Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 138127

Baltimores Grusel-Geistern auf der Spur

Auf Tuchfühlung mit Gespenstern, Weißen Frauen und Co. / www.fellspointghost.com bietet Ghostwalks durch Marylands Metropole

(lifePR) (Maryland, ) In Baltimore in Maryland fühlen sich nicht nur die Lebenden richtig gut zuhause - auch zahlreiche Geister und Gespenster sollen in der Hafenstadt an der Chesapeake Bay ihr Unwesen treiben. Für alle, die Baltimore zu Fuß erobern und dabei auf Tuchfühlung mit dem Übersinnlichen gehen möchten, bieten sich geführte Ghost-Touren an, die den heimgesuchten Orten der Stadt einen Besuch abstatten und dabei viel Wissenswertes über die Geschichte Baltimores preisgeben.

In Baltimores historischem Bezirk Mt. Vernon mit seinen aristokratischen Stadthäusern, gepflegten Parkanlagen und meisterhaften Brunnen geht es vielleicht gespenstischer zu, als man es auf den ersten Blick vermuten mag. Während des einstündigen "Mount Vernon Ghost Walk" führt der - standesgemäß im Stil des 19. Jahrhunderts gekleidete - Guide seine Gruppe zum 1903 eröffneten Belvedere Hotel, in dem Geister einst alles daran setzten, die Untreue ehemaliger Besitzer ans Tageslicht zu bringen. Weiter geht es vorbei an Orten, an denen misslungene Séances einst für Angst und Schrecken sorgten oder Pubs, in denen Gläser von selbst zerspringen. Auch erfährt der Gast, dass sich der ein oder andere Bewohner strikt weigert, seine zu Lebzeiten bewohnte Unterkunft zu verlassen. So etwa Mrs Robert Garrett, die angeblich noch immer die feudalen Räumlichkeiten ihres Garret Jacobs Mansion entlangschweift, um sich für ihre einst rauschenden Feste herzurichten.

Durch Fells Point, wo sich einst auch eine Schiffswerft befand, geht es beim "Original Fells Point Ghostwalk". Der Spaziergang führt zurück in die Zeit, in der Baltimore noch eine rauflustige Hafenstadt war und sich Seemänner, Einwanderer aus aller Welt und Hafendirnen in den kopfsteingepflasterten Gassen tummelten. Kein Wunder also, dass es in diesem Viertel vor Übersinnlichkeit nur so wimmelt und der Gast auf Pubs, Shops und Häuser trifft, die gruselige Geschichten berichten können.

Feuchtfröhlich zu geht es beim "Fells Point Haunted Pubwalk". Geschlendert wird zwei Stunden lang durch die historische maritime Umgebung und beim Besuch der Pubs wird der ein oder andere Drink sicherlich in übersinnlicher Gesellschaft getrunken.

Weitere Informationen zu den gruseligen Stadtspaziergängen gibt es unter www.fellspointghost.com. Die Tickets für die einstündigen Touren kosten 13 US-Dollar. Karten für den zweistündigen Pubwalk kosten 20 US-Dollar, das Mindestalter für Teilnehmer beträgt 21 Jahre.

Weitere Auskünfte zur Region sind im Internet unter www.capitalregionusa.de zu finden. Der aktuelle, kostenlose Reiseplaner 2010 der Capital Region USA mit Informationen zu Virginia, Maryland und Washington DC kann per E-Mail bei crusa@claasen.de oder unter der Rufnummer 00800 - 96 53 42 64 (gebührenfrei) bestellt werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Winter auf dem Zürichsee

, Reisen & Urlaub, Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft

Der Winter hält Einzug, Weihnachten steht vor der Tür. Auch in der kalten Jahreszeit bietet die Zürichsee Schifffahrt (ZSG) ein breites Angebot...

Karlsruhe im Städteranking auf Platz 1

, Reisen & Urlaub, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Jetzt ist es offiziell! Karlsruhe ist die lebenswerteste Stadt Deutschlands, so das Ergebnis des aktuellen Fraunhofer Morgenstadt City-Index....

Übernachtung plus Drei-Gänge-Menü zum Überraschungs-Preis

, Reisen & Urlaub, Hotel Krauthof

Ludwigsburg ist über das ganze Jahr eine Location für Kunstliebhaber, für Naturfreunde, für Freizeitsportler und für Genießer. Doch zu Weihnachten...

Disclaimer