Dienstag, 24. Januar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 69090

LGL: Melamin-Rückstände in chinesischen Koalabär-keksen nachgewiesen - weitere 40 Proben unauffällig

Schwerpunktkontrolle Melamin

(lifePR) (Erlangen, ) Bei der bayerischen Melamin-Schwerpunktkontrolle wurde in einer Probe Erdbeer-Koalabärkekse eines chinesischen Herstellers ein Melamingehalt im Bereich des von der EU festgelegten Höchstgehalts von 2,5 mg/kg gemessen. Die Probe stammte allerdings aus einer bereits vom Importeur zurückgerufenen Charge. Unabhängig davon kontrolliert die amtliche Lebensmittelüberwachung weiterhin verstärkt in Asia-Läden, ob dieses oder vergleichbare Produkte anderer Importeure noch im Handel erhältlich sind. Die EU-Mitgliedstaaten wurden per EU-Schnellwarnsystem über den Melaminbefund informiert. Andreas Zapf, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), erläuterte heute in Erlangen: "Dem LGL lagen bisher 70 vorwiegend asiatische Proben wie Süßwaren, Getränke oder Fertiggerichte sowie Babynahrungsproben deutscher Hersteller zur Analyse auf den verbotenen Zusatz Melamin vor. Außer den Keksen waren 40 weitere Proben ohne auffälliges Ergebnis; 29 Proben werden derzeit noch analysiert."

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Stresstest für jede Firma: Der Chef fällt plötzlich aus

, Gesundheit & Medizin, Nürnberger Versicherungsgruppe

2017: Ein Unfall, eine schwere Krankheit – und der Betrieb steht still. Wenn der Chef plötzlich ausfällt, können die Folgen für ein Unternehmen...

Hoffmann CLEAN AND FREE für selbstbestimmtes Leben mit sanfter, ultimativer Suchtbefreiung

, Gesundheit & Medizin, COACHING by HOFFMANN

Fühlen Sie sich durch eine Alkoholkrankheit eingeschränkt und sind machtlos, können nicht selbstbestimmt entscheiden und gelangen immer häufiger...

Hilfe für Schwangere und Mütter in Krisensituationen

, Gesundheit & Medizin, NOVITAS BKK

Die Anforderungen an Mütter sind heutzutage enorm: glücklich, ausgeglichen und stressresistent sollen sie sein, Familie und Beruf mühelos unter...

Disclaimer