Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134312

Audi steigt bei der FC Bayern München AG ein

(lifePR) (Ingolstadt/München, ) .
- Beteiligung mit 9,09 Prozent an der FC Bayern München AG
- Ausbau der Partnerschaft zweier starker Premiummarken
- Audi-Chef Rupert Stadler: "Mit beiden Marken globale Präsenz stärken und Beitrag zur Nachwuchsförderung leisten."

Die seit 2002 bestehende enge Partnerschaft zwischen der AUDI AG und der FC Bayern München AG wird auf eine neue Stufe gehoben: Zwischen März 2010 und spätestens Juli 2011 erwirbt der Ingolstädter Autohersteller in drei Schritten einen Anteil von insgesamt 9,09 Prozent an der FC Bayern München AG.

Zwei starke Premiummarken rücken noch enger zusammen: Die AUDI AG weitet ihr Engagement bei der FC Bayern München AG aus und erwirbt 2,5 Mio. Aktien zum Preis von € 90 Mio. Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG, erklärt: "Mit der direkten finanziellen Beteiligung an der FC Bayern München AG sind jetzt zwei erfolgreiche Premiummarken noch enger am Ball. Ich freue mich auf viele große Momente mit dem Klub. Aber neben dem finanziellen Engagement sind Pläne in Arbeit, die die globale Präsenz beider Marken stärken sollen, unter anderem zum Beispiel auch in Form von Nachwuchsförderung in weltweit organisierten Fußballschulen."

"Wir freuen uns über diese in der Fußballszene wohl einmalige Ausweitung unseres Engagements, sagt Peter Schwarzenbauer, Vorstand für Marketing und Vertrieb der AUDI AG. "Seit 2002 pflegen wir als Automobilpartner der Bayern eine enge Bande. Und nun steigen wir als Premium-Autohersteller bei einem der weltbesten und hervorragend geführten Fußballvereine ein - aus meiner Sicht ist das ein, wenn auch revolutionärer, so doch logischer nächster Schritt, von dem beide Seiten profitieren werden."

Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, fügt hinzu: "Der FC Bayern und Audi haben vieles gemeinsam. Beide spielen schließlich in der Champions League. Auch drücken sehr viele Beschäftigte bei Audi dem Rekordmeister aus München die Daumen." Und: "Der 2003 gegründete FC Bayern Fanclub der Audi Belegschaft ist mit seinen rund 5.000 Mitgliedern der größte des deutschen Rekordmeisters. Zusammenhalt und Zusammenarbeit werden nun vertieft. Das ist für alle ein Gewinn."

Auch Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, freut sich über den Einstieg: "Die AUDI AG ist seit langer Zeit ein zuverlässiger, professioneller, ja fast schon freundschaftlicher Premiumpartner des FC Bayern München. Mit dieser strategischen Partnerschaft als Aktionär der FC Bayern München AG wird diese Zusammenarbeit noch mal vertieft. Es war für uns auch entscheidend, dass wir mit der AUDI AG erneut einen Partner gewonnen haben, der sich sehr mit dem Fußball, unserem Klub und unseren Fans identifiziert. Ich bin sicher, dass sich uns mit dieser Partnerschaft auch global viele neue Möglichkeiten eröffnen. Ich denke zum Bespiel an den asiatischen Markt, in dem Audi bereits sehr stark vertreten ist. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit."

Die FC Bayern München AG ist alleiniger Anteilseigner an der Allianz Arena München Stadion GmbH.

Neben dem Einstieg mit der finanziellen Beteiligung an der FC Bayern München AG bleibt die AUDI AG darüber hinaus exklusiver Fahrzeugpartner des deutschen Rekordmeisters.

Audi AG

Die AUDI AG hat im Jahr 2008 1.003.469 Automobile verkauft und damit das 13. Rekord­jahr in Folge erzielt. Das Unternehmen erreichte mit einem Umsatz von € 34,2 Mrd. und einem Vorsteuerergebnis von € 3,2 Mrd. neue Bestwerte. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die CKD-Produktion des Audi A6 und Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 58.000 Mitarbeiter, davon 46.500 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr rund € 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 42 deutlich erweitern. Audi feiert dieses Jahr 100. Geburtstag. Am 16. Juli 1909 gründete August Horch das Unternehmen in Zwickau und nannte es, in Anlehnung an die lateinische Übersetzung seines Familiennamens, Audi.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Einsatz für FEUERWEHRMANN SAM in der Commerzbank-Arena Frankfurt

, Freizeit & Hobby, COMMERZBANK ARENA - Stadion Frankfurt Management GmbH

Am 27. Mai 2017 heißt es in der Commerzbank-Arena Frankfurt "Alarm, es kommt ein Notruf an, Feuerwehrmann Sam ist unser Mann"! Der beliebte Kinderheld...

Wer feiert schon am Freitag Bescherung?

, Freizeit & Hobby, Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG

Endet das Jahr genauso gut wie es angefangen hat? Wer den Eurojackpot knackt, kann schon zwei Wochen vor Weihnachten Bescherung feiern. Rund...

An diesem Ort wird Sammlerleidenschaft entfacht

, Freizeit & Hobby, Wunderland Kalkar

Rumlaufen, den Blick schweifen lassen und … zugreifen! Im Wunderland Kalkar muss niemand nur in Träumen schwelgen, hier werden Schatzsucher-...

Disclaimer