Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61616

Schulstart 2008/2009: Sichere Schülerbeförderung oberste Priorität

Kampagne „BUSSTOP – sicher zur Schule“ fördert Schulwegsicherheit

(lifePR) (Berlin, ) Für rund zehn Millionen Kinder beginnt in diesen Tagen wieder die Schule. Lehrer und Eltern stehen damit erneut vor der Herausforderung, Schulwegsicherheit zu trainieren. Die Kampagne "BUSSTOP - sicher zur Schule" unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee ins Leben gerufen, will hierbei unterstützen. Unter www.BUSSTOP.de finden Lehrer und Eltern umfangreiches pädagogisches Material zur Mobilitätserziehung. Kostenfrei können dort auch Stundenpläne bestellt werden, welche die zehn wichtigsten Regeln für den sicheren Schulweg auflisten.

"Sicherheit ist unser Kapital!" Dieser Aussage fühlen sich Deutschlands Busunternehmen verpflichtet und gründeten gemeinsam mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee vor zwei Jahren die Kampagne "BUSSTOP - sicher zur Schule". Mittlerweile engagieren sich in dieser Kampagne bundesweit mehr als 400 Unternehmen. Ziel der Kampagne ist es, die Schulwegsicherheit permanent zu erhöhen. Mit ihrem Informationsangebot will die Branche dafür neue Standards setzen. Insbesondere das erste deutschsprachige Internetportal www.BUSSTOP.de bietet aktuelle Informationen rund um das Thema "Schule & Bus". Neben aufbereiteten didaktischen Unterrichtsmaterialien für Lehrer, erhalten Eltern umfangreiche Informationen zu rechtlichen und versicherungstechnischen Fragen. Auch auf mögliche Gefahrenpunkte bei der Schülerbeförderung wird umfassend eingegangen. Insbesondere Gefahrenpunkte sollten dabei praxisnah erläutert werden. Viele Schulen greifen deshalb bereits auf lokale Busunternehmen zurück und trainieren mit den Schülern den sicheren Weg der Schülerbeförderung. Mit großem Erfolg! Seit Jahren ist der Omnibus mit weitem Abstand sicherstes Verkehrsmittel auf dem Weg in die Schule und wieder zurück nach Hause. Neben gut ausgebildetem Fahrpersonal und technisch sicheren Fahrzeugen trägt dazu auch die Kampagne "BUSSTOP" bei.

Begleitend zur Kampagne können Schulen und Eltern unter www.BUSSTOP.de (oder Tel: 030/2408 9300) kostenfrei Stundenpläne anfordern, auf denen die zehn wichtigsten Regeln für den sicheren Schulweg enthalten sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VAG: Kein Fahrplanwechsel in diesem Jahr

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Der Jahresfahrplan 2016 der Freiburger Verkehrs AG (VAG) hat bis einschließlich zum 5. März 2017 Gültigkeit. Der Grund, weshalb die VAG den Wechsel...

Schauinslandbahn

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Ab Sonntag, den 10.12.2016, fährt die Schauinslandbahn nach erfolgter Revision wieder. Der Schauinsland ist auch im Winter ein traumhaftes Erlebnis...

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Disclaimer