und das regelmäßige Reporting nah an unseren Kunden, den Objekten und den Zahlen zu sein. Unsere Reaktionszeiten sind daher regelmäßig deutlich geringer."

Die Asset-Management-Gesellschaft hat aktuell Assets under Management in einem Volumen von rund EUR 200 Mio. Mit der Mehrheitsbeteiligung kann die DEMIRE konzernintern Vermietungsstrategien und Reportings effizienter darstellen. Der Geschäftsführer und die Mitarbeiter, ausgewiesene Fachleute im Asset-Management, werden ihre Expertise nun in den DEMIRE-Immobilienkonzern einbringen. DEMIRE will das Asset-Management weiter ausbauen.

Die Facility-Management-Gesellschaft wird sukzessive die technische Liegenschaftsverwaltung mit einem umfassenden Gebäudemanagement aller Objekte des DEMIRE-Immobilienkonzerns übernehmen.

Mit der Property-Management-Gesellschaft, die in DEMIRE Immobilien Management GmbH umbenannt wurde, verfügt der Immobilienkonzern nun über eine Plattform, die eine effiziente und professionelle Bewirtschaftung des auch in Zukunft weiter wachsenden Gewerbeimmobilien-Portfolios gewährleistet. Mit Michael Weise, der neben DEMIRE-Vorstand Markus Drews weiterhin als Geschäftsführer fungiert, konnte der Immobilienkonzern einen ausgewiesenen Experten für das Property-Management gewinnen. Herr Weise konnte langfristig für die Gesellschaft gewonnen werden und wird seine langjährige Erfahrung nutzen, um die Gesellschaft nachhaltig aufzustellen. Michael Weise, Geschäftsführer DEMIRE Immobilien Management GmbH: "Die Zusammenarbeit mit einem starken Partner wie der DEMIRE bietet uns und unseren langjährigen Mitarbeitern die Möglichkeit, eine flache Organisation zu schaffen. Wir wollen Lösungen bieten und haben aufgrund des effizienten Aufbaus unserer Strukturen bereits nach wenigen Wochen sehr positive Feedbacks erhalten."

Mit der nunmehr vollintegrierten Wertschöpfungskette aller Unternehmen kann der stark wachsende Immobilienkonzern DEMIRE das Management seiner Gewerbeimmobilien konzernintern noch flexibler sowie transparenter durchführen. Neben der schnelleren Verfügbarkeit ökonomischer Kennzahlen werden durch die Verbesserungen in Bewirtschaftung, Reporting und Accounting kürzere Entscheidungswege und damit Effizienzsteigerungen realisiert.

DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG

Die DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG entwickelt sich zu einem der führenden Bestandshalter im Markt für Gewerbeimmobilien in Deutschland. Der Immobilienkonzern mit Sitz in Frankfurt am Main verfolgt eine Wachstumsstrategie mit Fokus auf deutsche Büroimmobilien. Das Portfolio an Gewerbeimmobilien umfasst aktuell rund 410.000 m2 Vermietungsfläche. Die annualisierte Nettokaltmiete beläuft sich auf ca. EUR 29 Mio. Regionale Schwerpunkte liegen in Bayern und Nordrhein-Westfalen. Das interne Asset & Property sowie Facility Management gewährleistet die optimale Verwaltung und Bewirtschaftung des Bestands.

Der DEMIRE-Immobilienkonzern verfolgt eine „Buy and Hold“-Strategie in Verbindung mit einem aktiven Portfolio- Management. Er konzentriert sich auf die beiden Investment-Ansätze Value-added und Coreplus. Die Kombination der beiden Ansätze bietet eine ausgewogene Risk-/Return-Relation und attraktive Perspektiven.

Der DEMIRE-Immobilienkonzern ist aus der 2006 gegründeten Magnat Real Estate AG hervorgegangen. Dank einer schlanken Aufstellung kann der Immobilienkonzern schnell und flexibel agieren. Die Aktien der DEMIRE Deutsche Mittelstand Real Estate AG (ISIN DE000A0XFSF0) sind im Regulierten Markt (General Standard Segment) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bayerisch-tschechische Zusammenarbeit: Ostbayerns Handwerk fordert von der Politik neue Impulse

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die Wirtschaft will auch in politisch unruhigen Zeiten im Gespräch bleiben: Rund 170 Experten aus Ostbayern, Tschechien, Österreich, Slowenien...

Lutz Hauenschild neuer Verlagsleiter Marketing für Dach- und Holzbau-Medien in der Rudolf Müller Mediengruppe

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Mediengruppe

Lutz Hauenschild übernahm zum 1. November 2016 die neu geschaffene Position des Verlagsleiters Gesamt-Marketing des Dach-Fachverlages in der...

Achilles verstärkt das Creatura-Team

, Medien & Kommunikation, Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

Druckveredelung ist ein Erfolgsmodell. Das stellt die Brancheninitiative Creatura mit perfekten multisensorischen Inszenierungen immer wieder...

Disclaimer