Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 61274

Bauhaus-Student Max Grosse brilliert bei der Research Competition der ACM Siggraph in Los Angeles

(lifePR) (Weimar, ) Max Grosse, Student der Mediensysteme und B.Sc.-Absolvent an der Juniorprofessur Augumented Reality hat in Los Angeles mit seiner B.Sc.-Arbeit "Coded Aperture Projection" die Student Research Competition der ACM Siggraph gewonnen.

Max Grosse, Student der Mediensysteme und B.Sc.-Absolvent hat in Los Angeles mit seiner Examensarbeit "Coded Aperture Projection" die von Microsoft gesponserte Student Research Competition der ACM Siggraph gewonnen.

Die ACM Siggraph http://www.siggraph.org/s2008/ ist zusammen mit dem asiatischen Gegenstück, ACM Siggraph Asia, die größten und renommiertesten Konferenz im Bereich Computergrafik. Aus allen internationalen Einreichungen wurden die 54 besten vorausgewählt. Die Studenten mussten in Los Angeles in einem zwei-phasigen Prozess ihre Arbeit präsentieren (Vorträge und individuelle Jury Präsentationen). Aus diesen 54 Arbeiten wurden die besten 25 Halbfinalisten ausgewählt. Anselm Grundhöfer ("Dynamic Bluescreens") und Max Grosse ("Coded Aperture Projection") waren unter den 25 Halbfinalisten. Nach der zweiten Phase wurden die drei besten Arbeiten, darunter auch die von Max Grosse, ausgewählt.

Als Gewinner des ersten Platzes wurde wenig später Max Grosse bekanntgegeben. Damit ließ Herr Grosse (als B.Sc.-Student) ein weites Feld von Master- und PhD-Studenten renommierter Universitäten aus aller Welt hinter sich. Herr Grosse qualifizierte sich damit zur Teilnahme an dem ACM Grand Final, das den Besten Studenten aus allen Informatikbereichen (nicht nur Computergrafik, sondern auch z.B. Datenbanken, etc.) ehrt. Das Grand Final findet jährlich zusammen mit der Vergabe des Turing Awards ("Nobelpreis der Informatik").

Bereits im Jahr 2006 gewann Andelm Grundhöfer die ACM Siggraph Student Research Competition und das Grand Final in der Kategorie 'Undergraduate' (nur B.Sc.-Studenten). Seit letztem Jahr wird zwischen den beiden Kategorien 'Undergraduate' und 'Graduate' (Master- und PhD-Studenten) allerdings nicht mehr unterschieden. Herr Grosse gewann daher unter allen Bachelor-, Master- und PhD-Studenten.

Prof. Oliver Bimber wies in diesem Zusammenhang nicht ohne Stolz auf die kontinuierliche und auch im internationalen Maßstab hohe Qualität der wissenschaftlichen Ausbildung im Studiengang Mediensysteme der Bauhaus-Universität hin.

Auch zur Siggraph Asia http://www.siggraph.org/asia2008/ im Dezember wird der Bereich Augumented Reality wieder stark vertreten sein. Wie diese Woche bekanntgegeben wurde, sind zwei Arbeiten zur wissenschaftlichen Veröffentlichung in Singapur angenommen worden. Das gelang aus den ca. 400 Einreichungen lediglich 18%.

Kontakt:

Bauhaus-Universität Weimar
Bereich Augumented Reality
Jun. Prof. Dr.-Ing. habil. Oliver Bimber
Email : bimber@uni-weimar.de
Tel. : +49(0)3643-583724
Fax : +49(0)3643-583709

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

App "Ankommen" für Asylsuchende: Jetzt auch als Website - BR übergibt Projekt an BAMF

, Bildung & Karriere, Bundesagentur für Arbeit

Die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit (BA), dem Bayerischen Rundfunk (BR) und dem...

Neues Bildungsprogramm für junge Migrantinnen und Migranten

, Bildung & Karriere, Internationaler Bund - IB Freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit e.V.

Der Internationale Bund (IB) erweitert sein Bildungsangebot in München und eröffnet im Herbst 2017 in München-Freimann die Ellis-Kaut-Schule,...

Gelebte Internationalität: Erfolgreiche Kooperation besteht seit 25 Jahren

, Bildung & Karriere, Hochschule Bremen

Am 9. April 1991 wurde die Partnerschaft vertraglich besiegelt, seitdem besteht zwischen der Hochschule Bremen (HSB) - genauer: der Abteilung...

Disclaimer