Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 137257

Bioland-Fachtagung: 10. Bioland Weinbautagung in Südtirol

(lifePR) (Mainz, ) Vom 1. bis zum 2. Februar 2010 findet in Oberbozen, Südtirol die 10. Bioland Weinbautagung zum Thema Bioland Wein - Qualität, die überzeugt statt. Die diesjährige Jubiläumstagung steht ganz im Zeichen der Qualitätsproduktion und -erhaltung von der Weinrebe bis hin zum Ausbau im Keller.

Die Auftaktexkursion führt die Teilnehmer auf den Schwarhof bei Bozen, wo mit Hilfe von homöopathischen Essenzen die Qualität und Widerstandskraft von Trauben und Reben gesteigert wird.

Bei der Tagung gibt Weinhändler Martin Kössler von der Weinhalle in Nürnberg Einblicke in das Profil des Bio-Weins aus Sicht eines Einkäufers. Hansjörg Thaler aus Tramin berichtet über seine Erfahrungen zur biologischen Produktion von Unterlagsreben. Vom Versuchszentrum Laimburg berichtet Markus Kelderer über den Stand der Diskussion Phosphorige Säuren / Phosphonate im Bio-Anbau - Kommt eine Neubewertung? Luisa Mattedi aus dem Forschungsinstitut in San Michele stellt Forschungsergebnisse zur Kupferminimierung vor und zeigt, wie durch gezielte Begrünung die Weinqualität zu beeinflussen ist. Maßnahmen zur Optimierung der Haltbarkeit von Weinen stellt der Önologe Volker Schneider aus Bingen vor. Dr. Uwe Hofmann von Eco-Consult aus Geisenheim beleuchtet die Frage EG-VO Kellerwirtschaftsrichtlinien - Was kommt auf uns zu? Im Anschluss an die Tagung findet am 3. Februar das interne Bioland Winzertreffen statt.

Nähere Informationen zu der Tagung finden Sie im Veranstaltungskalender unter www.bioland.de. Anmeldungen sind noch bis spätestens 14. Januar 2010 möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Schmidt: BMEL auf die Zukunft ausrichten

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Bundesminister Christian Schmidt hat heute vor Mitarbeitern in Bonn seine Zukunftsstrategie für das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft...

Extreme Klimaerscheinungen ganz oben

, Energie & Umwelt, Dachdeckerhandwerk Baden-Württemberg Landesinnungsverband

Alle reden von Wetterextremen, die künftig noch weiter zunehmen werden. Dabei ist das Dach eines Hauses schon immer „Wetterextremen“ ausgesetzt...

Disclaimer