Freitag, 20. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 546537

Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart zeigt Kunstwerke von Laura Vogler

Schicht-Räume - Innen-Räume - Weit-Räume

(lifePR) (Stuttgart, ) "Schicht-Räume - Innen-Räume - Weit-Räume" - unter diesem Titel präsentiert das Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart, Hohenheimer Straße 21, von Samstag, 1. August bis Samstag, 31. Oktober, Malereien auf Papier und Leinwand von Laura Vogler. Durch das Übereinanderlegen unterschiedlichster Farbtöne und Materialschichten wie Aquarell, Gouache, Stifte, Strukturpaste und Kreiden schafft die Künstlerin Bild-Räume, die sich mit Möglichkeiten der Begegnung auseinandersetzen: mal verhangen wie durch einen Nebelschleier, mal auf den Punkt genau, bestechend durch präzise Klarheit.

Die abstrakten Werke bieten dabei Freiraum für eigene Assoziationen, Gedanken und Träumereien. In den Kunstwerken begegnen und verdichten sich horizontale und vertikale Farbflächen, Formen und Linien und lassen wieder voneinander, überlagern einander und durchdringen sich. Es entstehen - wie der Titel der Ausstellung formuliert - "Schicht-Räume", "Innen-Räume", "Weit-Räume": Räume der Bewegung, Veränderung, Lebendigkeit, Diffusion, Verwandlung, Klärung und vieles mehr, wie sie auch in Laura Voglers Zweitberuf als Kunsttherapeutin eine bedeutende Rolle spielen.

Laura Vogler wurde 1986 in Konstanz am Bodensee geboren und wuchs in Japan und in Süddeutschland auf. Ihr künstlerisches und therapeutisches Studium in Hamburg schloss sie 2012 erfolgreich ab. Seitdem lebt und arbeitet die Künstlerin in Filderstadt.

Bethesda Krankenhaus Stuttgart gGmbH

Das Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart ist ein Krankenhaus der Allgemeinversorgung mit einer über 100-jährigen diakonischen Tradition im Zentrum von Stuttgart. Die Einrichtung verfügt über 150 Betten in den Hauptfachabteilungen Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, Fußzentrum Stuttgart mit technischer Orthopädie und Rheumaorthopädie, Innere Medizin, Diabetologie und Altersmedizin, Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, Schmerztherapie sowie Belegabteilungen für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Gefäßchirurgie und Proktologie. Das Krankenhaus ist eine Einrichtung der Agaplesion gemeinnützigen Aktiengesellschaft.

Die Agaplesion gemeinnützige Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2002 gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken. Zu Agaplesion gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 29 Krankenhausstandorte mit rund 6.300 Betten, 34 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, drei Hospize, 22 Medizinische Versorgungszentren, sechs Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet Agaplesion an 20 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden rund 750.000 Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Filmhistoriker Naum Kleiman erhält Bremer Filmpreis 2017 der "GUT FÜR BREMEN Stiftung" der Sparkasse in Bremen

, Kunst & Kultur, Die Sparkasse Bremen AG

Der russische Filmforscher Naum Kleiman ist am 19. Januar abends mit dem Bremer Filmpreis 2017 der „GUT FÜR BREMEN Stiftung" der Sparkasse in...

"Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)" von John von Düffel - Premiere am 21. Jan. im Großen Haus

, Kunst & Kultur, Theater Heilbronn

. Theater Heilbronn Premiere am 21. Januar 2017, 19.30 Uhr, Großes Haus »Ein Lied von Liebe und Tod (Gloomy Sunday)« (UA) Schauspiel von John...

Solaris

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Milan Pešl, Ensemblemitglied am Stadttheater Gießen, hat aus Stanislaw Lems Science-Fiction-Klassiker SOLARIS ein spannendes Live-Hörspiel erarbeitet,...

Disclaimer