Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 346881

Landung des ersten für Umflottung vorgesehenen Airbus A320 in Wien

(lifePR) (Wien, ) .

- Austrian Airlines vereinheitlicht ihre Mittelstreckenflotte

- Voraussichtliche Indienststellung des ersten Airbus A320 am 1. Oktober 2012 unter der Kennung OE-LBI

- Insgesamt sieben Airbus A320 anstelle der Boeing 737 Flotte geplant

Austrian Airlines vereinheitlicht ihre Mittelstreckenflotte: Austrian Crew und Techniker brachten soeben den ersten neu geleasten Airbus A320, der die Flotte verstärken wird, unter der Kennung OE-LBI und dem Namen „Marchfeld“ aus Montpellier, Frankreich nach Wien. Voraussichtliche Indienststellung des Flugzeuges ist am 1. Oktober 2012. Auf zwei weiteren geleasten Airbus A320 werden im Auftrag des Vermieters derzeit von der Austrian Technik Wartungsarbeiten durchgeführt. Bis Ende des Jahres 2012 sollen somit bereits drei der sieben Airbus A320 in der Austrian Flotte fliegen. Bis zum Sommerflugplan 2013 ist geplant, alle sieben Airbus A320 in Betrieb zu nehmen. Parallel dazu wird die Boeing 737-800 Flotte schrittweise aus dem Flugbetrieb ausscheiden.

Vorbereitung auf den Einsatz bei Austrian

Für den Übernahme Ablauf war ein eigenes Acceptance Team von Austrian Airlines in Montpellier, um die Fertigstellung des Flugzeuges gemäß den vertraglichen Konditionen zu überwachen. Dazu gehörten unter anderem technische Kontrollen, die Überprüfung der Flugzeug Papiere, ein Abnahme Flug mit dem Eigentümer sowie eine anschließende Triebwerks Kontrolle. Die Außenhülle wurde bereits vor Ort im typischen Austrian Design lackiert.

Nach der Überstellung wird die Maschine von der Austrian Technik in das Wartungsprogramm übernommen. In den nächsten Tagen werden kleinere Adaptionen auf Unternehmensstandard durchgeführt. Danach erfolgt die Aufnahme auf das Tyrolean Air Operator Certificate (AOC), das die Grundlage für den Flugbetrieb bildet, und die damit verbundenen behördlichen Abstimmungen.

Vereinheitlichung der Austrian Mittelstreckenflotte

Diese Maßnahme ist ein wesentlicher Baustein im Sanierungsprogramm von Austrian Airlines: Durch die künftig homogene Flugzeugflotte auf der Mittelstrecke werden Einsparungen bei den Betriebskosten (keine doppelten Wartungs- und Ersatzteilkosten, einheitliche Ausbildung bei Piloten) erzielt und die Flugzeuge in der Netzplanung produktiver eingesetzt.

Copyright Foto: Austrian Airlines / Thomas Schmid

Austrian Airlines AG

Austrian Airlines sind Österreichs größte Fluggesellschaft und betreiben ein weltweites Streckennetz von rund 130 Destinationen. In Zentral- und Osteuropa ist das Streckennetz besonders dicht: Austrian Airlines betreiben mit 44 Destinationen das dichteste Streckennetz in diese Region, das von einem einzigen Flughafen aus bedient wird. Der Heimatflughafen Wien ist durch seine günstige geografische Lage im Herzen Europas eine ideale Drehscheibe zwischen Ost und West. Austrian Airlines sind Teil des Lufthansa Konzerns, dem größten Airline Verbund Europas sowie Mitglied der Star Alliance, dem ersten weltumspannenden Verbund internationaler Fluggesellschaften.

Eigentümer, Herausgeber, Vervielfältiger: Austrian Airlines AG, Corporate Communications, public.relations@austrian.com. Die Angaben zur Offenlegung gemäß §§ 24 und 25 Mediengesetz sind unter www.austrian.com auffindbar.





Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine Woche in Luosto

, Reisen & Urlaub, nordic holidays gmbh

Das finnische Polarlichtdorf im Luosto Nationalpark ist perfekt auf das Erscheinen der Polarlichter vorbereitet. So ist in einigen Teilen des...

Aufgeblüht: Wanderreisen zu den schönsten Gärten

, Reisen & Urlaub, Wikinger Reisen GmbH

Blütenteppiche, Hortensienmeere, Rosenkunst, Orchideenparadiese, Zauberwälder: Die schönsten Gärten und Parks warten auf Botaniker, Blumen- und...

A firework of extravagant ideas

, Reisen & Urlaub, Klafs GmbH & Co. KG

Prime time – this is the slogan of the new AIDAprima which has recently begun setting sail every Saturday from the Port of Hamburg. It’s the...

Disclaimer