Donnerstag, 19. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65335

Corsica Sardinia Ferries vermelden für August starken Zuwachs beim Passagieraufkommen

Plus von 16,36% im Sardinien- und 10,28% im Korsika Verkehr

(lifePR) (München, ) Eine ausgesprochen positive Bilanz des Monats August 2008 ziehen die Corsica Sardinia Ferries. Allein in diesem Hochsaisonmonat beförderte die private Reederei insgesamt 944.524 Passagiere auf beide Inseln. Das entspricht einem Zuwachs von 11,97% gegenüber August 2007. Im Korsika Verkehr wurden 671.137 Passagiere gezählt (+10,28%), nach Sardinien waren es 273.387 (+16,36%).

In den ersten acht Monten des Jahres 2008 wurden somit 2,630 Mill. Passagiere nach Korsika und Sardinien befördert, ein Plus von 6,1% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2007. Besonders hoch fällt dabei der Zuwachs im Korsika Verkehr mit 7,5% aus, während es im nach Sardinien ein Plus von 2,29% gibt.

Eckhard Kloth, Geschäftsführer der Corsica&Sardinia Ferries GmbH, hebt hervor: "Das gute Ergebnis der bisherigen Saison belegt einmal mehr die Richtigkeit unserer Preispolitik sowie die Wirksamkeit unserer Anstrengungen hinsichtlich Qualität und Service."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pirelli präsentiert bis zum 01. Mai in Settimo Torinese / Turin die Aussellung Pirelli in 100 Bildern: Schönheit, Innovation, Produktion

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Aufnahmen aus dem historischen Archiv der Pirelli Stiftung spiegeln die über 140-jährige Geschichte des Reifen-Herstellers in der Ausstellung...

ARCD: Sicherer Einsatz von Schneeketten im Winter

, Mobile & Verkehr, ARCD Auto- und Reiseclub Deutschland e. V.

Die Winterreifen versinken im Schnee, bekommen auf der ansteigenden Straße keinen Grip. Gerade auf höhergelegenen Bergstrecken und Pässen können...

Ferlemann: Wichtigster Güterverkehrskorridor wird fit für die Zukunft

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminist­er wird am morgigen Freitag (20. Januar 2017) zusammen mit Bahnvorstand...

Disclaimer