Montag, 23. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 345482

Engelchöre, gebt die Ehre

Kantate zum ersten Weihnachtstag

(lifePR) (Berlin, ) Johann Wendelin Glaser wurde am 1. Mai 1713 als Sohn eines Kantors in Ostheim vor der Röhn geboren. Nach zwei Jahren als Schüler des Gymnasiums zu Schleusingen besuchte er sechs Jahre lang die Lateinschule in Nürnberg. Neben der Erfahrung aus der Familientradition scheint die Musiklehre an diesen beiden Schulen die einzige musikalische Ausbildung gewesen zu sein, die Glaser erfahren hat. 1738 befand sich Glaser wieder in Ostheim und versah dort das Amt des Kantors, 1741 wurde er Präzeptor und Kantor in Langenburg. Nach Wertheim, wo er bis zu seinem Tode blieb, kam er 1744. Er starb am 6. Februar 1783. Sein kompositorisches Werk umfasst mehr als 300 Kantaten, darunter drei komplette Jahrgänge. Darüber hinaus verfasste er eine musikpädagogische Lehrschrift mit dem Titel Praeceptor bene instructus das ist: Gruendlicher Unterricht von dem geistlichen Choral=Gesang.

(Zit. aus: http://www.gmg-bw.de/sub/komp2.html)

Die Kantate Engelchöre, gebt die Ehre ist zwischen 1744 und 1755 entstanden. Trompeten und Pauken verleihen dem Werk weihnachtlichen Jubel. Bemerkenswert ist, dass Glaser diese Instrumente auch in der groß angelegten Bass-Arie einsetzt, so dass die ganze Kantate von festlichem Glanz überstrahlt wird.

Johann Wendelin Glaser (1713 - 1783)
Engelchöre, gebt die Ehre
Kantate zum ersten Weihnachtstag
für Solo B, Chor SATB,
2 Trompeten, Pauken,
Streicher und B.c.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Qualität zahlt sich aus

, Musik, Oper Leipzig

Die Oper Leipzig zieht Bilanz und kann auf das erfolgreichste Jahr in den letzten 15 Jahren zurückblicken. Im Kalenderjahr 2016 kamen insgesamt...

Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude

, Musik, Städtisches Klinikum Karlsruhe GmbH

„Musik heilt, Musik tröstet, Musik bringt Freude“, sagte der weltberühmte Geiger Yehudi Menuhin und trat dafür ein, diese wohltuende Wirkung...

Countertenor und Frauenchor - Artist in Residence Bejun Mehta mit Damen des MDR Rundfunkchores im Konzert

, Musik, Dresdner Philharmonie

Klanglich farbenprächtig und mit dem Kontrast der Stimmfarben äußerst reizvoll – mit „Dream of the Song“ des Briten George Benjamin (*1960) ist...

Disclaimer