Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158861

Colorworks blickt zuversichtlich in die Zukunft

(lifePR) (Tönisvorst, ) Auch wenn das System Colorworks Deutschland GmbH jede Art von Lacken repariert (auch bei Flugzeugen oder Schiffen), so macht doch die Automobilbranche 95% der Kunden aus. Aus diesem Grunde beobachtet Colorworks immer genau, was sich bundesweit in dieser Branche tut.

Diesbezüglich gab der Präsident des Deutschen KfZ-Gewerbes, Robert Rademacher in einem Interview einige Prognosen zur Entwicklung der Automobilbranche für das laufende Jahr ab. Zunächst kündigte er einen Abschwung im Vergleich zu 2009 an, da die nunmehr abgelaufene Abwrackprämie im vergangenen Jahr für eine Art "Sonderkonjunktur" beim Neuwagen-Verkauf gesorgt hatte. Die Werkstätten seien aber, u.a. aufgrund des harten Winters, langfristig gut ausgelastet und auch das Neuwagengeschäft werde mit dem Frühlingsbeginn auch wieder anziehen. Dadurch wird der Abschwung in der Gesamtbetrachtung- wieder abgefangen und somit wird, laut Rademacher, die Automobilindustrie positiv durch das Jahr 2010 kommen.

Mit dieser Information im Hinterkopf kann Colorworks weiter ihr Ziel verfolgen, in diesem Jahr mindestens fünf weitere Partner in Deutschland zu finden.

Weitere Informationen über Colorworks Deutschland GmbH finden Sie unter www.colorworks.de .

Colorworks Autoservices Deutschland GmbH

Nach erfolgreichem Start von COLORWORKS in Deutschland im April 2001 wuchs das System rasant und verfügt mittlerweile über ein fast flächendeckendes Netzwerk aus mobilen Einheiten und Smart-Repair-Zentren. Alle bearbeiten nach dem erprobten System von COLORWORKS zur Beseitigung von Lackschäden jährlich weit über 25.000 Fahrzeuge.

COLORWORKS Deutschland arbeitet über regional agierende Franchise- und Lizenzpartner. Diese selbständigen Unternehmer, nebst Mitarbeitern, durchlaufen ein intensives mehrwöchiges Training, sodass sie gemäß dem COLORWORKS - System in der bewährten höchsten Qualität vor Ort arbeiten können.

Während die mobilen Einheiten vorwiegend die gewerblichen Kunden bedienen, sind die stationären Reparaturzentren mehr auf den Privatkunden eingerichtet. Hier können neben den Lackreparaturen im Spotrepairverfahren unter anderem auch Innenraum-, Felgenreparaturen, professionelle Fahrzeugaufbereitung, sowie oft auch die Entfernung kleinerer Dellen, angeboten werden.

COLORWORKS Deutschland gehört neben Repräsentanzen in den Niederlanden und Portugal zu COLORWORKS Europa. Weltweit arbeitet das System unter der Federführung von COLORWORKS International - Vancouver (Kanada) und ist auf die mobile Behandlung von Lackschäden in der Größenordnung einer DIN-A4-Seite spezialisiert.

COLORWORKS wird nicht nur im Zusammenhang mit der Aufbereitung von gebrauchten Fahrzeugen eingesetzt, sondern auch bei auszuliefernden Neufahrzeugen kann geholfen werden. Ebenso können die Leistungen für Sportflugzeuge, Zugwaggons, Modelle, Instandsetzung von Felgen und vieles mehr in Anspruch genommen werden. Die Fantasie kennt keine Grenzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bridgestone Reifen mit Run Flat-Technologie als Erstausrüstung auf Lexus LC 500 / LC 500h

, Mobile & Verkehr, Bridgestone Deutschland GmbH

Lexus hat für den neuen Luxus Coupé LEXUS LC 500 und LC 500h Run Flat-(RFT)-Reifen von Bridgestone gewählt. Das weltweit führende Unternehmen...

TÜV SÜD Tschechien eröffnet DYCOT-Testlabor für OEM in Mittel- und Osteuropa

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

TÜV SÜD hat ein neues Entwicklungslabor für OEM in Tschechien eröffnet. Im Dynamic Component Testing (DYCOT)-Labor können die TÜV SÜD-Fachleute...

Continental: Ohne Winterreifen kann es teuer werden

, Mobile & Verkehr, Continental Reifen Deutschland GmbH

Fahren unter winterlichen Bedingungen ohne Winterreifen kostet Geldbuße und Punkte Versicherunge­n können Schadenskosten bei falscher Bereifung...

Disclaimer