Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 65804

biketags deep flow und der Spessart Marathon 2008 – Unerlaubte DesignKopie

(lifePR) (Köln, ) Stellen Sie sich vor, Sie haben eine Idee, die es so noch nie gegeben hat und realisieren sie mit den Ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln auf eigene Faust - über Jahre, mit Kosten von mehr als 80 TEUR Eigenkapital und ohne fremde Hilfe - und dann wenn alles fertig ist, kommt einer daher und kopiert Ihre Idee ohne Sie zu fragen... was würde Sie in diesem Fall tun ?

biketags bringt Kunstwerke junger Graffitti Künstler auf Radtrikots. Dies aus der Idee heraus, Graffitti Künstlern eine Plattform zu geben anstatt auf Wände zu sprühen. Das bedeutet, es werden echte Bilder digitalisiert und auf Funktionsmaterial gedruckt. Das Ergebnis sind Formen und Farbverläufe, wie man sie von Hand nicht 1:1 am PC nachzeichnen kann. Deshalb sind und bleiben diese biketags Designs in ihrer Form einzigartig und unterliegen als Kunstwerke der deutschen Rechtsprechung - sie sind geschützt. Zudem gibt es die Designs nur in limitierter Auflage von jeweils maximal 150 Stück.

Eine Massenvervielfältigung war von biketags nie gewünscht.

Das Design, um das es sich in diesem Fall handelt, ist das deep flow. Eines der schönsten Designs mit unverkennbaren Farbverläufen und Spritzern, die durch die Verwendung von Sprühfarben des Künstlers auf Leinwand im Original entstanden sind. Einmal digitalisiert, ist es ein Leichtes ein professionelles Vektorprogramm über das Bild laufen zu lassen und so Vektoren zu erhalten, die je nach Farben in verschiedenen Ebenen aufgeteilt sind. So lässt sich leicht die Ebene mit den Hauptmerkmalen aus dem Bild abkopieren, neu einfärben und auf ein anderes Shirt als das deep flow setzen.

So geschah es für das Marathon Shirt des Spessart Bike Marathon 2008. Mehr als 1.500 Starter erhielten jeweils ein solches Shirt vom Veranstalter, dem TUS Frammersbach e.V., im Rahmen ihres Starterpaketes. Die Krönung aber war, dass biketags bei diesem Event Aussteller war, so wie seit 2 Jahren. Umso mehr traf die Inhaberin Gertrud Mackenbrock der Schlag, als plötzlich ein Shirt in einer durchsichtigen Tüte an ihr vorbei spazierte, dass sie kannte und irgendwie doch nicht, weil sie es so nicht gestaltet hatte. In der folgenden Abbildung sieht man das Spessart Shirt sowie das deep flow nebeneinander.

Man kann sehen, dass es sich um das gleiche Kunstwerk handelt - der einzige Unterschied ist, dass die Kopie vektorisiert, die stärkste Ebene ausgewählt sowie rot gefärbt und mit Logos überdeckt worden ist. Ein Schock für Frau Mackenbrock.

Doch damit nicht genug. Selbstverständlich fragte biketags noch vor Ort den Veranstalter, vertreten durch den Organisator, Herrn A. Moritz, ob er erstens die Ähnlichkeit der Shirts erkenne und zweitens wie es dazu kommen konnte, dass hier ein biketags Kunstwerk verwendet worden ist. Die Antwort lautete, ..."ja, das sieht so aus, wie das deep flow" ..."das Design wurde vom Hersteller der Shirts als einer von drei oder mehr Design-Vorschlägen geschickt und der Verein habe sich für eben dieses Design entschieden, weil es am Schönsten war" ... außerdem wollten wir schon immer ein biketags Design haben, haben euch aber nicht erreicht"... (O-Ton vor Zeugen).

Was nun folgte, verliert jeden Anspruch auf menschliches Miteinander. Frau Mackenbrock versuchte sowohl mit dem TUS Frammersbach als auch mit dem Hersteller der Shirts einen für alle Parteien einvernehmlichen Weg zu gehen. So hätte es ihr genügt, wenn der Veranstalter biketags z.B. namentlich erwähnt oder angeboten hätte, dass für 2009 das biketags Logo auf das Shirt 2009 gedruckt wird. Eine ganze Hand hat sie angeboten, jedoch wurde ihr nicht einmal ein kleiner Finger gereicht. Im Gegenteil, "wir sehen einer Klage gelassen entgegen"... so die Aussage des Herstellers Texmarket, vertreten durch Herrn H. Widmann, dessen Etikett in den Shirts eindeutig erkennbar ist.

Frau Mackenbrock hätte gerne ein Gespräch mit den beiden Parteien geführt, um sich zu einigen und die Sachlage zu klären. Ohne Erfolg. Zudem wurde ihr telefonisch von Herrn A.Moritz mitgeteilt:

"....wenn Du klagst, verlierst Du einen Freund"... Wurde schon erwähnt, dass Texmarket der Hersteller für das biketags "deep flow" im Jahre 2006 war ?

Die Frage ist nun, wer hat in diesem Fall Recht ? Und wer hat gerecht gehandelt ? Ein unbeteiligter Leser möge sich sein eigenes Urteil bilden. In jedem Fall sollte die Öffentlichkeit wissen, wie es so kleinen Marken in Deutschland ergehen kann.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Misswahl beim FANCLUB-Fest am 22. April 2017: Wer wird Miss Meckatzer 2017?

, Freizeit & Hobby, Meckatzer Löwenbräu Benedikt Weiß KG

Meckatzer sucht Frauen, die sich trauen – nicht zu heiraten, sondern eine langjährige Verbindung mit Meckatzer einzugehen, denn am 22. April...

Fendt-Caravan in Mertingen

, Freizeit & Hobby, Fendt-Caravan GmbH

Fendt-Caravan wurde mit dem Label "TOP-Arbeitgeber DONAURIES" ausgezeichnet Arbei­tgeber im Landkreis sind partnerschaftliche Unternehmenskultur...

Freudensprünge bei ICECOOL

, Freizeit & Hobby, AMIGO Spiel + Freizeit GmbH

Für ICECOOL läuft es dieser Tage reibungslos: Innerhalb weniger Monate hat das Pinguin-Schnipp-Spiel gleich sechs Ehrungen erhalten. Dass das...

Disclaimer