Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 139712

Biallo.de: Telefonkunden wünschen feste Preise

Eine Verbraucherumfrage des Finanzportals biallo.de zeigt, dass 85 Prozent der Befragten auch bei Call-by-Call eine Preisgarantie bevorzugen

(lifePR) (Schondorf, ) Call-by-Call oder Preselection ist auch 2010 das Mittel der Wahl, wenn Verbraucher beim Telefonieren vom Festnetz sparen wollen. "Rund 40 Prozent der Gesprächsminuten im Privatkundengeschäft der Deutschen Telekom werden noch immer über diese Methode angewählt", betont Fritz Himmel, der biallo-Experte für Telekommunikation. "Dieses Verfahren bietet den Verbrauchern deutliche Einsparpotenziale.
Allerdings wechseln viele Anbieter laufend ihre Tarifpreise, sehr zum Verdruss der Nutzer."

Daher startete biallo.de eine große Call-by-Call-Umfrage bei den eigenen Portal-Usern: "Wir wollten wissen, wie Telefonierer die Sparmethode nutzen und auf welche Angebotskriterien sie speziell beim Call-by-Call-Verfahren besonderen Wert legen", sagt Fritz Himmel. An der Online-Umfrage im Dezember 2009 nahmen insgesamt 652 Verbraucher teil. Sie beantworteten unter anderem folgende Fragen. "Wie oft überprüfen Sie die Preise der unterschiedlichen Call-by-Call Anbieter" oder "Worauf legen Sie Wert bei Sparvorwahlen? Auf Preisgarantien, Tarifansagen etc."

Das Ergebnis: Rund 49,7 Prozent der befragten Call-by-Call-Nutzer informieren sich demnach ständig über die aktuellen Preisangebote - davon prüfen 24,7 Prozent vor jedem Gespräch genau die Tarifübersichten, 25 Prozent mindestens einmal täglich. Weniger als einmal im Monat kontrollieren mittlerweile nur noch 11,4 Prozent der Verbraucher die Preise. 85 Prozent aller Befragten halten langfristige Preisgarantieren der Call-by-Call-Anbieter für wichtig, zudem sehen 65,3 Prozent in den Preisgarantien sogar einen guten Ersatz für Tarifansagen. Für lediglich 4,1 Prozent sind Garantien nicht wichtig, Einige Unternehmen haben den Wunsch der Kunden nach Preisgarantien bereits entsprochen. So startete Tele2 mit einem absoluten Dumpingpreis ins Jahr 2010: Von Januar bis einschließlich 28. Februar kosten alle innerdeutschen Orts- und Ferngespräche über die Vorwahl 01013 täglich zwischen 19 und 7 Uhr nur 0,5 Cent pro Minute. Eine sichere Wahl für Ortsgespräche werktags zwischen 7 und 19 Uhr ist auch Sparcall mit der Vorwahl 01028. Der Potsdamer Discounter garantiert bis zum 31. März 2010 die Minute zu 1,69 Cent. Telefonate aus dem Festnetz in die nationalen Mobilnetze - also zu allen deutschen Handys - lassen sich preiswert und sicher ebenfalls über die 01028 oder über die 01088 von 01088Telecom führen. Beide Anbieter garantieren bis 31. Januar 2010, dass ihr Minutenpreis immer unter 8 Cent liegen wird, zum Teil pendelt der aktuelle Tarif sogar nur zwischen 6 und 7 Cent.

Weitere interessante Informationen zum Telefonieren und fünf hilfreiche Telefon- und Handy- Vergleichsrechner finden Verbraucher unter: www.biallo.de/telefon/index.php. "Biallo.de sieht sich hier als Anwalt der Verbraucher für mehr Service und Transparenz", so Fritz Himmel.

Biallo & Team GmbH

biallo.de ist das unabhängige "Verbraucherportal für private Finanzen". Täglich finden sich hier aktuelle journalistische Informationen zu den Themen Geldanlage, Kredite, Fonds, Konten & Karten, Bauen, Soziales, Recht & Steuern, Telekommunikation & Internet sowie Versicherungen. Der Privatanleger profitiert von 60, davon rund 40 selbst entwickelten, unabhängigen, kostenlosen Rechentools und zahlreichen tagesaktuellen Finanzcharts, die den gesamten Markt der Konditionen abbilden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Wohnungsüberlassung an Tochter steuerlich nicht anerkannt

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wird eine Wohnung einem unterhaltsberechtigt­en Kind nicht gegen Geld überlassen, sondern im Rahmen der elterlichen Unterhaltspflichten zum Bewohnen...

Vorweihnachtliche Überraschungen statt aufwändiger Weihnachtsgeschenke

, Finanzen & Versicherungen, Taunus Sparkasse

Die Taunus Sparkasse verzichtet auch in diesem Jahr auf aufwändige Geschenke für Kunden und Geschäftspartner. Stattdessen spendet sie insgesamt...

Was tun gegen vereiste Windschutzscheiben?

, Finanzen & Versicherungen, Wüstenrot & Württembergische AG

Wer kennt das nicht? Die Temperaturen gehen gegen null, und schon sind die Scheiben am Auto vereist. Bei klirrender Kälte müssen Autofahrer dann...

Disclaimer