Sonntag, 04. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345681

Eröffnung der Galerie pop/off/art mit Werken von Grigori Maiofis

07. September bis 20. Oktober 2012

(lifePR) (Berlin, ) .
- Eröffnung: Freitag, 07. September 2012 um 18 Uhr

Am 7. September eröffnet die Moskauer Galerie pop/off/art mit der Einzelausstellung des Petersburger Künstlers Grigori Maiofis "Russischunterricht" eine Dependance in Berlin Charlottenburg.

Schwerfällige Bären und zierliche Balletttänzerinnen, nostalgische Frauenakte und sowjetische Alltagsrealien - ungezwungen und humorvoll spielt Grigori Maiofis mit den gängigen Russlandsklischees. Nicht zufällig wurden seine Arbeiten vom Galeristen Sergej Popoff für die Eröffnungsaustellung der Berliner Dependance ausgewählt: die Bilder regen unsere herkömmlichen Assoziationen mit Russland an und laden auf eine humorvolle Weise zum spannenden interkulturellen Dialog ein. Diese ironisch-philosophische Auseinandersetzung mit bestimmten Mustern und Bildern ist für den Künstler eine Möglichkeit der Annäherung an die eigene landesspezifische Geschichte und Lebensart, denn schließlich "sitzt" Grigori Maiofis selbst im Russischunterricht.

Die in der Ausstellung präsentierte neue Werkserie besteht aus zwölf großformatigen Bildern. Maiofis inszeniert zunächst die fotografischen Bilder in seinem Atelier. Nach der Entwicklung der Fotografien wird die obere Schicht abgewischt und die kaum sichtbaren Konturen werden mit dem Pinsel und Bromöl wieder hervor gearbeitet. Mit dieser aufwändigen Technik verleiht der Künstler seinen Arbeiten eine "historische" Anmutung. Gleichzeitig erzeugt er eine Distanz zu der dargestellten Szene durch den immer wieder auftretenden Bären, der wie der Betrachter selbst dem Gezeigten zu folgen scheint. Spielerisch werden so Vergangenheit und Gegenwart, Fiktion und Realität gegenübergestellt. Die Ausstellung in der Galerie pop/off/art findet im Vorfeld einer Ausstellungsreihe des Künstlers in Krasnoyarsk, Moskau und Santa Barbara statt. Grigori Maiofis zählt zu den derzeit bekanntesten russischen Künstlern. Seine Arbeiten gehören zu internationalen Museumsbeständen.

2004 in Moskau gegründet, etabliert sich die Galerie pop/off/art mit den Berliner Räumen in der Mommsenstraße auf dem internationalen Kunstmarkt und ist damit die zweite russische Galerie mit einem festen Standort außerhalb Russlands und die erste mit einer Dependance in Kontinentaleuropa.
Die Galerie pop/off/art vertritt sowohl anerkannte russische Künstler, wie Erik Bulatow, Andrey Grositsky und Arkadi Petrow, als auch aktuelle, junge russische Positionen. Die Berliner Galerie plant internationale Präsentationen von Künstlerinnen und Künstlern, welche hauptsächlich aus den Ländern der ehemaligen Sowjetunion und aus Ost- und Zentraleuropa stammen. Die Ausstellung findet statt im Vorfeld einer großen Tour in Krasnojarsk, Moskau und Santa Barbara. Ende Oktober 2012 wird eine Ausstellung mit den Werken von Andrej Grossitzki eröffnet werden.

Grigori Maiofis (* 1970 in St. Petersburg) studierte an der Kunstakademie in St. Petersburg.
Zu Beginn seiner künstlerischen Tätigkeit 1991 stand die Beschäftigung mit Digitalfotografie und Video im Mittelpunkt. Um 2000 wandte er sich dann der klassischen schwarz-weiß Fotografie zu und experimentierte ab 2003 mit verschiedenen Techniken der analogen Fotografie. Im Jahr 2006 wurde Grigori Maiofis mit dem Betty and Jim Kasson Award (USA) ausgezeichnet.

Vom 20. bis 23. September 2012 wird die Galerie pop/off/art Galerie auf der VIENNA FAIR The New Contemporary vertreten sein.

pop/off/art
Mommsenstraße 35
10629 Berlin
Tel. 0172 3988061
berlin@popoffart.com
www.popoffart.de

Öffnungszeiten:
Dienstag–Freitag 10.00–19.00 Uhr
Samstag 10.00–14.00 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Im Dezember viel Neues im MiR!

, Kunst & Kultur, Musiktheater im Revier GmbH

Das Musiktheater im Revier präsentiert sich ab sofort mit einer NEUEN WEBSITE. Seit dem 1. Dezember ist die komplett überarbeitete Internet-Präsenz...

Tanzen und Springen beim Weihnachts-Bal-Folk

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad lädt am Freitag, dem 9. Dezember, ab 17.30 Uhr zum Weihnachts-Bal-Folk ein. Neben gesungenen und gespielten Adventsliedern...

GYMMOTION - Die Faszination des Turnens mit neuem Programm "Sky" in der Chemnitz Arena

, Kunst & Kultur, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH

Mit ihrem neuen Programm „SKY“ möchte die erfolgreiche Turngala „Gymmotion“ auch in diesem Jahr ihre Besucher in der Chemnitz Arena wieder begeistern....

Disclaimer