Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 548405

Deutschlands größter Öko-Markt geht auf Tuchfühlung

"bioplusbio- Leitmesse in Neumünster" die alte Tuchstadt als moderner Messestandort für Bio und Fair Trade

(lifePR) (Flensburg, ) Am 23. August 2015 in Neumünster-Holstenhallen, Außengelände, können Besucherinnen und Besucher auf dem größten Öko-Landmarkt Deutschlands auf zweierlei Art auf Tuchfühlung gehen.

Hier können sie Bio-Produkte und deren Herstellungsweisen direkt erleben und sich auch über das Thema Tuch und Textilien informieren.

Es ist eine Sinfonie der Sinne für die Besucherinnen und Besucher, besonders in dem Bereich bioplusbio-Lebensmittel:

bioplusbio-Gemüse und -Obst, bioplusbio-Backwaren auf der Grundlage soliden Backhandwerks, bioplusbio-Milchprodukte, bioplusbio-Fleisch- und -Wurstwaren.

Das bioplusbio-Catering bietet Schmackhaftes für den kleinen und für den großen Hunger, von Bio-Frischnudeln, über selbstgemachte Nudelpfannen mit schmackhaften Soßen, über Kartoffelpfannen, Grillbratwurst bis hin zu Quiche und Antipasti, Frucht- Desserts, Eis usw. alles aus regionalem Anbau.

Die Besucherinnen und Besucher können bioplusbio-Getränke von erlesenen Kaffee-, Tee- und Kakaosorten unter fair gehandelten Bedingungen, bis hin zu leckeren Fruchtund Gemüsesäften (auch frisch gepresst), Mineralwasser, Öko-Bier und Öko-Wein und -Sekt, Brände und Weingelee vor Ort genießen oder "mit nach Hause nehmen".

Attraktive bioplusbio-Pflanzen-Angebote lassen den inneren Gärtner in jedem wach werden. Von Zierpflanzen über Gehölze bis zu Gewürzkräutern und Ölen ist alles dabei.

Auf der bioplusbio - Leitmesse in Neumünster können sich die Interessierten mit der bioplusbio-Körperpflege verwöhnen und sich von dem bioplusbio-Bekleidungsangebot und der attraktiven Green-Fashion Modenschau, Marlowe nature, inspirieren lassen.

Informierend und interessant ist das bioplusbio-Wohnen- und -Bauen-Angebot. Hier gibt es vieles für den erholsamen Schlaf, Holzmöbel ohne Leim usw. und Info- Stände zum Thema "erneuerbare Energien", wobei auch das SHEFF-Z, das Schleswig- Holsteinische Energieeffizienz-Zentrum, auf dem Holstenhallengelände seine Tore geöffnet hat.

Die unterschiedlichen bioplusbio-Informationsstände bieten Wissenswertes in vielen Bereichen der Ökologie. Hier können die Besucherinnen viel über fair Trade, Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, artgerechte Tierhaltung usw. erfahren.

Die vielseitigen Kunsthandwerkerstände mit ihren Naturmaterialien ergänzen das Bio- Angebot. Das bioplusbio-Kinderprogramm bietet Kindern durch viele Mitmachaktionen Spaß und Spielerisches Lernen, z.B. bietet das Team vom ErlebnisWald Trappenkamp viel Wissenswertes über den Wald. Außerdem gibt es Tiere zum Anfassen und für die Kleinen ein Fahrrad betriebenes Karussell usw.

Das abwechslungsreiche bioplusbio-Bühnenprogramm, Beginn mit einer offiziellen Eröffnung, informiert z.B. durch verschiedene Bio-Talkrunden mit den Themen:

"Schutz für den Boden" und "Nachhaltigkeit und Fair-Trade in der ökologischen Landwirtschaft und Textilherstellung" die Besucherinnen und Besucher. Außerdem können sie auf eine "Kulinarische Bio-Reise" gehen, die der berühmte Koch, Jürgen Möllmann, vom Hotel "Altes Stahlwerk" in Neumünster, mit seiner attraktiven bioplusbio-Kochshow ermöglicht.

