Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 62238

DEGI INTERNATIONAL investiert erneut in Prag

DEGI-Fonds baut Osteuropa-Engagement aus

(lifePR) (Frankfurt, ) Die DEGI, Teil der Aberdeen Property Investors Gruppe, hat mit der Kaufvertragsunterzeichnung für das vollvermietete Geschäftsgebäude "Andel Palace" in Prag erneut in Tschechien investiert. Der Kaufpreis beträgt rund 57 Millionen Euro. Die Immobilie wurde über eine Grundstücksgesellschaft indirekt erworben und wird in den auf weltweite Gewerbeimmobilien fokussierten Offenen Immobilien-Publikumsfonds DEGI INTERNATIONAL eingebracht.

Verkäufer ist eine von Quinlan Private of Dublin unterstützte Partnerschaft, die unter anderem die Czech and Slovak Investment Advisors und Develon gegründet hat und betreibt. Der Verkäufer wurde von Jones Lang LaSalle Capital Markets und die DEGI von DTZ Prague beraten.

"Mit dieser Investition dehnen wir das Osteuropa-Engagement des DEGI INTERNATIONAL weiter aus. Damit werden unsere Anleger noch stärker von der dynamischen Entwicklung der osteuropäischen EU-Mitgliedsländer profitieren können", hebt Bärbel Schomberg, Vorsitzende der DEGI-Geschäftsführung hervor.

Das im Jahr 2002 fertiggestellte Gebäude befindet sich in Prags bestem Geschäftsviertel Andel und verfügt über rund 14.500 qm Mietflächen. Dabei handelt es sich abgesehen von den Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss um Büroflächen. Andel Palace ist langfristig vermietet, u.a. an so namhafte Unternehmen, wie ING und Toyota.

Mit diesem Neuerwerb erweitert DEGI INTERNATIONAL sein Portfolio in Osteuropa um ein weiteres Gebäude. Bereits 2006 hatte der Fonds eine erste Investition in Polen getätigt. Derzeit befinden sich Immobilien in Polen, Rumänien sowie der Tschechischen Republik im Portfolio des Fonds. Mit dem Neuerwerb in Prag umfassen sie insgesamt eine Mietfläche von etwa 139.000 qm mit einem Verkehrswert von rund 554 Millionen Euro. Der osteuropäische Anteil am gesamten Liegenschaftsvermögen des DEGI INTERNATIONAL ist mit dem Andel Palace auf rund 23,7% gestiegen.

DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbH

Die DEGI Deutsche Gesellschaft für Immobilienfonds mbH zählt zu den großen Immobilien-Asset-Managern in Deutschland und ist seit ihrer Gründung 1972 auf das Management von Immobilienvermögenswerten spezialisiert. Ihre Produktpalette umfasst derzeit zwei Offene Immobilienfonds für Privatanleger, zwei Offene Immobilienfonds für institutionelle Anleger, einen Immobilienspezialfonds sowie zwei Einzelmandate. Insgesamt verwaltet die Gesellschaft mit ca. 130 Mitarbeitern ein Fondsvermögen von rund 6 Milliarden Euro. Aktuell ist die DEGI mit ihren Immobilien in 16 Ländern investiert. Seit dem 27. März 2008 ist DEGI ein Teil von Aberdeen Property Investors.

Für mehr Informationen: www.degi.com

Aberdeen Property Investors ist die Immobiliensparte von Aberdeen Asset Management PLC, einer an der Londoner Börse gelisteten globalen Investment Management Gruppe, die ein Vermögen von rund 140 Milliarden über Aktienanlagen, Anleihen und Immobilien verwaltet. Aberdeen Property Investors managt mittels Immobilienfonds, Dachfonds und Managementmandaten in Europa, Asien und Nordamerika ein Immobilienvermögen von über 30 Milliarden Euro. Damit gehört die Gesellschaft zu den weltweit 10 größten Immobilienvermögensverwaltern.

Bei den Kunden handelt es sich vorrangig um institutionelle Anleger wie Lebensversicherungen und Pensionsfonds sowie teilweise um Drittkunden, für die mehr als 800 Mitarbeiter in Büros in 11 europäischen Ländern sowie in Singapur, Hongkong und Sydney tätig sind.

Für mehr Informationen: www.aberdeenpropertyinvestors.com

Aberdeen Asset Management PLC ist eine internationale Investmentmanagement-Gruppe, die mit 24 Standorten weltweit Vermögen vorrangig für führende nationale und Unternehmens-Pensionsfonds, Zentralbanken und sonstige Finanzinstitute verwaltet. Aberdeen beschäftigt weltweit insgesamt 1.900 Mitarbeiter in rund 21 Ländern und deckt mit den Investmentzentren London, Philadelphia und Singapur die drei großen Zeitzonen ab. Die wichtigsten Geschäftsbereiche der Gruppe sind Aktien, Anleihen und Immobilien. Aberdeen ist seit 1991 an der Londoner Börse notiert und ein FTSE-250-Unternehmen.

Für mehr Informationen: www.aberdeen-asset.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer