Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157851

Eröffnung Zusatzstudium "Praxis der Personalarbeit" im Sommersemester 2010

(lifePR) (Erfurt, ) Die Erfurt School of Education startete im Sommersemester 2008 in Kooperation mit dem Verband der Wirtschaft Thüringens e.V. (VWT) und Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Wissenschaft die Einrichtung des weiterbildenden Zusatzstudiums "Praxis der Personalarbeit". Dabei handelt es sich um ein weiterbildendes Zusatzstudium, das sich über zwei Semester in der Regel parallel zum BA-Studium erstreckt. Die ersten 21 Absolventen erhielten am 31. März 2009 ihre Abschlusszertifikate. Die 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zweiten Durchgangs erarbeiteten sich ebenfalls praxisorientierte Kenntnisse zu Personalbeschaffung und -auswahl, Personalplanung und -entwicklung, Arbeitsrecht, Projektmanagement, Betriebs- und Personalwirtschaftslehre. Am 9. April 2010 wurden die Abschlusszertifikate an der Uni Erfurt übergeben.

Heute eröffnete Professor Dr. Gerd Mannhaupt, Direktor der Erfurt School of Education, feierlich die Lehrveranstaltungsreihe im Sommersemester 2010.

Die Besonderheit dieses Zusatzstudiums liegt in dem hohen Praxisbezug, hob Anette Morhard vom Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft, in deren Haus die Veranstaltung stattfand, hervor. Referentinnen und Referenten kommen aus den Thüringer Unternehmen und untersetzen die Theorieanteile mit Praxisbeispielen. Ähnlich äußerten sich auch die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter aus Thüringer Unternehmen, die sich wie die Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH, die Eichenbaum GmbH oder die AWO AJS GmbH bereits in der Vergangenheit aktiv in die Realisierung der Studieninhalte einbrachten.

"Das große Interesse der Studierenden an diesem Zusatzstudium als auch die positiven Erfahrungen unserer Mitgliedsunternehmen mit den Studierenden während des Praktikums bestätigen, dass wir mit unserem Projekt einen Beitrag zur Verbindung von Wissenschaft und Praxis leisten", stellte Wilfried Hild, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Arbeitgeberverbände in Thüringen fest. Die aktive Mitwirkung der Verbände und Unternehmen stellt ein geeignetes Mittel dar, um dem drohenden Fachkräftemangel in Thüringen zu begegnen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Basisinformationsveranstaltung der Handwerkskammer für Existenzgründerinnen und Existenzgründer

, Bildung & Karriere, Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald

Die Erstellung eines guten Geschäftskonzeptes mithilfe fachkundiger Beratung ist Voraussetzung für eine gelungene Existenzgründung im Handwerk....

Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter ist gesetzlich geregelt

, Bildung & Karriere, Sundays & Friends GmbH

Es ist nicht selten, dass in Hotellerie und Gastronomie freie Handelsvertreter eingesetzt werden. Kündigen Unternehmen die Zusammenarbeit auf,...

TU Kaiserslautern verlängert Kooperation mit der Universität von Namibia

, Bildung & Karriere, TU Technische Universität Kaiserslautern

Schon seit fünf Jahren besteht zwischen der TU Kaiserslautern und der Universität von Namibia (UNAM) eine enge Zusammenarbeit. Insbesondere der...

Disclaimer