Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134767

JAPANDROIDS: (Indie-)Welt-Retter auf Tour in Deutschland!

(lifePR) (Wuppertal, ) Endlich einmal entsprach die Hyperventilation der Blogs der Musik, um die es dabei ging. Anlässlich der Veröffentlichung von Japandroids' "Post-nothing" waren die Auskenner feucht im Schritt, weil sie mit ihrer Ahnung angeben durften." So sprach plattentests.de in seiner Eröffnungsrede der "Album der Woche" Rezension. Und fuhr fort: "Leidenschaft und Teenage Angst wogen gegeneinander und zerreiben ein paar der großartigsten Melodien dieses Jahrgangs unter sich. Und während Etiketten wie Noise, Hardcore, Postpunk, No-Fi und Garage Rock in den Müll wandern, feiert Pitchforkmedia den erfrischenden Mangel an real existierender Komplexität."

"Manchmal bedarf es nur zweier Menschen um die (Indie-)Welt zu retten." - Visions

Fein beobachtet. Denn in Zeiten verheerender Krisen und tiefsitzender Zukunfts- und Existenzängste braucht es ein junges, hungriges Duo aus Vancouver, welches beherzt Anlauf nimmt und mit seinem Debütalbum "Post-Nothing" auf imposante und erfrischende Weise zeigt, dass manchmal eine Gitarre, ein Drumset und zwei Stimmen ausreichen, um das Unheil auf Distanz zu halten, die Lebenslust zu wecken und zu zeigen, dass es so schlimm gar nicht aussieht!

"Lebensbejahender, optimismustrunkener Garagensound, mit den Zeilen "We used to dream/now we worry about dying/ I don't want to worry about dying" auf eine einfache Formel gebracht. Platz machen im Regal vor Mclusky." - Musikexpress

Mit jugendlichem Spielwitz und angemessener, aber nie überzogener Gleichgültigkeit, schwenken Brian King und David Prowse von den JAPANDROIDS das Stativ geschickt zur Seite, um die umliegenden Schauplätze des Lebens zu beleuchten, versprechen nicht ohne mit den Augen zu zwinkern "After her, I quit girls" und entfachen dabei eine Energie, die an NO AGE, MCLUSKY oder die frühen THERMALS erinnert und nicht mal ansatzweise erahnen lässt, dass hier lediglich zwei junge Musiker zur Tat schreiten.

"Wenn "The Boys Are Leaving Town" (Songtitel des Jahres!) in Shoegazer-Sounds fast erstickt, das Ganze losstürmt wie Punkrock und doch so viel süßen Pop in sich trägt, dann entsteht wohl so etwas wie Magie. Eine Magie, die alle acht Songs strahlen lässt." - Visions

Nach der in Eigenregie veröffentlichten "All Lies EP" (2007), auf der sich auch die famose - und live immer wieder aufs Neue Jubelstürme auslösende - Coverversion von MCLUSKYs "To Hell With Good Intentions" befindet, und der ebenfalls in Eigenregie erschienenen "Lullaby Death Jams EP" in 2008 konnte der im Netz kursierende Album-Vorbote "Young Hearts Spark Fire" derart Begeisterung auslösen, dass die JAPANDROIDS mit "Post-Nothing" nicht nur für den renommierten kanadischen Polaris Musik Preis nominiert wurden, sondern auch im weiten Rund der Medienlandschaft ein überaus positives Echo einfuhr. Trotz vieler Erklärungsnöte der Journalisten, den Sound, den die JAPANDROIDS auf "Post-Nothing" zelebrieren, beschreiben zu wollen...

- "Dies ist also schon nicht mehr Lo-Fi sondern Röhrschmirgel-Fi, als solcher aber riffig, heftig. fordernd, widerspenstig und spannend." - Piranha
- "Das erzählt sich in 35 Minuten und acht meist brachialen Songs schnell zu Ende, hinterlässt aber Spuren." - Intro
- "Furioser Garagenkrach von einem jungen kanadischen Gitarre-Drums-Duo, das dich überfällt wie eine Gewitterfront in den Bergen." - TV Spielfilm
- "Ein Konzept, das Schule machen sollte, wenn am Ende so etwas dabei herausspringt." - Vice
- "Ein donnerndes Duo aus Kanada tritt das geistige Erbe von Mclusky an." - Musikexpress
- "Quirlig, geradeaus, "Post-Nothing": Danach ist das neue Davor." - Westzeit Im Frühjahr 2010 werden die "(Indie-)Welt-Retter" (Visions) den nordamerikanischen Kontinent gen Alte Welt verlassen um auch hier die Rettungsringe auszuwerfen. Wer einen solchen auffangen will, sollte sich zu gegebener zeit an folgenden Orten einfinden:

VISIONS und LAUT.DE präsentieren:

JAPANDROIDS

23.01.2010 Hannover, Café Glocksee
08.02.2010 Köln, Luxor
09.02.2010 Hamburg, Molotow
10.02.2010 Berlin, Bang Bang Club
11.02.2010 München, 59:1
12.02.2010 Offenbach, Hafen2
13.02.2010 Münster, Gleis 22

Brian und David stehen während der Tour für Interviews zur Verfügung.

JAPANDROIDS
Post-Nothing
Polyvinyl/Cargo Records
Vö: 11.09.2009

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachten im Kreis einer Familie: Gastfamilien für geflüchtete Studierende gesucht

, Familie & Kind, Experiment e.V.

Die gemeinnützige Austauschorganisatio­n Experiment e.V. vermittelt seit über 50 Jahren in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt internationale...

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht?

, Familie & Kind, GET Global Education Tumulka GmbH

Last-Minute-Geschenk für Weihnachten gesucht? Eine Sprachreise ist eine tolle Idee, die unter dem Weihnachtsbaum gut ankommt! Ein Geschenk,...

386.750 Kinder freuen sich über „Weihnachten im Schuhkarton®“

, Familie & Kind, Geschenke der Hoffnung e. V.

Pünktlich zum Nikolaustag steht die vorläufige Gesamtzahl der Kinder fest, die dieses Jahr durch die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“...

Disclaimer