Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61746

„The first thing I thought was: Why have I not heard of this before? It seemed too good to be lost.” – DAVID HOLMES

(lifePR) (Wuppertal, ) Lieder, die zu Hymnen wurden: "Sugar Man", "I Wonder" oder "Rich Folks Hoax". Hymnen, die in Europa kaum jemand kennt... Bis heute!

"Sein bestes Album, mit seinen Hymnen "Sugar Man", "I Wonder" und "Rich Folks Hoax" klingt wie DYLAN backed by LOVE, aber unheimlich funky. Produziert von den Funk Brothers Dennis Coffey und Mike Theodore, featured es zudem die Motown Kollegen Bob Babbitt und Andrew Smith." - Uncut

RODRIGUEZ "Cold Fact" ist einer der verlorenen Klassiker der Sechziger, ein psychedelisches Meisterwerk, das sich voller Freude in sattester Farbe wälzt und sich vom Leben, der Liebe, Armut, Rebellion und natürlich "jumpers, coke, sweet mary jane" inspirieren lässt.

"Ein spanischer funky Dylan, der mit den MC5 gejammed und sich angeblich auf der Bühne erschossen haben soll? Meet Sixto Diaz Rodriguez. - Uncut

Denn was fast noch interessanter als das Album selbst ist, ist die Tatsache, dass sein Schöpfer ebenfalls viele Jahre lang verschollen war. Als er wieder auftauchte, arbeitete er auf einer Baustelle und hatte nicht die geringste Ahnung, dass sein Album nicht nur ein Genre definiert und Kultstatus erreicht hatte, sondern von den Menschen in Südafrika als Zeichen der Revolution gefeiert wurde...

"Erwähne den Namen RODRIGUEZ zu einem Südafrikaner gleich welchen Alters und du erntest Worte der Freude und die Ehrfurcht, die für die wahrhaft Großen reserviert sind. Denn in den frühen Siebzigern war er für sie BEATLES und DYLAN vereint. Ein Verkünder der Wahrheit, ein Leuchtfeuer mitten in ihrer Unterdrücktheit in einem militaristischen Apartheid Regime." - Mojo

Sixtoe Diaz Rodriguez kam 1942 als Sohn mexikanischer Emigranten in Detroit, Michigan, zu Welt. Er nahm "Cold Fact" - sein Debütalbum - 1969 auf und veröffentlichte es im März 1970. Voller Geschichten über schlechte Drogen, verlorene Liebe und ruheloser Songs über das Leben im urbanen Amerika der Sixties ist "Cold Fact" vernichtend gut.

Doch das Album versank im Ozean der Vergessenheit, was zu einem Teil am eigenwilligen Verhalten von RODRIGUEZ gelegen haben dürfte - so spielte er ein komplettes Business Showcase mit dem Rücken zum Publikum. Doch während seine Musikkarriere zur bloßen Erinnerung verschwamm, wuchs die Legende um RODRIGUEZ auf der anderen Seite der Welt fleißig weiter. In Südafrika, Australien und Neuseeland wurde "Cold Fact" durch Mundpropaganda zum Erfolg. Doch RODRIGUEZ blieb ein Rätsel. Nicht einmal sein Label wusste, wo er zu finden war, so dass sein Verschwinden zu den wildesten Spekulationen führte. Manche sagten, er sei an einer Überdosis gestorben. Andere meinten, er sei auf der Bühne verbrannt, während wieder andere behaupteten, er sei wahnsinnig geworden.

1996 nahm sich der Journalist Craig Bartholemew vor, das Geheimnis um RODRIGUEZ aufzuklären. In Detroit traf er nach einigen Fehlschlägen schließlich auf einen lebendigen, gesunden, freien und durchaus zurechnungsfähigen RODRIGUEZ, der keine Ahnung davon hatte, dass sein Album in Südafrika und Australien mehrmals mit Platin belohnt worden war. Eine triumphale Tour durch Südafrika folgte, auf der 5000er Hallen ausverkauft waren.

Noch bis 2002 war RODROGUEZ ein Unbekannter in der nördlichen Hemisphäre, dann jedoch packte DAVID HOLMES "Sugar Man", einen der absoluten Stars des Albums, auf seine "Come Get It, I Got It" Compilation. Der DJ hatte das Album zufällig in einem Plattenladen in New York entdeckt. Ein Jahr später legte er den Song mit RODRIGUEZ für sein Free Association Projekt neu auf.

Im Jahre 2008 setzt nun Light In The Attic alles daran, Ohren in Nordamerika, Großbritannien, Europa und Asien für "Cold Fact" auf CD zu begeistern. Und endlich wird dem Rest der Welt deutlich, warum anderswo über RODRIGUEZ im gleichen Ton wie von den DOORS, LOVE oder JIMI HENDRIX gesprochen wird.

Das erste offizielle, von den Originalbändern gemasterte Re-Issue von "Cold Fact" von RODRIGUEZ kommt im Deluxe Digipak mit 36-seitigem Booklet mit bisher unveröffentlichten Fotos, Archivmaterial und einem neuen Interview mit RODRIGUEZ.

RODRIGUEZ
Cold Fact
Light In The Attic/Cargo Records)
Vö: 26.09.2008

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer