Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 137143

Kombinieren erwünscht

Im Interiordesign mischt sich Holz zunehmend mit anderen Werkstoffen wie Kunststoff

(lifePR) (Manzano (Udine), ) Möbel aus Holz sind Unikate. Die Maserung ist nie ganz identisch. Im Raum vermitteln sie Wärme und Geborgenheit. Sie wecken Erinnerungen an die Kindheit und stehen für Tradition. Immer mehr Firmen finden den Weg zurück zum Material Holz - sei es als Vollholz oder Furnier. Kombinationen mit anderen Materialien wie Kunststoff scheuen sie nicht.

Trotz der Wertigkeit und Naturverbundenheit von Holz müssen Kunden beim Möbelkauf nicht auf modernes Design verzichten. Der italienische Hersteller Calligaris beispielsweise greift mit seinen Holzmöbeln sowohl traditionelle Formen auf, kreiert aber auch vollkommen neue, überraschende Modelle aus dem wohnlichen Werkstoff. Das Modell "Cloe Leather", vorgestellt auf dem Mailänder Salone del Mobile 2009, erinnert formal an einen Kaffeehausstuhl der Jahrhundertwende. Jedoch setzt der weiße Bezug einen ausdrucksstarken Kontrast zu dem dunklen Holzrahmen und gibt dem Entwurf eine moderne Note.

Zum neuen, unbeschwerten Umgang mit Holz im Interiordesign gehört auch die Kombination mit Glas, Metall oder Kunststoff. Eine interessante Kombination aus Holz und Kunststoff ist der Stuhl "Noa" von Calligaris. Er wurde ebenfalls 2009 vorgestellt. Die aus Polypropylenefasern geflochtene Sitzfläche und Rückenlehne treffen auf ein helles Holzgestell. Bei dem Tisch "Bon Ton" ist die ausziehbare Platte aus Sicherheitsglas in ein Gestell aus Buche eingebettet. Der robuste Holzrahmen bildet einen spannenden Kontrast zur milchig-transparenten Glasfläche.

Für die Herstellung seiner Möbel verwendet Calligaris nur Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Garantiert wird die Herkunft mit dem FSC-Gütesiegel "Forest Stewardship Council". Es wird ausschließlich an Zulieferer verliehen, die biologisch und sozial nachhaltig agieren.

Um Designer für Entwürfe aus Holz zu begeistern, hat Calligaris in diesem Jahr zum zweiten Mal den Wettbewerb "Legno & Progetto" ausgeschrieben. Gefragt waren neue Entwürfe für das Schlafzimmer, die vorwiegend aus Holz bestehen. Auch hier galt: mutiger Material-Mix ist durchaus erwünscht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Pinguine zurück am Bodensee

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Während unsereins bei den derzeit frostigen Temperaturen lieber Urlaub in wärmeren Gefilden macht, fühlen sich die Eselspinguine bei antarktischen...

FitLine spielt weltweit auf höchstem Niveau

, Familie & Kind, PM-International AG

Handball-Weltmeister Christian Schwarzer moderierte gemeinsam mit dem Sportdirektor der PM-International AG, Torsten Weber, die Sport-Talk Runde...

Paradigmenwechsel beim Kindschaftsrecht nach Trennung und Scheidung: Wechselmodell eine gesellschaftliche Notwendigkeit

, Familie & Kind, Interessenverband Unterhalt und Familienrecht ISUV / VDU e. V.

Nach Auffassung des Interessenverbandes Unterhalt und Familienrecht (ISUV) ist ein Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht notwendig. Auf Grund...

Disclaimer