Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 546730

Starkes Ergebnis - auch für die Region

BERGWERK Werbeagentur erreicht Endrunde des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" und sieht darin auch eine riesige Chance für Oberfranken

(lifePR) (Kupferberg, ) Die Freude im BERGWERK ist groß: Nach der Nominierung als eines von etwa 5.000 Unternehmen hat die oberfränkische Werbeagentur nun die Endrunde des Wettbewerbs "Großer Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stifung erreicht - die Jurystufe. Damit sind die Chancen, den renommierten Wirtschaftspreis in die zweitkleinste Stadt Bayerns zu holen, weiter gestiegen.

Die "Kumpels" der BERGWERK Werbeagentur strahlten mit der Sonne um die Wette, als ihnen jetzt die Urkunde zum Erreichen der Jurystufe durch Robert Knitt, Referent der Oskar-Patzelt-Stiftung, überreicht wurde. Besonders die Geschäftsführer Ulrike und Hans-Peter Brendel freuten sich über die Teilnahme an der Auszeichnungsgala in Würzburg, bei der im September die Finalisten, Preisträger und Sonderpreisträger bekannt gegeben werden: "Das Erreichen der Endrunde zeigt, dass der von uns eingeschlagene Weg sich nicht nur für uns richtig anfühlt. Durch die Nominierung konnten wir uns die Entwicklung der zurückliegenden 21 Jahre ins Bewusstsein rufen, was besonders spannend, schön aber mitunter auch anstrengend war." In jedem Fall, so Hans-Peter Brendel, sei die Nominierung ein Ansporn auch in Zukunft nicht stehenzubleiben, sondern sich weiterzuentwickeln.

In allen Kriterien überzeugt

Ob ein Unternehmen nach der Nominierung für den "Großen Preis des Mittelstandes" in die Endrunde kommt, hängt von diversen Bewertungskriterien ab. Dabei spielen die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovation, das Engagement in der Region sowie Kundennähe und Marketing eine entscheidende Rolle. In allen diesen anspruchsvollen Kategorien konnte das BERGWERK die Juroren überzeugen: "Ein toller Erfolg! Respekt!", so Knitt.

Oberfranken - eine Region mit Qualität

Für BERGWERK steht jedoch nicht nur der persönliche Erfolg im Fokus der Nominierung. Vielmehr hat die Teilnahme der Werbeagentur auch Strahlkraft für die ganze Region. "Wir Oberfranken brauchen uns nicht verstecken, denn wir haben hier viele gute Unternehmen und damit eine hohe Qualität zu bieten. Wir müssen nur zeigen, was in uns steckt und dass wir die Kraft haben, super Gutes hier zu erreichen." Für die Kunden, welche in hohem Anteil ebenfalls aus der Region stammen, setzt die Werbeagentur eben diese Devise um: BERGWERK steht für Identität und "Bewusst.sein" - wichtige Eckpfeiler für die Kommunikation nach innen und nach außen.

Dass diese Unternehmenswerte gelebt werden, davon konnte sich Stiftungsreferent Knitt selbst ein Bild machen. Neben seiner Begeisterung für unser Agenturgebäude stellte er beim lockeren Beisammensein schnell fest: "Es ist im BERGWERK nur mit Kumpels möglich, erfolgreich zu sein."

Informationen über den "Großen Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung

Als renommierter Wirtschaftspreis betrachtet der begehrte Wettbewerb mittelständische Unternehmen in ihrer Gesamtheit und zugleich in ihrer komplexen Rolle für die Gesellschaft. Die Oskar-Patzelt-Stiftung als Träger beschreibt die Teilnehmer des Wettbewerbs als "wachstums- und beschäftigungsstarke, flexible und innovative Elite der deutschen Wirtschaft, die zugleich fest in der Region verwurzelt ist". Unternehmen können sich für eine Teilnahme dabei jedoch nicht selbst bewerben, sondern müssen von Dritten nominiert werden.

Verliehen wird der "Große Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung aus Leipzig jährlich seit 1995 und hat sich mittlerweile als wichtigster deutscher Mittelstandswettbewerb etabliert. Von bundesweit rund 2.200.000 mittelständischen Unternehmen wurden in diesem Jahr nach Angaben der Oskar-Patzelt-Stiftung 5.009 Firmen für den deutschlandweiten Wettbewerb nominiert, davon 1.127 aus Bayern. Hiervon erreichten 815 Unternehmen die Jurystufe, 169 davon kommen aus Bayern. Zwölf Regionaljurys entscheiden nun über "Finalisten", "Preisträger" und "Sonderpreisträger", die dann auf Auszeichungsgalas "nach vorne gebeten werden". Die Auszeichnung der Preisträger findet für die bayerischen Unternehmen Ende September in Würzburg statt.

Bergwerk Werbeagentur GmbH

Die BERGWERK Werbeagentur GmbH erstellt passende Identitäten für Menschen, Unternehmen und Marken. Den Prozess der Markenbildung (Corporate Branding) und die Entwicklung einer starken, unverwechselbaren und einheitlichen Markenkommunikation begleitet die BERGWERK Werbeagentur GmbH auf dem Weg zur individuellen Unternehmenspersönlichkeit (Corporate Identity) mit seinen Bestandteilen.

Dazu zählen:

Unternehmensverhalten (Corporate Behaviour)
Visuelle Identität (Corporate Design)
Unternehmenskommunikation (Corporate Communication)

Weiterhin kann der Kunde aus einer Vielzahl von Einzelleistungen die üblichen Arbeiten einer Werbeagentur abrufen. Dazu gehören visuelle Gestaltung und Umsetzung, Konzeption von Werbemaßnahmen sowie Image-Texte, die Produktion verschiedener Werbemaßnahmen oder die Entwicklung von Websites und Webshops.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dringender Bedarf an zusätzlichen Hotelkapazitäten: Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe vorgestellt

, Medien & Kommunikation, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Bis zum Jahr 2030 werden in Karlsruhe rund 1.800 neue Hotelbetten benötigt. Dies ergibt das neue Hotelgutachten für die Stadt Karlsruhe, das...

Bayerisch-tschechische Zusammenarbeit: Ostbayerns Handwerk fordert von der Politik neue Impulse

, Medien & Kommunikation, NewsWork AG

Die Wirtschaft will auch in politisch unruhigen Zeiten im Gespräch bleiben: Rund 170 Experten aus Ostbayern, Tschechien, Österreich, Slowenien...

Lutz Hauenschild neuer Verlagsleiter Marketing für Dach- und Holzbau-Medien in der Rudolf Müller Mediengruppe

, Medien & Kommunikation, Rudolf Müller Mediengruppe

Lutz Hauenschild übernahm zum 1. November 2016 die neu geschaffene Position des Verlagsleiters Gesamt-Marketing des Dach-Fachverlages in der...

Disclaimer