Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 131899

Mit Kultur, Kulinarik und Show begeistern

Frontcooking-System Blanco Cook im Schloss Engers

(lifePR) (Oberderdingen, ) Im Schloss Engers bei Neuwied konnte der gastronomische Umsatz innerhalb von acht Jahren vervierfacht werden. Der Grund liegt in der gekonnten Verbindung von kulturellen Angeboten mit frischer Showküche.

Das barocke Schloss Engers ist ein Kulturhaus mit vielen Facetten.

Seit 1995 ist es Akademie für Kammermusik der Villa Musica. Die rheinland-pfälzische Landesstiftung mit Beteiligung des SWR fördert herausragende junge Musikerinnen und Musiker und ist Veranstalter vieler Konzerte.

Lange Zeit waren die 18 Zimmer im Schloss den Akademieteilnehmern vorbehalten und der gastronomische Part verpachtet. Doch so richtig Freude hatte keiner daran. Mit der Gründung der Villa Musica Betreibergesellschaft 2002 und dem Eintritt von Geschäftsführer Arno Gattschau sowie von Küchenchef Jürgen Bender kam die Wende.

Seitdem entwickelt sich das Schloss immer mehr zu einem renommierten Hotel-Restaurant mit florierendem Tagungsbetrieb.

Darüber hinaus stellt es den prunkvollen Rahmen für Feste und Feiern, insbesondere Hochzeiten mit bis zu 180 Gästen.

Konzerte, Hochzeiten und "Mord à la Carte"

Die konsequente und vielseitige Kombination von Kultur und anspruchsvoller Hotellerie (seit Oktober 2009 mit 48 Zimmern) sowie Gastronomie ist der Schlüssel des Erfolgs. Die Gastronomie unter der Leitung von Küchenchef Jürgen Bender bewirtschaftet das Restaurant im Schlosskeller, das bis zu 80 Plätze bietet. Darüber hinaus versorgt sie sämtliche Veranstaltungen im Schlossgelände, sei es in den historischen Räumen, im Tagungsbereich oder im Innenhof.

Dabei reicht die Bandbreite der Veranstaltungen von öffentlichen Kammerkonzerten, prunkvollen Hochzeiten (derzeit 80 pro Jahr, Tendenz weiter steigend), stilgerechten Firmenfesten über Open-Air- Konzerte bis hin zu Kleinkunstaufführungen mit Menüs zum Komplettpreis, wie zum Beispiel das "Gruseldinner" oder "Mord à la carte".

Fine Dining im Schlossgewölbe Die Küche verarbeitet in erster Linie frische Zutaten aus der Region.

Geboten wird eine breite Vielfalt heimischer und exotischer Gerichte - vom schnellen Happen auf der Rheinterrasse über einen herzhaften Mittagsschmaus bis zum ausgiebigen "fine dining" im stimmungsvollen Schlossgewölbe.

Um das Thema "Frische" für die Gäste erlebbar zu machen, setzt Küchenchef Bender auf Frontcooking. Eigens dafür wurde in ein mobiles, vielseitig bestückbares und einsetzbares Kochsystem mit integrierter Wrasen-Absauganlage der Firma Blanco CS investiert.

"Seitdem wir dieses Showcooking-System im Frühstücksbereich einsetzen und vor den Augen der Gäste Eierspeisen, Würstchen etc. zubereiten, fallen die Bewertungen unserer Hotelgäste deutlich besser aus. Die Flexibilität der Module, die verlässliche Ablufttechnik und die vielen ausstattungstechnischen Details machen dieses Kochsystem einzigartig und für uns unverzichtbar", weiß Jürgen Bender zu berichten.

Nicht nur beim Frühstück wird die frische Küche mittels der mobilen Küche unter Beweis gestellt. Showcooking gibt es auch an sommerlichen Abenden auf der Schlossterrasse, wo für bis zu 250 Gäste Fisch- und Fleischköstlichkeiten gegrillt werden - und das auch bei externen Caterings, deren Anzahl ebenfalls stetig zunimmt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ostern - das große Frühlingsfest für die ganze Familie

, Essen & Trinken, Villeroy & Boch AG

Der große Osterbrunch oder die lange Kaffeetafel bieten Platz für alle unsere Lieben – von alt bis jung. Was liegt da näher, als Tisch und Haus...

Domaine Faiveley - Hort brillanter Weine

, Essen & Trinken, xanthurus GmbH

Das Burgunder Weingut zählt mit seinen 120 Hektar Land zu den größten Weingütern der bekannten Weinregion und wird bereits seit ihrer Gründung...

Zeit für Romantik

, Essen & Trinken, Hotel Krauthof

Am 14. Februar ist Valentinstag und so ein Tag beginnt im besten Fall mit einem üppigen Frühstück im Bett, auch wenn er in diesem Jahr auf einen...

Disclaimer