Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 549290

Constantin Medien verzeichnet erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 und erhöht ihre Gewinnerwartung für das Gesamtjahr 2015

(lifePR) (Ismaning, ) .
- Geschäftsentwicklung teilweise über den eigenen Erwartungen
- Konzernergebnis nach Steuern nahezu ausgeglichen
- Konzernumsatz nach sechs Monaten erwartungsgemäß unter Vorjahr
- Deutlicher Aufwärtstrend im Segment Sport setzt sich fort
- Anhebung der Prognose beim Konzernergebnis Anteilseigner auf 2 Mio. Euro bis 4 Mio. Euro

Der Constantin Medien-Konzern hat im zweiten Quartal 2015 den positiven operativen Trend der Vorquartale fortgesetzt und ein erfolgreiches erstes Halbjahr verzeichnet. Die Geschäftsentwicklung des Medienunternehmens lag in den ersten sechs Monaten teilweise über den eigenen Erwartungen. Dabei stand einem besser als erwartet ausgefallenen Ergebnis im Segment Sport eine plangemäß schwächere Entwicklung im Segment Film gegenüber. Für das Gesamtjahr 2015 hebt der Vorstand die Prognose für das Konzernergebnis Anteilseigner von bisher 0 Mio. Euro bis 2 Mio. Euro auf nunmehr 2 Mio. Euro bis 4 Mio. Euro an und bestätigt das bisherige Umsatzziel.

Entwicklung wichtiger Erfolgskennzahlen

- Der Konzernumsatz belief sich in den ersten sechs Monaten auf 195,7 Mio. Euro (6M 2014: 246,5 Mio. Euro; -20,6 Prozent). Der Rückgang entfällt auf das Segment Film und ist Folge von kinostartabhängigen saisonalen Schwankungen sowie hohen Vorjahresumsätzen in den Bereichen Lizenzhandel und Home Entertainment. Im zweiten Quartal lag der Konzernumsatz bei 100,5 Mio. Euro (Q2 2014: 110,3 Mio. Euro; -8,9 Prozent).
- Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich im ersten Halbjahr deutlich um 5,6 Mio. Euro auf 9,7 Mio. Euro (6M 2014: 4,1 Mio. Euro), insbesondere aufgrund der über den Erwartungen liegenden Entwicklung im Segment Sport. In Q2 betrug das EBIT 5,2 Mio. Euro nach 7,1 Mio. Euro im gleichen Vorjahresquartal.
- Das Finanzergebnis belief sich auf -8,8 Mio. Euro nach -5,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2014. Der Grund für den Rückgang sind im Wesentlichen höhere negative Währungseffekte wegen des Wertanstiegs des Schweizer Franken gegenüber dem Euro. In Q2 betrug das Finanzergebnis -2,9 Mio. Euro (6M 2014: -3,8 Mio. Euro).
- Das Konzernperiodenergebnis für das erste Halbjahr verbesserte sich auf -0,2 Mio. Euro nach -4,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Darin verarbeitet sind Währungseffekte von per Saldo -2,0 Mio. Euro. Der auf die Aktionäre der Constantin Medien AG entfallende Ergebnisanteil Anteilseigner belief sich im ersten Halbjahr auf -0,3 Mio. Euro (6M 2014:
-6,4 Mio. Euro). Für den Zeitraum April bis Juni errechnet sich ein positives Konzernperiodenergebnis von 0,7 Mio. Euro (Q2 2014: 1,4 Mio. Euro).

Entwicklung der Segmente im ersten Halbjahr 2015

- Das Segment Sport hat sich insbesondere aufgrund der Aktivitäten unter der Dachmarke SPORT1 in den ersten sechs Monaten anhaltend positiv entwickelt. Der Umsatz stieg um 9,4 Prozent auf 76,0 Mio. Euro (6M 2014: 69,5 Mio. Euro). Im Free-TV erhöhte sich der Marktanteil in der Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre auf 1,6 Prozent (6M 2014: 1,3 Prozent). Weiterhin sehr positiv entwickelten sich auch die Zugriffszahlen im Mobile- und Video-Bereich. Da gleichzeitig der Material- und Lizenzaufwand reduziert wurde, nahm das Segmentergebnis im ersten Halbjahr 2015 deutlich auf 6,6 Mio. Euro zu (6M 2014: 2,4 Mio. Euro) und lag damit über den Erwartungen.
- Das Segment Film verzeichnete im Zeitraum Januar bis Juni 2015 einen Umsatz von 97,1 Mio. Euro nach 155,5 Mio. Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Der Rückgang ist Folge von kinostartabhängigen saisonalen sowie auswertungsbedingten Schwankungen und entspricht den Erwartungen. Umsatzrückgang und höhere Personalaufwendungen führten zu einem Segmentergebnis von -0,4 Mio. Euro (6M 2014: 1,9 Mio. Euro).
- Im Segment Sport- und Event-Marketing lag der Umsatz mit 20,9 Mio. Euro leicht über Vorjahresniveau (6M 2014: 20,3 Mio. Euro). Das Segmentergebnis stieg auf 7,9 Mio. Euro (6M 2014: 7,2 Mio. Euro), wobei sich dabei Wechselkursgewinne infolge des Wertanstiegs des Schweizer Franken positiv auswirkten.
- Das Segment Übrige Geschäftsaktivitäten steigerte in den ersten sechs Monaten 2015 den Umsatz von 1,1 Mio. Euro auf 1,7 Mio. Euro, was neben geringeren Personalkosten zur Verbesserung des Segmentergebnisses auf -0,6 Mio. Euro führte (6M 2014: -1,2 Mio. Euro). Das Event- und Entertainment-Geschäft schloss dabei wie gewohnt mit Gewinn ab.
- Das Ergebnis des Bereichs Sonstiges - darunter fallen die Kosten für die Holding - verbesserte sich auf -3,7 Mio. Euro (6M 2014: -6,3 Mio. Euro). Im Vorjahreszeitraum waren hohe Kosten für das so genannte Formel 1-Verfahren enthalten gewesen.

Bernhard Burgener, Vorsitzender des Vorstands, kommentiert: "Der Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr zeigt deutlich, dass wir im Segment Sport unsere hohen Investitionen in Programm, Produktion und multimediale Plattformen in Form von Umsatzzuwächsen und Ergebnisverbesserungen immer stärker monetarisieren können. Im Filmgeschäft ist unsere Kinopipeline für das zweite Halbjahr gut gefüllt: Große Erwartungen haben wir insbesondere an den zweiten Teil von "Fack Ju Göhte". Insgesamt ist Constantin Medien nach sechs Monaten auf einem guten Weg und erhöht daher ihre Gewinnerwartung für das Gesamtjahr 2015."

Ausblick auf das Gesamtjahr 2015

Bei unveränderten Währungsbedingungen geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2015 weiterhin von einem Konzernumsatz zwischen 450 Mio. Euro bis 490 Mio. Euro aus. Unter Berücksichtigung der Holding-Kosten sowie der Finanzierungsaufwendungen und Steuern erwartet er nunmehr ein auf die Anteilseigner entfallendes Konzernergebnis von 2 Mio. Euro bis 4 Mio. Euro. (bisher 0 Mio. Euro bis 2 Mio. Euro).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer