Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 130772

Exklusiv zur diesjährigen Essen Motor Show präsentiert ATS mit dem Leichtmetallrad RACELIGHT eine absolute Weltneuheit, der man den Namen bereits auf den ersten Blick ansieht

(lifePR) (Bad Dürkheim, ) Das Leichtmetallrad RACELIGHT von ATS wird seinem Namen durch eine spezielle Bearbeitungstechnik gerecht, die ein sehr niedriges Gewicht bei höchster Festigkeit gewährleistet, dem FlowForming. Eine aufwändige Technik, die auch bei der Fertigung von Rennsportfelgen zum Einsatz kommt.

Filigraner geht kaum. Denn dem neuesten Leichtmetallrad von ATS ist sein geringes Gewicht bereits auf den ersten Blick anzusehen. Somit trägt das RACELIGHT seinen Namen voll und ganz zu Recht. Schließlich wurde bei der Entwicklung und Herstellung des RACELIGHT auf höchste Festigkeit bei möglichst geringem Gewicht Wert gelegt. Realisiert wird dies durch ein spezielles FlowForming-Verfahren.

Das RACELIGHT ist in den verschiedenen Oberflächenvarianten brillant-grau lackiert sowie keramikpoliert erhältlich:
- Bei der lackierten Variante haben sich die Designer für die trendige Farbe brillant-grau entschieden.
- Um diesem hochwertigen Leichtmetallrad die optimale, glänzende sowie haltbare Optik zu verleihen, wurde die Oberfläche im aufwändigen Gleitschleif-Verfahren mittels Keramik-Granulaten in verschiedenen Arbeitsschritten behandelt und anschließend mit einer wetterbeständigen Acryl-Klarlackbeschichtung versehen.

Angeboten wird das ATS RACELIGHT in acht Dimensionen von 18 bis 20 Zoll mit vielseitigen Anwendungen für nahezu alle gängigen Fahrzeuge, von AMG, Alfa, Aston-Martin, Audi, BMW, Ford, über Honda, Jaguar, Lamborghini, Lexus, Maserati, Mazda, Mercedes, Nissan, Opel, Porsche, Peugeot, Renault, Seat, Skoda, Toyota und VW.

Bei der Herstellung des ATS RACELIGHT, unter Einbindung der FlowForming Technologie, werden Teile des gegossenen Felgenrohlings in einem zweiten Bearbeitungsschritt sozusagen ausgewalzt. Durch diese Technologie entfällt ein Großteil der sogenannten spangebenden Bearbeitung, was einerseits dazu führt, dass bei der Herstellung des RACELIGHT im Vergleich zu herkömmlichen Fertigungsverfahren Rohstoffe eingespart werden können. Andererseits wird beim FlowForming-Verfahren, dem Auswalzen des Leichtmetalls, das Material zusätzlich verdichtet. Was wiederum dazu führt, dass Teile des Leichtmetallrads in geringerer Wandstärke und dennoch äußerst stabil ausgeführt werden können.

Somit bringt das ATS RACELIGHT in der Größe 8,5 x 19 Zoll beispielsweise 9,9 Kilogramm auf die Waage. Was einer Gewichtsreduzierung alleine durch FlowForming in Höhe von ca. 10 % entspricht. Gegenüber herkömmlich gegossenen und im Handel erhältlichen Rädern ergibt sich sogar eine Gewichtsersparnis von 4 kg pro Rad - 16 kg pro Fahrzeug! Und dies im fahrdynamisch wichtigen Bereich der ungefederten Masse!

Aber auch die Gestaltung des Felgensterns und der Verlauf der schlanken Speichen wurden von den ATS-Technikern mit Bedacht und viel Know-how umgesetzt. Somit gilt für das ATS RACELIGHT: Form follows Function! Und das daraus resultierende Ergebnis hat optisch durchaus seinen Reiz. Technisch, grazil, stabil - so setzt sich das RACELIGHT in Szene. Und damit der hohe technologische Aufwand noch einen würdigen Rahmen erhält, ist der Neuling von ATS auch in der Variante keramikpoliert erhältlich, was für ein atemberaubendes glänzendes Finish sorgt.

Die Einpresstiefen des RACELIGHT variieren zwischen ET 15 und ET 55. Der empfohlene Verkaufspreis reicht von 350,- € bis 699,- € inklusive Mehrwertsteuer. Das ATS RACELIGHT ist für fast alle gängigen sowie sportlichen PKW mit 5-Loch-Anbindung von 18 bis 20 Zoll im guten Fachhandel erhältlich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Mehr Teilnehmer, mehr Daten, mehr Tempo!

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Bundesminister Alexander Dobrindt startet heute den 2nd BMVI DATA-RUN, den zweiten Regierungs-Hackathon in Deutschland. 24 Stunden lang entwickeln...

Pkw-Maut: Der Wahlkampf lässt grüßen

, Mobile & Verkehr, KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V.

Der Jubel über den Kompromiss zwischen der EU-Kommission und Bundesverkehrsminist­er Dobrinth in Sachen Pkw-Maut für Ausländer ist vielleicht...

Mitsubishi glänzt auch im November mit positiven Zahlen

, Mobile & Verkehr, MMD Automobile GmbH

. - 3.300 Verkäufe - Plus 9,3 Prozent - 74 Prozent private Käufe Für Mitsubishi verlief auch der November in Deutschland alles andere als...

Disclaimer