Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 542437

Amtswechsel am Landgericht und bei der Staatsanwaltschaft Ansbach / Bayerns Justizminister Bausback verabschiedet Dr. Ernst Metzger und führt Dr. Gerhard Karl und Gerhard Neuhof in ihre neuen Ämter ein

Amtswechsel Ansbach

(lifePR) (München, ) Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback vollzieht heute feierlich den Amtswechsel am Landgericht und bei der Staatsanwaltschaft Ansbach. Er verabschiedet Dr. Ernst Metzger in den Ruhestand. Zugleich führt er Dr. Gerhard Karl in das Amt des Präsidenten des Landgerichts Ansbach und Gerhard Neuhof in das Amt des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Ansbach ein.

Bausback wendet sich in seiner Ansprache an die Geehrten: "Mit Ihnen, sehr geehrter Herr Dr. Metzger, verliert die Bayerische Justiz einen ganz besonderen Repräsentanten. Sie haben der Ansbacher Justiz über die vergangenen 14 Jahre hinweg ein Gesicht gegeben. Sie haben sie geprägt und dabei Maßstäbe gesetzt! Hierfür möchte ich Ihnen von ganzem Herzen danken!" An seinen Nachfolger, Herrn Dr. Karl, gewandt fügt der Justizminister an: "All Ihre bisherigen Ämter haben Sie zuverlässig, mit außerordentlichem Fleiß, ausgezeichnetem Fachwissen und höchstem Verantwortungsbewusstsein wahrgenommen. Ich habe deshalb nicht den geringsten Zweifel, dass unter Ihrer Führung der hohe Standard des Gerichts fortbestehen wird!" An den neuen Leitenden Oberstaatsanwalt, Gerhard Neuhof, gerichtet hebt Bausback hervor: "Wo auch immer Sie bislang im Dienste der Justiz tätig waren: Kollegen und Vorgesetzte schätzten stets Ihre fundierten Rechtskenntnisse, Ihr großes Engagement und Motivationstalent, Ihren Blick für das Wesentliche und Ihre Entscheidungsfreude! Ich bin sicher: Diese Fähigkeiten werden Sie auch als Leiter der Staatsanwaltschaft Ansbach zum Gewinn aller einbringen."

Dr. Ernst Metzger (65 Jahre) begann seine Justizkarriere 1979 am Amtsgericht Ingolstadt bzw. ab 1980 am Amtsgericht Nürnberg. Im Anschluss wechselte er zur Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth und an das Amtsgericht Nürnberg. Von 1986 bis 1989 war Herr Dr. Metzger als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Bundesgerichtshof abgeordnet. In der Folge war er am Landgericht Nürnberg-Fürth tätig, bevor er im März 1992 zunächst als Gruppenleiter und später als Oberstaatsanwalt wieder bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth eingesetzt war. Im Jahr 2001 wurde ihm das Amt des Leitenden Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Ansbach übertragen. Seit September 2009 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Ende Februar dieses Jahres hatte Herr Dr. Metzger das Amt des Präsidenten des Landgerichts Ansbach inne.

Dr. Gerhard Karl (58 Jahre) trat im Jahr 1984 bei der Staatsanwaltschaft München II in den bayerischen Justizdienst ein. Es folgten Stationen bei der Staatsanwaltschaft Ansbach, dem Landgericht Nürnberg-Fürth und dem Amtsgericht Hersbruck. Von 1994 bis 2002 war Herr Dr. Karl in verschiedenen Positionen für die Sächsische Justiz tätig, u.a. als Referatsleiter im Sächsischen Justizministerium. Nach seiner Rückkehr nach Bayern stand er den Amtsgerichten in Weißenburg und Hersbruck vor, bevor er im Jahr 2009 zum Leiter der Staatsanwaltschaft Ansbach befördert wurde. Mit Wirkung zum 1. März 2015 wurde Herr Dr. Karl zum Präsidenten des Landgerichts Ansbach ernannt.

Gerhard Neuhof (58 Jahre) trat seine erste Stelle in der bayerischen Justiz 1984 bei der Staatsanwaltschaft Würzburg an. Nach Stationen beim Landgericht und bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde er ab Februar 1990 für zwei Jahre an das Bundesministerium der Justiz abgeordnet. Ab 1992 war er wiederum im Landgerichtsbezirk Nürnberg-Fürth tätig, zunächst als Richter am Landgericht, sodann als Staatsanwalt als Gruppenleiter und ab 2003 als Vorsitzender Richter am Landgericht. Im Jahr 2008 wurde er zum Vizepräsidenten des Landgerichts Ansbach, im Jahr 2012 zum Vizepräsidenten des Landgerichts Nürnberg-Fürth ernannt. Seit 1.Juni 2015 ist Herr Neuhof Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Ansbach.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dr. Niklas Haberkamm gestaltet die Digitale Courage in Österreich mit

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

"Rechtsanwalt Dr. Niklas Haberkamm LL.M. oec., Partner der Kölner Medienrechtskanzlei LHR, hat auf Anfrage des Präsidenten des Bundesrats die...

Exklusivität von Produkten muss gesichert sein

, Verbraucher & Recht, Rechtsanwälte Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft

Das Landgericht Hamburg hatte aktuell über einen Fall von unlauterer Werbung zu verhandeln: Ein Vertriebsunternehmen hatte ein Produkt als „exklusiv...

Bund und Länder sichern gemeinsam den Erhalt der Gräber von NS-Verfolgten Sinti und Roma

, Verbraucher & Recht, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Bund und Länder haben heute im Rahmen der Ministerpräsidenten-konferenz in Berlin einen Beschluss zum Ruherecht für Grabstätten der unter der...

Disclaimer