Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 349517

Blitzeinschläge: Massnahmen zur Ertragsoptimierung

Windkraftwerk JUVENT SA

(lifePR) (Bern 25, ) Die JUVENT SA führt derzeit im grössten schweizerischen Windkraftwerk im Berner Jura umfangreiche Massnahmen durch zur Optimierung des als Folge von Blitzeinschlägen mit der Zeit teils leicht beeinträchtigten Produktionsertrages. Es geht darum, alle 16 Windturbinen im Detail auf allfällige trotz Schutzsystem erfolgte Blitzeinwirkungen zu überprüfen und wo nötig lokale Materialdegradationen auszubessern. Die entsprechenden Arbeiten werden in diesen Tagen auf Mont-Crosin und Mont-Soleil durch ein mit Spezialwerkzeugen ausgerüstetes Team des Windturbinenherstellers ausgeführt.

Die Windturbinen der JUVENT SA verfügen über ein umfangreiches Blitzschutzsystem. An den zwangsläufig exponierten Turbinenstandorten auf den Jurahöhen, die naturgemäss rauhem Klima mit häufigen Blitzeinschlägen ausgesetzt sind, gibt es erfahrungsgemäss oft Blitzeinschläge. Solche Ereignisse können trotz Schutzsystem mitunter die Aerodynamik der Rotorblätter nach längerer Betriebszeit stören und zu leichten Ertragseinbussen führen. Blitzeinschläge erfolgen häufig an den exponiertesten Stellen der Windturbinen, nämlich an den Rotorblattspitzen. Diese sind mit Blitzfängern ausgerüstet, von wo die Ströme über ein im Rotorblatt befindliches Kupferkabel abgeführt werden. Die sehr grossen Blitzströme können jedoch mit der Zeit zu einer lokalen Materialdegradation oder anderen Beschädigungen der Rotorblattspitze führen, welche die Aerodynamik und damit den Rotorblattwirkungsgrad beeinträchtigen.

Die JUVENT hat im präventiven Sinn mit der ETH Lausanne eine Forschungsvereinbarung abgeschlossen mit dem Ziel, das Verständnis der Blitzeinwirkung auf das Windkraftwerk der JUVENT zu vertiefen und mögliche Verbesserungsmöglichkeiten des Blitzschutzkonzepts zu identifizieren. Zudem ist die JUVENT bemüht, den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern des Windkraftwerks die allgemein gültigen Verhaltensregeln bei Gewittersituationen immer wieder in Erinnerung zu rufen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schmidt: BMEL auf die Zukunft ausrichten

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesminister Christian Schmidt hat heute vor Mitarbeitern in Bonn seine Zukunftsstrategie für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft...

Extreme Klimaerscheinungen ganz oben

, Energie & Umwelt, Dachdeckerhandwerk Baden-Württemberg Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Disclaimer