Samstag, 21. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 348793

Zukunft Personal: BWA präsentiert Burnout-Prophylaxe

(lifePR) (Bonn/Köln, ) .
- Experten sehen im Burnout-Syndrom eine der schwerwiegendsten Folgen von chronischem Stress
- BWA Akademie (Stand E.44 in Halle 11.1) präsentiert präventive Methoden wie Stressmanagement-Seminare, Potenzialanalyseverfahren und Strategieplanung
- Interview auf "Zukunft Personal" (25. bis 27. September 2012 in Köln) vereinbaren unter Tel.: 0611/973150 oder E-Mail: team@euromarcom.de

Burnout-Prophylaxe und Stressmanagement sind auf der diesjährigen "Zukunft Personal" die Schwerpunktthemen der BWA Akademie (Stand E.44 in Halle 11.1). Interessierte können sich vom 25. bis 27. September 2012 am Stand der BWA selbst ein Bild von den Methoden machen, die hierfür präventiv eingesetzt werden. Dazu zählen in erster Linie Stressmanagement-Seminare, Potenzialanalyseverfahren und Strategieplanung. Laut Harald Müller, Geschäftsführer der BWA Akademie gehört die Burnout-Prophylaxe "zu den wichtigsten Maßnahmen, die externe Berater für das betriebliche Gesundheitsmanagement in Unternehmen anbieten".

Nach Angaben von BWA können sich Mitarbeiter durch präventives Einzelcoaching oder Workshops rechtzeitig mit Stress-Situationen auseinandersetzen, eigene Werte ermitteln und hilfreiche Strategien, Methoden und Ziele erarbeiten. So lernen die Teilnehmer von Stressmanagement-Seminaren beispielsweise motivierenden Stress zu identifizieren und das eigene Stressverhalten effektiv zu managen. Potenzialanalyseverfahren helfen darüber hinaus dabei, versteckte soziale Kompetenzen aufzudecken und den eigenen Verhaltensstil zu analysieren. "Ein wichtiges Instrument ist auch die Strategieplanung", erläutert Müller. "Diese ermöglicht dem Einzelnen, sich des eigenen Wertesystems bewusst zu werden, eigene Einstellungen zu reflektieren und positive Einstellungen zu entwickeln." Dadurch lassen sich psycho-soziale Stressfaktoren frühzeitig erkennen und vermeiden.

Experten sehen im Burnout-Syndrom eine der schwerwiegendsten Folgen von chronischem Stress. Aus der aktuellen Trendstudie "Arbeitsmarkt und berufliche Herausforderungen 2012" der BWA Akademie geht hervor, dass beinahe 90 Prozent der Firmen in Deutschland vermehrt psychisch bedingte Krankheitsstände in ihren Betrieben wahrnehmen. In über einem Drittel aller Unternehmen (35 Prozent) ist zudem allein in den letzten zwölf Monaten ein deutlicher Anstieg psychisch bedingter Krankheiten bei Arbeitnehmern festzustellen. Die vollständige Trendstudie kann kostenlos unter team@euromarcom.de angefordert werden.

Bonner Wirtschafts Akademie GmbH

Die BWA Akademie ("Consulting, Coaching, Careers") ist seit über zehn Jahren unter der Führung von Geschäftsführer Harald Müller als Spezialist für Personalentwicklung, Outplacement, Personalberatung und Training sowie für Arbeitsmarktprogramme wie Beschäftigtentransfer erfolgreich. Die BWA versteht sich als neutraler Vermittler zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften zum Vorteil der Arbeitnehmer. Mit Hilfe der BWA haben mehr als zehntausend Arbeitnehmer eine neue berufliche Zukunft gefunden. Das Spektrum reicht von der Begleitung von Change Management-Prozessen über Vermittlung und Coaching von Führungskräften bis hin zur Unterstützung bei der Gründung eines eigenen Unternehmens.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Technische Hochschule Wildau und IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik Frankfurt (Oder) feiern zehnjährige Kooperation

, Bildung & Karriere, Technische Hochschule Wildau [FH]

Das IHP – Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik in Frankfurt (Oder) begrüßt am 26. Januar 2017 Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft,...

Abschied nach einem langen Weg

, Bildung & Karriere, Fachhochschule Lübeck

Rund 200 Gäste aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur aus dem gesamten Bundesgebiet waren Zeugen, als die Dekanin des ‚Chinesisch Deutschen...

Vom Trend zum Must Have - Social Media Marketing

, Bildung & Karriere, ebam GmbH

Es lässt sich nicht leugnen - klassisches Marketing hat sich in den letzten Jahren immer mehr in den Online Bereich verlagert. Umso wichtiger...

Disclaimer