Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132669

Schulförderprogramm der Bayer Science & Education Foundation

Bayer-Stiftung unterstützt Gymnasium Brunsbüttel mit rund 21.000 Euro / Seit Ende 2007 insgesamt 101 Bildungsprojekte in 43 Städten im Umfeld der Bayer-Standorte mit mehr als 1,25 Millionen Euro gefördert

(lifePR) (Brunsbüttel, ) Die "Bayer Science & Education Foundation" unterstützt das Projekt "Grundlagen der Biotechnologie" am Gymnasium Brunsbüttel mit insgesamt 21.100 Euro. Mithilfe der Fördersumme konnten die dazu benötigten Mikroskope, Schränke, Experimentier- und Verbrauchsmaterialien sowie umfangreiche Literatur angeschafft werden. Die Oberstufenschüler werden mit den typischen Arbeitsweisen der Biotechnologie wie zum Beispiel Laborsicherheit, System der Mikroorganismen, Grundlagen der Bakterienphysiologie, Sterilisations- und Anreicherungstechniken, Nährmedien, Reinkulturen und Vorstellung diverser Krankheitserreger vertraut gemacht. "Die Bildung junger Menschen liegt uns seit langem sehr am Herzen. Mit unseren Fördermaßnahmen leisten wir einen konkreten Beitrag zur Verbesserung des Unterrichts in Naturwissenschaften und Technik", sagte Thimo V. Schmitt-Lord, Vorstand der Bayer-Stiftung, am 17. November im Gymnasium Brunsbüttel anlässlich der Spendenübergabe im Beisein von Wilfried Hansen, Bürgermeister der Stadt Brunsbüttel. "Ich freue mich über die Bayer-Förderung. Das Projekt vertieft den naturwissenschaftlichen Unterricht in einem sonst kaum behandelten Themenfeld und bietet zudem sehr praktische Einsichten in grundlegende Arbeitsweisen der Biotechnologie", betonte Bürgermeister Hansen.

Molekularbiologische Arbeitsweisen spielen in allen medizinischen biologischen, ernährungswissenschaftlichen und agrarwissenschaftlichen Berufen und Studiengänge eine zentrale Rolle. Mit Beginn des neuen Schuljahres wird am Gymnasium Brunsbüttel das Projekt "Einführung in biotechnologische Arbeitsweisen" zukünftig in das Unterrichtsangebot mit zwei Wochenstunden eingebunden, so dass auch mikroskopische Untersuchungen stattfinden können, die einen längeren Beobachtungszeitraum benötigen.
"Insbesondere die praktischen Arbeiten begeistern die Schüler und werden in bemerkenswerter Qualität ausgeführt", so Schulleiter Hans-Walter Thee.

Seit Start des Bayer-Schulförderprogramms Ende 2007 wurden insgesamt 101 Projekte unterstützt. 84 Schulen in 43 Städten sowie weitere Bildungseinrichtungen im Umfeld der Bayer-Standorte wurden mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1,25 Millionen Euro gefördert. Seit Stiftungsgründung wurden im Umfeld von Brunsbüttel zur Umsetzung innovativer naturwissenschaftlich-technischer Projekte bereits rund 20.000 Euro ausgeschüttet.

Ein unabhängiger Stiftungsrat wählte das Schulprojekt aus dem Einzugsgebiet von Bayer aus. Ausschlaggebend war, dass eine innovative Unterrichtsmethode eingeführt wurde, die den regulären Unterricht ergänzt und ein attraktives Bildungsangebot schafft. Das Projekt dient dem Ziel, bei Schülern den Spaß und das Interesse an Naturwissenschaften und Technik zu wecken, Talente frühzeitig zu fördern und die Berufswahlorientierung zu erleichtern.

Die Förderung der Schulbildung in Deutschland ruht bei Bayer auf drei Säulen. Neben dem Schulförderprogramm und den Schülerstipendien der Bayer-Stiftung ermöglicht das Unternehmen Schülern, in seinen Schülerlaboren - den so genannten "BayLabs" - eigenständig unter professioneller Anleitung spannende Experimente auszuführen und dadurch die praktische Wissenschaft hautnah kennenzulernen. Zudem ist Bayer langjähriger Partner des Schülerwettbewerbs "Jugend forscht".

Hinweis an die Redaktionen:
Fotos von der Spendenübergabe stehen ab 17 Uhr unter:
http://www.presse.bayer.de zur Verfügung.

Mehr Informationen zur Bayer Science & Education Foundation sowie Förderanträge finden Sie unter: http://www.bayer-stiftungen.de

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen.
Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite http://www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Die Pressemitteilung erreichen Sie über folgenden Link:
http://WWW.BayNews.BAYER.DE/BayNews/BayNews.nsf/id/2009-0672

Ihre persönlichen Einstellungen für den Mail Service können Sie unter folgendem Link ändern:
http://WWW.BayNews.BAYER.DE/BayNews/BayNews.nsf/id/DE_MailService

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Azubis ergrillen 1.500 Euro für Brot für die Welt

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Am traditionellen Wintergrillstand verbinden Auszubildende des Diakonischen Werks Württemberg Kulinarisches mit Wohltätigkeit und Verantwortung....

Diakonie Württemberg fordert sofortigen Abschiebestopp für Menschen aus Afghanistan

, Familie & Kind, Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg fordert einen sofortigen Abschiebe-Stopp für Menschen aus Afghanistan. „Eine Rückkehr nach Afghanistan ist derzeit nicht...

IsoFree(R) - Befreit sanft und schonend Nase und Atemwege

, Familie & Kind, Pharma Stulln GmbH

Schnupfen bei Säuglingen, Klein- und Schulkindern kann zu einer großen Belastung werden. Gerade Babys sind durch eine verstopfte Nase in ihrem...

Disclaimer