Die sehenswerten bioplusbio-Tierpräsentationen begeistern Groß und Klein. Dieses hautnahe Erleben mit den Tieren, z.B. vom Husumer Protestschwein über Ziegen, Kaltblutpferde bis hin zur Hütehundvorführungen mit Schafen usw. ermöglicht eine weitere Bewusstwerdung im Hinblick auf das "Tierwohl" und eine artgerechte Tierhaltung. Der Tierpark "Arche Warder" zeigt vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen.

Was Fair Trade besonders auch in Bezug auf Kleidung im Einzelnen bedeutet, erfahren die Besucherinnen und Besucher der Leitmesse durch die Partnerschaft mit dem Museum Tuch + Technik in Neumünster. Die alte Tuchmacherstadt zeigt mit ihrem Museum nicht nur ihre traditionelle Geschichte sondern, das "Museum Tuch + Technik ermöglicht an diesem Tag Kurzführungen durch die Dauerausstellung zu den Themenschwerpunkten Nachhaltigkeit und Produktionsbedingungen in der Textilindustrie früher und heute an. Beginn ist um 12 und um 14 Uhr. Außerdem stehen um 11, 13 und 15 Uhr Vorführungen historischer Textilmaschinen auf dem Programm.

Die Handwebmeisterinnen des Museums zeigen von 11 bis 13 und 14 bis 16 Uhr, wie Stoffe vor der Technisierung des Handwerks produziert wurden. Außerdem ist der Spinnkreis Tungendorf zu Gast, die Mitglieder lassen sich beim Spinnen gern über die Schulter schauen und beantworten Fragen.

An verschiedenen Mitmachstationen, die jeweils von 11 bis 13 und 14 bis 17 Uhr besetzt sind, können Kinder und Erwachsene kreativ werden und abgelegte Kleidung recyceln:

Grußkarten und Schmuck gestalten, Knöpfe beziehen oder Bilder aus den unterschiedlichsten Materialien komponieren.

In Zusammenarbeit mit dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg gibt das Museum Tuch + Technik außerdem einen Einblick in die Ausstellung "Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode".

Die Ausstellung klärt darüber auf, wie, von wem und unter welchen Bedingungen Mode heute produziert wird und zeigt die Kehrseite des "glänzenden Geschäfts". Unter dem Stichwort Slow Fashion stellt sie außerdem alternative Ansätze vor, wie neue Fasern und Technologien sowie neue Designansätze des Recyclings, Upcyclings oder Zero Waste. Ein kurzer Film vermittelt einen Eindruck von der Ausstellung, die bis zum 25. Oktober in Hamburg gezeigt wird.

Der Förderverein des Museums Tuch + Technik ist auf dem Messegelände an den Holstenhallen mit einem Stand vertreten. Hier haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, Kleidung auf faire Weise zu tauschen. Bedingung: Die Kleidung muss sauber und tragbar sein. Es darf maximal ein Kleidungsstück gegen einen Tauschpunkt abgegeben werden, der dann gegen ein anderes Stück eingetauscht werden kann.

Außerdem informiert der Verein über seine Aktivitäten und über das Museum, unterstützt auch hier durch den Spinnkreis Tungendorf"; (Dorothe Jacobs).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Terroir durchdrungener und beseelter Boutenac für jetzt und später

, Essen & Trinken, xanthurus GmbH

Gar nicht so lange her hat man schön gekühlten Weißwein bei einem Strandfest getrunken und schon ist es wieder Zeit, an den Weihnachtsbaum zu...

Das Weihnachtswunsch-Gericht bestellen, abholen und ... fertig ist's

, Essen & Trinken, Hotel Krauthof

Aufwendige Vorbereitungen, der Einkauf, die Organisation, die Arbeit in der Küche. Natürlich kann diese auch schön sein, doch wenn die Familie...

Die Frucht im Zentrum des Geschmackes

, Essen & Trinken, xanthurus GmbH

Ein unkomplizierter Lieblingswein vieler Weinkenner, da er schön und leicht zu trinken, interessant, ungewöhnlich frisch und blitzsauber ist. Die...

Disclaimer