Mittwoch, 25. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 67293

Auf der Reeperbahn... Französische Indierocker auf den Spuren von Hans Albers, Album erscheint im Frühjahr

“If their live show is even half as energetic as the songs on their self-titled EP, they could give many Brit rockers-of-the-moment a run for their money.”

(lifePR) (Wuppertal, ) Was auf der Indiepassion Website noch gemutmaßt wird, kann morgen in Hamburg livehaftig begutachtet werden. Denn die Indie-Rocker NEIMO werden beim Hamburger Reeperbahnfestival die Bühne rocken bis der Putz in der Davidwache abbröckelt...

Das Quartett aus Paris befindet sich seit der Fertigstellung ihres Debütalbums "Moderne Incidental", welches hierzulande im Frühjahr 2009 in die Läden kommen wird, auf einer Mission, die nur ein Ziel kennt: Weltherrschaft! Dafür haben sie in diesem Jahr das SXSW gerockt, dafür haben sie in Paris jeden Quadratzentimeter Bühne beackert und dafür werden sie sowohl in Hamburg das Reeperbahnfestival als auch in Berlin die Popkomm im Sturm erobern. In der deutschen Hauptstadt werden sie sogar das Popkomm. Double perfekt machen: Zuerst heißt es am 8.10. Vorhang auf im Popkomm Club "Alte Kantine" in der Kulturbrauerei und zwei Tage später treten sie als Support von COAST im Karrera Klub auf.

NEIMO sind der beste Beweis dafür, dass wirklich guter, zeitgemäßer Indie-Rock beileibe nicht aus UK und US kommen muss. Denn Camille (Gitarre), Bruno (Gesang) Matthieu (Bass-Synthesizer und Keyboards) und Alexis (Schlagzeug) verstehen es perfekt, ihre Einflüsse wie BLONDIE, DAVID BOWIE, STOOGES, THE SMITH und NEW ORDER mit zeitgemäßen Sounds á la THE STROKES so zu verdauen, dass am Ende der einzigartige Sound von NEIMO steht.

Auf ihrem Debüt "Moderne Incidental" brechen sie auch mit ihrer französischen Muttersprache - immer ein unverzeihlicher Faux Pas in den Ohren der gestrengen französischen Sprachhüter, was der Band lange Zeit Probleme bei ihrer Suche nach einem französischen Label bereitete. Doch Jeff Ayeroff, Gründer von Virgin US, stellvertretender Geschäftsführer von Warner, und heute Chef des amerikanischen Indie-Labels Shangri-La, war sofort verliebt und beschloss spontan, diese unwiderstehliche, junge Frenchie-Band unter Vertrag zu nehmen. Und schließlich verschob Alan Moulder, Produzent von u.a. ARCTIC MONKEYS, MY BLOODY VALENTINE, SMASHING PUMPKINS sowie des Labels Le Village Vert, seine Wände, um NEIMO in seine große Familie aufnehmen zu können.

Die Deals sind nun perfekt und Sänger Bruno hat mit den Französisch-Puritanern einen Waffenstillstand geschlossen: "Sorry, but rock and roll was born in the United States."

Dort sind sie mittlerweile ebenso zuhause wie in Frankreich, jetzt soll der Rest der Welt in ihren Bann gezogen werden. Im Oktober wird man die energiegeladene Travelparty, auf deutschen Bühnen unter anderem als Support von FOTOS bewundern können.

Das Debütalbum "Moderne Incidental" wird im Frühjahr 2009 erscheinen! Die Band steht während ihrer Deutschland Tour für Interviews zur Verfügung!
NEIMO on Tour:

26.09.2008 Hamburg - Reeperbahnfestival
08.10.2008 Berlin - Popkomm Club "Alte Kantine" Kulturbrauerei
10.10.2008 Berlin - Karrera Klub @ Rosis (Support von The Coast)
11.10.2008 Hamburg - Grüner Jäger
13.10.2008 Stuttgart - Kellerklub
14.10.2008 Düsseldorf - Zakk (Support von Fotos)
15.10.2008 Osnabrück - Glanz & Gloria (Support von Fotos)
16.10.2008 Bielefeld - Stereo (Support von Fotos)
17.10.2008 Köln Werkstatt (Support von Fotos)
18.10.2008 Ludwigshafen Das Haus (Support von Fotos)
19.10.2008 Trier Forum (Support von Fotos)

Das Album:

NEIMO Moderne Incidental
(Le Village Vert)
Vö: Frühjahr 2009

Mehr zu Neimo:

http://www.revolverpromotion.de/ecards/neimo/

http://www.myspace.com/neimo

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer