Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544137

Neuer globaler OYSTER Multi-Asset-Fonds mit aktivem Risikomanagement

(lifePR) (Genève 11, ) .
- Das Ziel ist die Generierung von zwei Dritteln der Aktien-Performance mit nur einem Drittel ihrer Volatilität
- Der Ansatz basiert auf einem internen makroökonomischen «Top-down»-Szenario in Verbindung mit innovativem Risikomanagement
- Dynamische Portfolio-Absicherung zur Begrenzung des maximalen Verlusts auf 10 %

SYZ Asset Management, die Division für private und institutionelle Vermögensverwaltung der SYZ-Gruppe, bleibt ihrer Tradition treu, Produkte mit hoher Wertschöpfung anzubieten, die an die aktuellen Bedürfnisse des Marktes angepasst sind. Nun kündigt SYZ Asset Management mit der Einführung von OYSTER - Multi-Asset Actiprotect einen neuen Teilfonds seiner luxemburgischen SICAV (Investmentgesellschaft mit variablem Kapital) UCITS an. Die intern vom «Multi-Asset»-Team geführte Strategie bietet eine globale dynamische Multi-Asset-Verwaltung, die mittel- bis langfristig die Generierung von zwei Dritteln der Performance mit weltweiten Aktien mit nur einem Drittel ihres Risikos anstrebt. Der Fonds investiert weltweit insbesondere in Futures und Indexprodukte mit Positionen in einer breiten Palette von Assets wie liquiden Anlageklassen, Anleihen, Aktien, Devisen und Gold. Die wichtigste Innovation besteht in einer dynamischen Verwaltung des Risikobudgets, die ein wirtschaftliches Szenario mit einer systematischen Überwachung des maximalen Verlusts («Maximum Drawdown») verbindet. Durch diese proprietäre dynamische Methode zur Portfolio-Absicherung soll der maximale Verlust begrenzt werden (das interne Ziel wurde auf 10 % festgelegt).

Zwei Drittel der Performance mit einem Drittel des Risikos

OYSTER - Multi-Asset Actiprotect ist ein flexibler Multi-Asset-Fonds, der in ein breites Spektrum von Anlageklassen investiert, darunter auch in liquide Anlageklassen, Anleihen (10- und 30-jährige US Treasuries, UK Gilts, deutsche und italienische Staatsanleihen), Aktien (Europa, USA, Japan, Grossbritannien, Schweiz, Schwellenländer) sowie Devisen und Edelmetalle (USD, JPY, GBP, AUD und Gold). Dadurch strebt der Fonds mittel- bis langfristig eine Performance im Bereich von zwei Dritteln des Weltaktienindexes (MSCI World CR EUR) mit nur einem Drittel seines Risikos an (Volatilität 5 % bis 7 % pro Jahr). Das Engagement des Portfolios kann zwischen 0 % und 130 % variieren und der Fonds kann auch nur in liquide Instrumente wie Futures, Devisentermingeschäfte und ETPs[1] investieren (maximal 10 %).

OYSTER - Multi-Asset Actiprotect wird in einem kollaborativen Ansatz von Fabrizio Quirighetti (Verantwortlicher des Teams), Guido Bolliger, Claude Cornioley und Adrien Pichoud innerhalb des «Multi-Asset»-Teams von SYZ Asset Management (Suisse) SA verwaltet. Guido Bolliger und Claude Cornioley sind zwei erfahrene Fachleute für quantitatives Investment, die seit kurzem zu SYZ Asset Management gehören. Claude Cornioley war zuvor Partner bei Dynagest SA. Guido Bolliger war CIO bei Olympia Capital und davor als Senior Quant Analyst bei Julius Baer tätig. Sie bringen ihre zusätliche Kompetenzen in den Bereichen dynamisches Portfolio-Management und Asset-Allokationen gemäß Risikoprofil in die SYZ-Gruppe ein.

Ein besonders innovativer Multi-Asset-Ansatz

Es gibt verschiedene Arten von Lösungen für Multi-Asset-Anlagen. Die klassische Form der diversifizierten Fonds (oder «balanced» Fonds) strebt eine Risikobegrenzung hauptsächlich durch Diversifizierung an. Allerdings steigt die Korrelation zwischen den Anlageklassen in Krisenzeiten deutlich an, was zu starken Rückgängen führen kann. Andere Techniken, die in jüngerer Zeit entwickelt wurden, wie die Strategien «Minimum Variance», «Risk parity» (Risikoausgleich) oder «CPPI» (Constant Proportion Portfolio Insurance), konzentrieren sich auf das Risikomanagement, ohne sich hinsichtlich der Entwicklung der Märkte zu positionieren. Die von SYZ Asset Management entwickelte ActiProtect-Strategie ist deshalb ganz besonders innovativ, weil sie von einer makroökonomischen Bewertung ausgeht, die eine gewünschte Asset-Allokation festlegt, bevor sie eine dynamische Allokation des Risikobudgets vornimmt, ergänzt durch eine dynamische Absicherung, durch die der maximale Kursverlust auf 10 % begrenzt werden soll.

Ein solider Prozess

Der Anlageprozess des Fondsverwalters umfasst 4 Schlüsseletappen. Die erste Etappe besteht in einer objektiven Beurteilung der makroökonomischen Situation, insbesondere des Wirtschaftswachstums und der Inflation, um festzustellen, in welchem Umfeld man sich bewegt (pro-zyklisch, Stagflation, Reflation, Desinflation oder Deflation) und welche Anlageklassen der Analyse des Fondsverwalters zufolge zu favorisieren oder zu meiden sind. In einem zweiten Schritt werden die grundsätzlichen Präferenzen mit Hilfe einer Multifaktor-Analyse getestet, die ihre Bewertung, ihre Renditechancen, ihr Risiko und die Existenz eines Katalysators, der den Preis beeinflussen könnte, umfasst. Zum Beispiel erlaubt es diese zweite Etappe, von einer allgemeinen Präferenz für Aktien zu einer "Anlage-Überzeugung" für europäische anstatt amerikanische Aktien überzugehen. In der dritten Etappe werden diese Überzeugungen mit Hilfe einer intern entwickelten Lösung in Kapital-Allokationen umgesetzt. Diese Lösung zielt darauf ab, die Gesamtvolatilität des Portfolios im definierten Rahmen von 5 % bis 7 % zu halten. Schliesslich besteht die letzte Etappe des Prozesses darin, zu vermeiden, dass der Fonds auch in Zeiten mit hoher Volatilität um mehr als das autorisierte maximale Limit (10 %) sinkt. Dafür wird eine proprietäre Methode verwendet, bei der der Anteil der risikolosen Anlagen erhöht wird, wenn das Risiko einer Überschreitung des zulässigen Limits zu gross wird.

Ein breites Spektrum von Multi-Asset-Strategien

Im gegenwärtigen Umfeld sehr niedriger Zinssätze haben die Anleger Mühe, brauchbare Alternativen zu ihren Allokationen in liquide Anlageklassen oder Anleihen zu finden. Zudem halten viele Anleger bei der derzeitigen schlechten Wirtschaftslage auch die Volatilität der Börsenmärkte und den historisch hohen Stand der Aktienkurse für beunruhigend. Somit stellen die leistungsfähigen Multi-Asset-Lösungen von SYZ Asset Management - OYSTER Multi-Asset Diversified, OYSTER Multi-Asset Absolute Return, OYSTER Multi-Asset Inflation Shield und der jüngste Fonds OYSTER - Multi-Asset Actiprotect - einen attraktiven dritten Weg dar, da sie komplementäre Strategien anbieten.

"Mit dem OYSTER-Fonds Multi-Asset ActiProtect komplettieren wir eine Fonds-Reihe in der Multi-Asset-Kategorie. Dadurch können wir unser Angebot für unsere Kunden durch innovative Anlageangebote erweitern, die auf die Risikostreuung und die dynamische Beta-Steuerung fokussieren", erklärt Katia Coudray, CEO SYZ Asset Management.

«Multi-Asset» ist das neue Branding für die vom Multi-Asset-Team verwaltete Fondspalette

Um das Branding der vom Multi-Asset-Team verwalteten Fonds einheitlich zu gestalten, wurde «Multi-Asset» vor die Fondsnamen hinzugefügt. Die Namen der vom Multi-Asset-Team verwalteten Fonds werden demnach wie folgt geändert:

- OYSTER - Diversified wird zu OYSTER - Multi-Asset Diversified
- OYSTER - Absolute Return EUR wird zu OYSTER - Multi-Asset Absolute Return EUR
- OYSTER - Multi-Asset Inflation Shield: keine Änderung
- OYSTER - Multi-Asset ActiProtect: keine Änderung

Über SYZ Asset Management*

SYZ Asset Management die Geschäftseinheit für institutionelle Vermögensverwaltung der SYZ Gruppe. Sie liefert traditionelle und alternative Investmentlösungen für institutionelle Anleger wie z. B. Pensionskassen, Versicherungsgesellschaften, Unternehmen und Anlagefonds. SYZ Asset Management erfüllt dank eigener Ressourcen für die Wirtschafts- und Finanzanalyse, die Portfolioverwaltung und das Risikomanagement die höchsten Standards, wenn es um institutionelle Vermögensverwaltung und Kundenservice geht.

