Montag, 24. November 2014


  • Pressemitteilung BoxID 309899

Sport und Köpfchen gehören zusammen

Fitness-Parcours der Kinderuni Lausitz mit zwei Spielern vom FC Energie Cottbus an die Hochschule Lausitz in Senftenberg

(lifePR) (Senftenberg, ) Traditionell lädt die Kinderuni Lausitz am Mittwoch, 2. Mai 2012, alle sportbegeisterten Kinder zwischen 16 und 18 Uhr in die Sporthalle der Hochschule Lausitz in Senftenberg, Großenhainer Straße 57, ein, um einen Fitness-Parcours zu absolvieren. Die Mädchen und Jungen haben die Chance, die verschiedenen Stationen gemeinsam mit zwei Spielern vom FC Energie Cottbus zu meistern.

Nicht nur Koordination, Geschicklichkeit und Ausdauer, sondern auch ein Quiz als Denksporteinheit warten auf die Teilnehmer. Nach der sportlichen Betätigung geben die beiden FC Energie Cottbus - Spieler eine Autogrammstunde für alle fußballinteressierten Kinder. Dieses Sportevent führt die Hochschule Lausitz in Kooperation mit dem Vital-Gesundheitsclub in Senftenberg durch.

Generell können alle Kinder ab der dritten Klasse teilnehmen, auch wenn sie sonst nicht die Kinderuni besuchen. Kurzentschlossene können sich gern noch unter Telefon 03573 85-335 oder der E-Mail-Adresse kinderuni@hs-lausitz.de anmelden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Krombacher Brauerei spendet 2.500 Euro an die Stiftung Kinderherzzentrum Bonn

, Familie & Kind, Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V

Der Besuch von Heinz-Helmut Üdelhofen, Repräsentant der Krombacher Brauerei, im Kinderherzzentrum der Unikinderklinik Bonn, war sehr erfreulich....

Null problemo? Die Schattenseiten der Migrationsfreizügigkeit

, Familie & Kind, Institut für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V

Sind die Schweizer fremdenfeindlich, gar rassistisch und völlig irrational? Diesen Eindruck erweckten die Medienberichte zur Volksabstimmung...

"Gewalt gegen Frauen verletzt uns alle"

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Im Vorfeld des weltweiten Aktionstages zur Beseitigung von Gewalt und Diskriminierung an Frauen startet Bundesfrauenminister­in Manuela Schwesig...

Disclaimer