Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 136877

Der be Berlin stadtladen feiert Abschied

sei einzigartig, sei erfolgreich, sei berlin

(lifePR) (Berlin, ) Der stadtladen der Hauptstadtkampagne be Berlin schließt am 12. Dezember 2009 nach acht erfolgreichen Monaten endgültig seine Pforten.

Zum Abschluss feiert der temporäre Shop zusammen mit Freunden, Partnern, Kampagnenbotschaftern, Ausstellern und Helfern ein letztes großes Fest und ruft zu einer Versteigerungsaktion auf: Am 12. Dezember kommen ab 20 Uhr die vielen "Dreiklang-Tüten", die den temporären Ausstellungsraum in Berlin-Mitte seit seiner Eröffnung schmücken, unter den Hammer. Die stadtladen-Besucher können an zwei Internet-Terminals die Tüte mit ihrer be Berlin-Lieblingsbotschaft ersteigern. Zuhausgebliebene haben bereits seit dem 9. Dezember 2009 die Möglichkeit, über eBay an der Auktion teilzunehmen. Die Einnahmen kommen dem Berliner Tierheim in Falkenberg zugute, das mit der Ausstellung "Partnerbörse - Berliner Hunde im Fokus" im Oktober dieses Jahres im be Berlin stadtladen zu Gast war.

Jede der Tüten wurde von Studentinnen des Studienganges "Bühnenbild/Szenischer Raum" der TU Berlin mit Objekten gefüllt, die die Geschichte eines Botschafters der be Berlin-Kampagne veranschaulichen. Somit sind sie alle einzigartige Kunstwerke. Die Studentinnen entwarfen und gestalteten unter der Leitung der Dozentin Charlotte Tamschick auch das gesamte Raumkonzept des stadtladens. Er wurde Ende dieses Jahres in Bochum neben dem Münchner BMW Museum mit dem ersten Platz des ADAM-Awards für das beste, bundesweite Markenkonzept ausgezeichnet.

Seit der Eröffnung im Juni 2009 bot der stadtladen den rund 600 Botschaftern der be Berlin-Kampagne Raum, ihre persönlichen Berlin-Geschichten zu erzählen. In zahlreichen Ausstellungen, Lesungen, Diskussionsrunden und Events zeigte sich die Kreativität und Ideenvielfalt der Berlinbotschafter. Der stadtladen wurde zu einem Ort, der das Berlin abseits der großen Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen widerspiegelte. Insgesamt besuchten über 5000 Menschen aus dem In- und Ausland den temporären Shop. Im Juli konnten sie miterleben, wie sich die Rochtraße vor dem stadtladen anlässlich der Fashion Week in einen Catwalk verwandelte. Berliner Fotografie und Malerei waren im Monat darauf zu bewundern. Das Programm orientierte sich stets an den Veranstaltungen des Berliner Stadtlebens. Zum 20. Jahrestag des Mauerfalls war der be Berlin stadtladen für die vielen Partygänger der Berliner Clubnacht eine entspannende Lounge.

Temporäre Läden werden im schnell wandelbaren Berlin immer beliebter. Im Falle des be Berlin stadtladens hatte die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH die Zwischennutzung ermöglicht. Weitere Partner des stadtladens waren Twinity, partyrent.com, drei d Medienservice, Heineken, Bärlin Team, Bauking Kapella.

Weitere Informationen zur be Berlin-Kampagne unter: http://www.sei.berlin.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Konzert: Musik trifft Text in der Reihe "Wir in Kiel"

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Am Dienstag, 13. Dezember sind Studierende der Musikhochschule Lübeck (MHL) in der Reihe "Wir in Kiel" zu Gast in der Muthesius Kunsthochschule....

"Memo Café" - Bilder aus 100 Jahren Unteruhldingen

, Kunst & Kultur, Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Bodensee

Am Sonntag dem 11. Dezember (3. Advent) findet in der Schulstraße 13 in Unteruhldingen (Ortsmitte) das „Memo Café“ statt. Um 14 Uhr wird das...

Vortrag: Renata Stih und Frieder Schnock (Berlin)

, Kunst & Kultur, Muthesius Kunsthochschule

Kunst und Erinnerung: Die Künstler Renata Stih und Frieder Schnock wurden in die Stadtgalerie Kiel eingeladen um von ihren zahlreichen Projekten...

Disclaimer