[i]*Verweise auf SYZ Asset Management (SYZ AM) im vorliegenden Dokument sind in Abhängigkeit vom betreffenden Rechtsraum der Veröffentlichung des Dokuments als Verweise auf einzelne oder mehrere der nachstehend aufgeführten Rechtsträger auszulegen, vorausgesetzt, dass die im vorliegenden Dokument genannten Anlageprodukte und dienste für potenzielle Anleger oder Anlegerkategorien in diesen Rechtsräumen erhältlich sind. SYZ Asset Management (Luxembourg) SA, SYZ Asset Management (Suisse) SA, SYZ Asset Management (Asia) Limited, SYZ & CO Asset Management LLP, SYZ (France) SAS.

Über OYSTER Funds

OYSTER ist die von SYZ Asset Management entwickelte Reihe von UCITS-Anlagenfonds, die genau auf die besonderen Bedürfnisse professioneller Kunden zugeschnitten ist. Der Schwerpunkt dieser luxemburgischen SICAV liegt eindeutig auf aktivem Management mit hoher Performance. Sie umfasst 30 für den Vertrieb in und aus der Schweiz zugelassene Teilfonds und ist derzeit in verschiedenen Ländern in Europa und Asien registriert, in denen der Vertrieb über ein grosses Netz erfolgt. Um die Wünsche dieses fachkundigen und anspruchsvollen Kundenkreises zufrieden zu stellen, beauftragt SYZ Asset Management interne und externe Asset Manager mit der Verwaltung seiner OYSTER Funds. Mehrere Strategien haben bereits verschiedene internationale Auszeichnungen erhalten. www.oysterfunds.com

Haftungsausschluss

OYSTER SICAV ist eine offene, mehrere Fonds umfassende Investmentgesellschaft, die in Luxemburg errichtet ist und dort reguliert wird. Die Verkaufsprospekte und die wichtige Anlegerinformationen von der SICAV sind bei SYZ Asset Management (Luxembourg) erhaltbar. Wertentwicklungen der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die Zukunft zu, und Anlagen können im Laufe der Zeit ebenso an Wert verlieren wie gewinnen. Anlagen in Teilfonds der OYSTER SICAV sind mit Risiken verbunden, die ausführlicher im Prospekt beschrieben werden. Die Inhalte dieser Medienmitteilung dienen ausschliesslich zu Informationszwecken und stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Vor einer Anlage ist stets die Einholung einer unabhängigen Anlageberatung bei einer ordnungsgemäss zugelassenen und regulierten Stelle zu bedenken.[/i]

Banque SYZ SA

Die Schweizer Bankengruppe SYZ wurde 1996 in Genf gegründet und konzentriert sich ausschliesslich auf die Vermögensverwaltung, die auf zwei sich gegenseitig ergänzenden Säulen beruht: Private Banking für höchste Ansprüche (Bank SYZ) und institutionelles Management (SYZ Asset Management). SYZ beschäftigt 440 Mitarbeiter und verwaltet ein Vermögen von CHF 29 Milliarden (EUR 28 Milliarden). Nebst ihrem Hautpsitz in Genf ist die Bank auch in Zürich, Lugano, Locarno, Mailand, Madrid, London, Edinbourgh, Brüssel, Luxemburg, Paris, Nassau Dubai und Hong-Kong vertreten.

www.syzgroup.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das Anlegerdilemma:

, Finanzen & Versicherungen, P.A.M. Prometheus Asset Management GmbH

Die Diskussion, dass private Anleger mit dem Aufbau ihrer Altersvorsorge sowie der Anlage ihrer Ersparnisse überfordert sind, ist nicht neu....

Weihnachtsfeier, aber sicher...

, Finanzen & Versicherungen, ARAG SE

Kommt es bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier oder bei deren Vorbereitung zu einem Unfall, gilt der Versicherungsschutz aus der gesetzlichen...

10 Jahre Deutsche Sachwert Kontor AG

, Finanzen & Versicherungen, Deutsche Sachwert Kontor AG

„Vielen Dank an die aktiven Vertriebspartner und ihren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bedankt sich DSK-Vorstand Curt-Rudolf Christof,...

Disclaimer