Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 541976

"Wir wollen von Gott bewegt bleiben!"

1.000 Besucher feierten am vergangenen Wochenende das 130-jährige Bestehen des Blauen Kreuzes in Deutschland in der Rittal Arena in Wetzlar

(lifePR) (Wuppertal, ) „Rein ins Leben“ – unter diesem Motto feierte das Blaue Kreuz in Deutschland vom 29. bis 31. Mai 2015 ein großes Fest anlässlich seines 130-jährigen Bestehens. Rund 1.000 Menschen nahmen begeistert an der dreitägigen Veranstaltung in der Rittal Arena Wetzlar teil. Im Foyer wurden die Besucher von einer offenen, freundlichen und regen Marktatmosphäre mit vielen Angeboten des Blauen Kreuzes und interessanten Angeboten externer Aussteller empfangen. Im ersten Obergeschoss bot das Café Holzhausen mit Kaffee und Kuchen Raum für Begegnung und Gespräche. Darüber hinaus präsentierten sich Einrichtungen und Vereine des Blauen Kreuzes mit ihren facettenreichen Angeboten.

Das Bundestreffen startete mit einem Eröffnungsabend zum Thema „Rein ins Leben – die Tür ist offen“. Auf kreative Art und Weise wurden die Teilnehmer in die vielen unterschiedlichen Angebote des Blauen Kreuzes zur Unterstützung Suchtkranker, -gefährdeter und Angehöriger mit hineingenommen. Das Blaue Kreuz schreibt Geschichten, das wurde in vielen Wortbeiträgen von Suchtbetroffenen und Helfern deutlich.
Außerdem präsentierten Michael Utsch und sein Musikteam aus Siegen den eigens für diesen Anlass komponierten Bundestreffen-Song „Rein ins Leben“.

Premiere feierte beim Bundestreffen auch die neue Zeitschrift des Blauen Kreuzes mit dem Titel „BLAU – Das Magazin für Sucht- und Lebensfragen“, die nun mit neuem Inhaltskonzept und ansprechendem Layout Menschen, auch über das Blaue Kreuz hinaus, erreichen soll.

Um die Hilfeangebote des Blauen Kreuzes in Deutschland weiterzuentwickeln, arbeiteten vier Jahre lang fünf Projektgruppen in einer Zukunftswerkstatt an den Themen Auftrag, Visionen, Struktur, Zielgruppen und Kommunikation der Sucht-Selbsthilfe. Festgehalten wurden die Ergebnisse in zwölf Orientierungspapieren, die beim Bundestreffen vorgestellt wurden. Außerdem präsentierten sich die Projektgruppen mit einem abwechslungsreichen Programm von Blaukreuz-Rap über die Nachstellung einer Selbsthilfegruppe bis hin zur inszenierten Nachprüfung, in der unter anderem Bundesvorsitzender Dr. Klaus Richter und Bundesgeschäftsführer Reinhard Jahn Rede und Antwort stehen mussten.
„Glauben Sie an Gott, trauen Sie sich viel zu und gestalten Sie die Zukunft – jetzt! Bleiben Sie wach und mutig. Schauen Sie auf das Gemeinsame und nicht auf das, was Sie trennt“, sagte Carsten Fuchs von der Kommunikationsagentur „Gute Botschafter“, der den Prozess als Projektcontroller von Anfang an begleitet hatte.

„Blaues Kreuz ist überall dort, wo Menschen von der Not Suchtkranker berührt werden und sie die Chancen mit ihnen teilen, die Gott für jeden will. Blaues Kreuz ist nicht als erstes eine Organisation, Blaues Kreuz ist als erstes eine Haltung. Und so lange Blaues Kreuz so ist, bin ich Blaukreuzler“, so der Bundesvorsitzende Dr. Klaus Richter in seinem anschließenden Zukunftsreferat. „Wir wollen von Gott bewegt bleiben. Das ist unsere Richtung und Rettung.“

Am Samstagnachmittag erwarteten die Teilnehmer interessante Workshops zu Glaubens-, Lebens- und Suchtthemen. Aktiv werden konnten sie bei Kanutour, Altstadtbummel und einem Besuch im Medienhaus des ERF-Senders.

Der weitere Nachmittag stand unter dem Motto „Rein ins Leben – die Welt ist bunt“ und wurde gestaltet vom Internationalen Blauen Kreuz, das durch Generalsekretärin Anne Babb (Finnland), Präsident Albert Moukolo (Kongo) und einer Delegation aus Brasilien und Indien die besten Glückwünsche überbrachte und aus der eigenen Arbeit berichtete. „Alleine ist eine Blaukreuz-Organisation schwach. Aber zusammen sind wir stark“, sagte die Generalsekretärin.

Stürmischen Applaus und viele Lacher bekam der „Ermutiger“ Johannes Warth, der am Samstagabend mit Wortwitz und kabarettistischen Aktionen das Herz seines Publikums im Sturm gewann und tiefgründige Themen geschickt mit Witz und Charme zu verknüpfen verstand. „Es ist nie zu spät, etwas Neues zu beginnen“, war nur eine der Aussagen, mit denen er das Publikum ermutigte.

Den krönenden Abschluss bildete der Festgottesdienst am Sonntag, der vom ERF aufgezeichnet wurde und am 7. Juni 2015 auf Bibel TV ausgestrahlt wird. Vier Menschen aus dem Blauen Kreuz berichteten über ihre bewegenden Lebensschicksale. In seiner Predigt sprach Journalist, Buchautor und Liedermacher Jürgen Werth über den Heiler Jesus, der den Menschen Liebe, Annahme und Heilung anbietet und für viele Menschen im Blauen Kreuz zu einem Anker und Lebensmittelpunkt geworden ist.

Bundesvorsitzender Klaus Richter zeigt sich bewegt vom Wochenende: „Es war ein beindruckendes Miteinander und zeigte die erstaunlich vielen Aktivitäten der Mitglieder und Freunde sowie der Arbeitszweige. Zum anderen leuchtete mehr auf: die Bereitschaft und Fähigkeit, sich der Suchtnot heute und in Zukunft zu stellen. Das heißt solidarische Orientiertheit auf den Nächsten, auf die Not der Suchtkranken und Vertrauen auf Gott. Und wenn sich das umsetzt, war das Bundestreffen in mehrfacher Hinsicht ein besonderes Treffen.“

Blaues Kreuz in Deutschland e.V.

Der "Blaues Kreuz in Deutschland e. V." entstand 1884/85 und zählt zurzeit rund 5.500 eingetragene Mitglieder. Diese betreuen an über 400 Standorten in über 1.100 Gruppen und Vereinen vor allem alkohol- und medikamentenabhängige Menschen. Dabei werden die Veranstaltungen wöchentlich von rund 20.000 Suchtkranken und deren Angehörigen besucht. Rund 415 hauptamtliche Mitarbeiter sind unter anderem tätig in der Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie in ambulanten und stationären Einrichtungen der Suchthilfe.

Der christliche Suchthilfe-Verband gehört als Fachverband dem Bundesverband der Diakonie an und ist unter anderem Mitglied des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbandes sowie der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS). Bundesvorsitzender ist Dr. Klaus Richter (Elbingerode).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer