Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 343991

Technik-Trends der IFA 2012

AUDIO VIDEO FOTO BILD zeigt die heißesten Trends / Vernetzung, OLED-TV, Tablets und Notebooks / Außerdem: Große TV-Modellübersicht

(lifePR) (Hamburg, ) Vom 31. August bis 5. September öffnet die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin ihre Pforten. Die drei großen Trends in diesem Jahr sind Vernetzung, OLED-Bildschirme sowie Tablet-PCs und Notebooks. Die Fachzeitschrift AUDIO VIDEO FOTO BILD zeigt, was die neuen Produkte besser machen und mit welchen Funktionen sie punkten (Heft 10/2012, jetzt am Kiosk).

Vernetzte Geräte bieten nahezu unbegrenzte Möglichkeiten: Smart-TVs empfangen nicht nur Fernsehprogramme per Kabel oder Satellit, sondern auch Filme und Infos aus dem Internet. Die neuesten Modelle übertragen zudem das laufende TV-Programm auf einen Tablet-PC. Fotos von der Digitalkamera und vom Handy gelangen kabellos per WLAN-Netzwerk auf den großen TV-Bildschirm. Lautsprecherboxen können Musik per Funk-Netzwerk direkt vom Computer oder von einer Netzwerkfestplatte überall im Haus abspielen - als preisgünstige Hintergrundbeschallung oder in feinster HiFi-Qualität. AUDIO VIDEO FOTO BILD meint: Die neue vernetzte Unterhaltungselektronik eröffnet faszinierende Möglichkeiten, mit denen fernsehen, Musik hören und Fotos anschauen noch mehr Spaß macht.

Der Multimedia-Alleskönner-PC fürs Wohnzimmer hat sich nie durchgesetzt. Zum Fernsehen gibt's nach wie vor TV-Geräte, Blu-ray-Player und Festplatten-Receiver. Allerdings hat sich das Notebook als zusätzliches Gerät fürs Wohnzimmer etabliert. Besonders schick sind Ultrabooks, die flacher und leichter als Notebooks sind, aber dennoch leistungsstarke Akkus besitzen. Noch bequemer ist Surfen, Chatten und Mailen auf der Couch mit Tablets. Die Experten der AUDIO VIDEO FOTO BILD sind überzeugt: Der Computer ist als vielseitige Ergänzung im Wohnzimmer angekommen. Ob man während des Fernsehens im Internet surft oder auf dem Computer gespeicherte Fotos und Filme auf dem TV-Bildschirm anschaut - es gibt viele Anwendungen für Ultrabooks und Tablet-PCs.

Nach zuletzt eher kleinen Entwicklungsschritten bei Flachbildfernsehern bietet die diesjährige IFA mit der OLED-Technik eine echte TV-Revolution. OLED verspricht wenige Millimeter flache Bildschirme mit knackigen Kontrasten und Farben. Pro Bildpunkt kommen drei mikroskopisch kleine Leuchtdioden in Rot, Grün und Blau zum Einsatz, bei manchen Herstellern noch eine weiße für mehr Helligkeit. Samsung wird zur IFA mit einem 140 Zentimeter großen OLED-TV erwartet. LG ist schon weiter: AUDIO VIDEO FOTO BILD hat bereits ein Vorserienmodell des gleich großen OLED-Fernsehers 55EM960V getestet (Ausgabe 8/2012) und war begeistert von den plastischen, farbstarken Bildern. Das LG-Modell kommt nach der IFA in den Handel. Sony und Panasonic planen eine gemeinsame Fertigung von OLED-Bildschirmen. Die ersten Früchte dieser Zusammenarbeit werden wohl auch in Berlin zu sehen sein. Das Fazit von AUDIO VIDEO FOTO BILD: Mit Preisen um 8000 Euro sind die OLED-TVs noch extrem teuer - sehenswert aber jetzt schon.

Wer nicht so viel Geld für einen neuen Fernseher ausgeben will, hat die Wahl aus Hunderten Fernsehern - alle flach, die meisten schwarz und mit kryptischen Bezeichnungen versehen. In der aktuellen Ausgabe erklärt AUDIO VIDEO FOTO BILD in einer großen TV-Modellübersicht die Typenbezeichnungen der sechs wichtigsten Anbieter und welche Technik in den Modellen steckt. Ausstattung, Bildschirmgrößen und Preise von 171 Modellen sind in übersichtlichen Tabellen aufgelistet.

AUDIO VIDEO FOTO BILD im Internet: www.avfbild.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

pepcom startet Arbeiten für das neue Breitbandnetz in Lübben

, Medien & Kommunikation, Tele Columbus Gruppe

. - Neues Breitbandnetz für mehr als 3.000 Haushalte in Lübben - Glasfaserausbau in der Stadt mit Verlegung von 28 km Lichtwellenleitern - Modernisierungsarbei­ten...

Kultusfreiheit aber keine Religionsfreiheit auf der Arabischen Halbinsel

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die römisch-katholische Deutsche Bischofskonferenz hat in Berlin eine Arbeitshilfe vorgestellt, welche die Situation der Christen auf der Arabischen...

EU-Tagung mit religiösen Führungspersönlichkeiten

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Religionsgemeinschaf­ten in Europa müssen sich für die gesellschaftliche Eingliederung von Migranten einsetzen, wissen aber, dass viele ihrer...

Disclaimer