Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 157224

Ausstellung "Weimar hin und zurück" zeigt Werke des Künstlers Rudolf Ortner

(lifePR) (Weimar, ) Im Rahmen des 150jährigen Hochschuljubiläums der Bauhaus-Universität Weimar präsentiert die Universitätsbibliothek in Zusammenarbeit mit Monika Ortner-Bach vom 16. April 2010 bis zum 4. Juli 2010 eine umfängliche Werkausstellung des Architekten, Lehrers, Malers und Fotografen Rudolf Ortner (1912 - 1997).

Die Ausstellung zeigt Exponate aus allen Schaffensperioden und Tätigkeitsfeldern Rudolf Ortners. Zur Vernissage am 16. April 2010, 11 Uhr im Glaspavillon auf dem Limona-Gebäude sprechen nach einer kurzen Begrüßung durch den Direktor der Universitätsbibliothek Dr. Frank Simon-Ritz zum Werk des Künstlers Prof. Dr. Karl Schawelka sowie die Tochter des Künstlers und Kuratorin der Ausstellung Monika Ortner-Bach.

Zur Person:

Rudolf Ortner studierte von 1932 bis 1933 am Bauhaus in Dessau und in Berlin unter anderem bei Ludwig Mies van der Rohe, Ludwig Hilberseimer und Wassily Kandinsky. Nach Schließung des Bauhauses beendete er sein Studium der Architektur an der Hochschule für Baukunst, bildende Künste und Handwerk Weimar und schloss am gleichen Ort ein Studium der Malerei und der Bühnenbildnerei an. In den Nachkriegsjahren war Rudolf Ortner an der Weimarer Hochschule als außerordentlicher Professor sowie als Dozent der Ingenieur- und Meisterschule Magdeburg und als Direktor der Gothaer Staatlichen Ingenieurschule für Bauwesen tätig. In dieser Zeit entstand u.a. der heutige Jahnsportpark Berlin unter seiner Federführung. 1951 siedelte Ortner nach München über, wo er bis zu seinem Tode 1997 lebte. Dort arbeitete er als freier Architekt und Spezialist für Sportstättenbau, nahm Lehraufträge der TH München und der Universitäten Erlangen und Augsburg an. Ab 1977 widmete sich Rudolf Ortner dann intensiv der Malerei und Fotografie und blieb dem Kunstschaffen bis zu seinem Tode treu.

Ausstellung

Rudolf Ortner - "Weimar hin und zurück"

Werkausstellung des Architekten, Lehrers, Malers und Fotografen Rudolf Ortner
16. April 2010 bis zum 4. Juli 2010
Universitätsbibliothek und Limona der Bauhaus-Universität Weimar, Steubenstraße 6 und 8, 99423 Weimar

Öffnungszeiten:

Vernissage: Freitag, 16. April 2010, 11 Uhr, Glaspavillon auf dem Limona-Gebäude, Steubenstraße 8, 99423 Weimar

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Spiel und Spaß in "Kernie's Winter-Wunderland"

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Während der Feiertage gibt es wieder eine Menge im Wunderland Kalkar zu erleben! Besonders die Kleinen dürfen sich freuen, denn vom 25. bis einschließlich...

Magie mit einer Prise Glitter und Glamour - elfenhafte Weihnachts- und knallbonbongute Silvesterarrangements

, Familie & Kind, Wunderland Kalkar

Das Wunderland Kalkar ist ein Ort, der Träume Wirklichkeit werden lässt. Wer einmal hier war, weiß um den Zauber, der den beliebten Hotel-, Business-...

Oktopus Adventskalender : „ Nacharmen“ unmöglich !

, Familie & Kind, Merlin Entertainments Group Deutschland GmbH

Kennt nicht jeder Jemanden, der zu ungeduldig ist, in der Adventszeit täglich nur ein Türchen seines Kalenders zu öffnen, und stattdessen immer...

Disclaimer